Januar 7, 2017
World Trip Update #halftime
world trip update

Halbzeit! Heute genau vor drei Monaten ging unser sechsmonatiger Trip los. Zeit für ein Weltreise-Update!

Ja, der Klischee-Satz stimmt, “wie schnell die Zeit vergeht!”. Im ersten Moment der Reminiszenz kam es mir so vor, als wäre ja gar nicht so viel bisher passiert. Wir sind keine Abenteuer-Urlauber und auch keine Luxus-Jetsetter. Wir können also nicht von Bunjee-Sprüngen oder aufregenden Segel-Törns erzählen. Doch auf den zweiten Blick war unsere Reise bisher ein aufregendes Up-And-Down der Gefühle und Erlebnisse. Zum Glück mehr Up als Down 🙂

Das geht von unserer Flucht vor bellenden Hunden am Fuße des Bai Tho-Berges in Vietnam los, und weiter über unzählige verrückte Taxi-, Bus- und Zugfahrten, Sonnenaufgangs- und -untergangsmissionen, Mittagessen bei einer nepalesischen Familie, Besuch eines Tierheims in Malaysia, spontane Cocktailparties mit Surfern am Strand von Bingin in Bali, Trekking-Abenteuer in Myanmar, Weihnachten bei 30 Grad in Laos, Silvester im verregneten, aber super romantischen Hoi An, Roadtrips mit Freunden in Thailand, Baby-Hunde im Hostel in Saigon, Vegan-Food-Heaven in Chiang Mai, Local-Transport-Erlebnis in Hong Gai, und und und.

_______________________________

English version:

Half-time! Exactly three months ago we set off on our six-month trip around the world. Now, it’s time for a world trip update!

The cliche phrase that “times flies” is true. When I first started thinking back on our trip so far, it seemed to me as if nothing has happened so far. We are not adventure seekers and also not luxury jet setters. Therefore, we can not tell you about Bungee jumps or exciting sailing trips that we have done. But one second thought, our trip has been an exciting up-and-down ride of emotions and experiences. Luckily more up than down 🙂

To mention a few: our escape from barking dogs at the foot of Bai Tho Mountain in Vietnam, the countless crazy taxi, bus and train rides, our sunrise and sunset missions, lunch with a Nepali family, a visit to an animal shelter in Malaysia, spontaneous cocktail parties with surfers on Bingin beach in Bali, our trekking adventure in Myanmar, Christmas with 30 degree weather in Laos, New Year’s Eve in the rainy, but super romantic Hoi An, roadtrips with friends in Thailand, baby dogs at our Saigon hostel, vegan food heaven in Chiang Mai, local transportation experience in Hong Gai, and and and.

update-weltreise-3-of-3

Die Downs sind leider diverse kleine Wehwehchen (zum Glück nichts Schlimmes bisher, Klopf auf Holz, Jesses Lebensmittelvergiftung war natürlich nicht lustig), gestohlene Kreditkarteninfos, gestohlene Schuhe und leider leider auch eine gestohlene Kamera. Hier warten wir noch auf das Feedback der Versicherung, aber neben dem schmerzlichen Verlust von Technik und schlimmer, schönen Bildern, war leider die Erfahrung bei der vietnamesischen Polizei nicht sehr erfreulich. Sobald alles geklärt ist, kann ich mehr darüber schreiben.

Die schönen Momente überwiegen zum Glück und ich will nicht jammern, sondern nur zeigen, dass nicht immer alles happy und perfekt ist, auch wenn unsere Instagram-Bilder so aussehen. Darüber will ich sowieso mal einen extra Beitrag schreiben, wenn ich mehr Beispiele gesammelt habe, zum Thema Expectations vs. Reality.

Unsere letzen Stops:

Unser letztes Update habe ich auf dem Slowboat nach Laos geschrieben. Danach hatten wir fünf wunderschöne und entspannte Tage in Luang Prabang, inklusive eines super leckeren veganen Weihnachtsdinners auf laotische Art sowie den Besuch des schönsten Wasserfalls ever!

_________________________________

The downs are unfortunately an assortment of minor aches, pains and inconveniences (fortunately nothing bad so far, knock on wood, Jesses food poisoning was not funny, of course): stolen credit card info, stolen shoes and unfortunately also a stolen camera. Here we are still waiting for the feedback from the insurance company, but besides the painful loss of technology and worse, the loss of some beautiful pictures, the experience with the Vietnamese police was also not very pleasant. As soon as everything is settled, I can write more about it. The beautiful moments by far outweigh the negative ones and I do not want to whine, but only show that not everything is always perfect, even if it looks like it from our Instagram pictures. I want to write a post about about this, expectations vs, reality, one I have collected some more examples

Our last few stops:

I wrote our last update while on the slowboat from Thailand to Laos. After that, we had five wonderful and relaxed days in Luang Prabang, including a super tasty vegan Laotian style Christmas dinner, as well as having the opportunity to visit the most beautiful waterfall ever!

update-weltreise-1-of-1 update-weltreise-2-of-3

Wie ging es nach Laos weiter?

Von Luang Prabang sind wir nach Hanoi geflogen, um dort unsere ersten Tage in Vietnam zu verbringen. Im Nachhinein hätten wir lieber mehr Tage in Hanoi verbracht. Wir sind gerade in Saigon und vergleichen beide Städte und sind definitiv in erstere mehr verliebt!

__________________________

What happened after Laos?

From Luang Prabang we flew to Hanoi where we spent out first few days in Vietnam. In hindsight, we would have liked to spend more time in Hanoi. We are currently in Saigon and when we compare the two cities we are definitely more in love with the former!

update-weltreise-2-of-5

Auf was freuen wir uns am meisten in den nächsten Wochen?

Gerade heute ist die Vorfreude auf Japan groß! Heute haben wir nämlich unseren Railpass von Tokio nach Kyoto gekauft. Diesen kann man nämlich nur im Ausland von Japan kaufen. Der Besuch bei der Reiseagentur hier in Saigon lässt uns die Reise dorthin kaum erwarten!

Wie fühlt es sich an, so lang so weit weg von zuhause zu sein?

Derzeit saugen wir jede Minute auf und freuen uns über alle noch so seltsamen und coolen Erlebnisse! Manchmal, gerade um Weihnachten herum war das so, vermisst man schon Freunde und Familie, gemeinsame Abende auf der Couch und am Esstisch. Auch wünschte ich mir manchmal, man würde sich öfter hören, zB via Skype oder Whatsapp. Die Sehnsucht nach Freunden und Familie ist aber auch eine schöne Sache, weil das dann später das Ende der Weltreise positiver stimmen wird, hoffentlich 🙂

Auch wenn die letzten 92 Tage verrückt schnell vergingen, ist es auch ein krasses Gefühl, dass wir noch einmal so viel Zeit vor uns haben! Ich hoffe, ich kann euch ein bisschen auf unser Abenteuer mitnehmen! Lasst mich wissen, falls euch noch weitere Fragen unter den Nägeln brennen!

Meinen Vorsatz aus diesem Blogpost habe ich übrigens durchgezogen und nicht unter Druck gebloggt, sondern nur wenn wir zB gerade im Zug oder im Boot saßen fleißig getippt. Das läuft also so weiter erst einmal 🙂

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende und freue mich, von euch zu hören!

_____________________________

What are we looking forward to the most in the next few weeks?

The anticipation of Japan is really high, especially today! Today we bought our Japan rail pass. They can only be bought outside of Japan. After the visit to the travel agency here in Saigon we can hardly wait to go to Japan!

How does it feel to be so far away from home for so long?

At the moment we are just trying to absorb every minute and look forward to all the strange and cool experiences! Sometimes, especially around Christmas, however, we have missed friends and family, shared evenings on the couch and at the dining table. I also sometimes wish that I would hear more from everyone, for example via Skype or Whatsapp. Longing for friends and family is also a nice thing, because then the end of the world trip will be more positive, hopefully 🙂

Even though the last 92 days went crazy fast, it is also a great feeling that we have still have so much time ahead of us! I hope that I have been able to bring you with on our adventure, at least a little bit! Let me know if there are any other burning questions! I stuck to my plan which I talked about in this blog post and did not put myself under pressure to blog, but busily typed only when we were sitting on the train or the boat. That’s how I will continue the blog for the time being.

I hope you have a great weekend and look forward to hearing from you!

world trip updateupdate-weltreise-1-of-5 world trip updateworld trip update 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Comments

  • fira sagt:

    Auf das Thema Expectation vs. Reality bin ich gespannt… Ich war selbst bisher nur in zwei asiatischen Ländern, ahne aber, dass auch an euren Reise-Zielen außerhalb des jeweiligen Bildausschnitts viel Armut, Dreck, Plastikmüll, etc. zu sehen wäre. Wie geht ihr damit um? Oder seid ihr tatsächlich nur an Reisekatalog-Locations unterwegs? 😉 Ich will euch da gar keinen Vorwurf machen, ich finde das Thema auch persönlich sehr schwierig. Als Europäer kennt man und hat man, glaube ich, eher romantisierte Vorstellungen dieser Länder. Und manchmal habe ich den Eindruck, nur wenigen ist daran gelegen, ein realeres – oft leider hässlicheres – Bild zu vermitteln…

  • Vanessa sagt:

    Das vegetarian Larb im Tamarind in Luang Prabang meine ich wiedererkannt zu haben 😀 erstaunlich wie anders ihr Vietnam wahrgenommen habt! Mir war Hanoi viel zu chaotisch dafür, dass es nach 4 Wochen Myanmar doch relativ modern auf mich wirkte. Jetzt kommt euer Teil, den ich noch nicht gesehen habe und ich werde mir viel viel viel davon abschauen in den nächsten Jahren!!! Ich hoffe ihr bekommt positives Feedback wegen der Kamera :*

    • Mia sagt:

      Kamera: nope wir bekommen nichts von der (teuren) Versicherung 🙁 Cool dass du das Restaurant erkannt hast, haha!!!! Hanoi war so toll!!!! Da will ich unbedingt hin zurück aber ja, nach Myanmar muss das krass gewesen sein 🙂

Connect