August 28, 2017
Should Uniform Dressing
be Everybody’s Fashion Goal?
uniform dressing

“Uniform Dressing” – ein Thema, das mich schon seit längerer Zeit beschäftigt. Ich fand es schon immer spannend, wie bekannte Fashion-Persönlichkeiten einen Look für sich finden, den sie als Markenzeichen immer und immer wieder tragen. Zum Beispiel Karl Lagerfeld mit seinem typischen Anzug, Emanuelle Alt mit Hose, Bluse & Blazer oder Anna Wintour mit ihrer Statement-Kette und Oversized-Sonnenbrille. Wenn schon die mächtigsten Fashion-Experten Outfit Uniformen leben und atmen, ist das dann etwas, was ich in meinem Fashion-Kosmos auch anstreben sollte? Oder wie es Man Repeller schon geschrieben hat: Ist Uniform Dressing das Nirvana des persönlichen Stils?

___________________

“Uniform dressing” – a topic that I’ve been thinking about quite a lot lately. I always found it fascinating that powerful fashion personalities basically only wear one look. For example Karl Lagerfeld in his typical suit, Emanuelle Alt in her pants, blouse & blazer combo or Anna Wintour who always wears a statement necklace and oversized sunglasses. If the fashion experts already live and breathe outfit uniforms, is that something that I should strive for when developing my own personal style? Or how Man Repeller already wrote: Is uniform dressing the nirvana of personal style?

white blouse-15

Theoretisch ist dieses Konzept ja auch eine sehr nachhaltige und praktische Sache: Nur Kleidung, die auch wirklich getragen wird, hängt im Schrank, die Teile kommen nie wirklich aus der Mode und werden oft aufgetragen. Der Satz “Ich habe nichts zum Anziehen” gehört dann wahrscheinlich auch der Vergangenheit an.

Meine Outfit Uniform

So langsam kann ich mir auch vorstellen, wie meine persönliche Outfit Uniform aussehen würde: Am liebsten trage ich Boho Blusen in Weiß und dazu eine dunkle Skinny Jeans. Weiße Hippie-Tops finden sich mittlerweile zuhauf in meiner Garderobe. Doch könnte ich diesen Look wirklich für den Rest meines Lebens tragen?

Bereits jetzt finde ich die Outfit Uniform auf Events und auf der Arbeit super praktisch. In meinem letzten Job in einer PR Agentur konnte ich anziehen was ich will. Trotzdem stand ich manchmal morgens fragend vorm Kleiderschrank und vor lauter Zeitdruck-Panik führte der Griff dann meist nach heller Bluse und Skinny Jeans. Mittlerweile ist diese Kombi zu meinem Standard-Look geworden. Perfekt also Momente in denen ich nicht weiß, was ich anziehen soll, wenn ich mich so wohl wie möglich fühlen will, wenn ich irgendwo in einem “neutralen” Look erscheinen möchte, oder wenn ich mal wieder morgens keine Zeit hatte.

Für immer den gleichen Look zu tragen wäre aber glaube ich nichts für mich. Zumindest jetzt noch nicht. Vielleicht irgendwann wenn ich älter bin. Derzeit experimentiere ich noch zu gerne herum und lasse mich gerne von verschiedenen Stilen und Kombinationen inspirieren. Trotzdem seht ihr heute einen kleinen Einfluss meiner Gedanken zum Thema Uniform Dressing im heutigen Outfit: Eine weiße Boho-Bluse mit (passend zum Sommer) kurzer Jeans-Hose! Ich hoffe der Look gefällt euch! Alle Teile sind selbst gekauft und die Infos findet ihr weiter unten.

Eure Meinung!

Was sagt ihr zu Thema Uniform Dressing? Könntet ihr euch vorstellen, nur noch einen Look zu tragen? Würde ja einiges erleichtern, oder? Bleibt die Kreativität dann aber auf der Strecke, oder wird sie dann in kleinen Variationen der Outfit Uniform ausgelebt?

_____________________

This concept is, theoretically, very sustainable and practical: Only clothes, which will really be worn often find their way into the closet and they never really fall out of fashion. The sentence “I have nothing to wear” probably is never mentioned either.

My outfit uniform

Slowly I am also discovering my own personal outfit uniform: I love wearing Boho blouses in white combined with dark skinny jeans. White flowy tops are an important staple in my wardrobe. But could I really wear the same look for the rest of my life?

I already had good experiences with my outfit uniform at events and at work. At my last job in a PR agency I was able to wear what I want. Nevertheless, in the mornings I often stood in front of my closet asking myself what I could possibly wear. More and more often I would just grab a light blouse and skinny jeans. Since then this combo has generally become my go to look when I do not know what to wear, when I want to feel as comfortable as possible, when I want a “neutral” look, or when I’m running out of time in the morning.

However, wearing the same look wouldn’t work for me pesonally. At least not yet. Maybe sometime when I’m older. At the moment, I’m still experimenting and inspired by different styles and combinations. Nevertheless you can see a small influence of my thoughts on uniform dressing in today’s look: A white Boho blouse with (to match summer time) denim shorts! I hope you like the look! I purchased all items myself and you will find all the information about tem below!

Your opinion?

What do you think about uniform dressing? Could you imagine wearing one look for the rest of your life? It would make things easier, right? But would you then miss the creative aspect of fashion, or can it be experienced in small variations of the outfit uniform?

white blouse-22white blouse-1-2
white blouse-16
white blouse-20white blouse-21white blouse-24
white blouse-14
Outfit details, all 100% vegan and Fair Fashion (Affiliate Links):

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 Comments

  • Peter Lustig sagt:

    > Ich hoffe der Look gefällt euch!
    Tut er nicht.

  • Janka sagt:

    Wow sieht klasse aus!
    Vorallem die Short 😉
    Liebe Grüße, Janka

    <3

    loewenherzvegan.wordpress.com

  • Anja sagt:

    Danke für das Teilen deiner Gedanken 🙂 Für mich hat das Thema gerade in der letzten Zeit auch mehr Bedeutung gewonnen.

    Ich arbeite am Empfang in einem Büro und muss mich dementsprechend kleiden. Zuhause trage ich meisten Jeans, Chucks und Tshirt, aber das geht hier natürlich nicht. Da ich keine klassische Körperform habe, muss ich immer lange suchen, bis ich Blusen und andere Oberteile finden, die mir gut stehen und trotzdem elegant aussehen. Deshalb habe ich schon öfter darüber nachgedacht, mir das perfekte Modell anzuschaffen und so die Uniform zu kreieren.
    Aber mir kommen dann Zweifel, wie das auf die Kunden wirkt, wenn sie mich immer im selben Outfit sehen. Mir ist auch bewusst, dass die meisten Männer lediglich die Hemdfarbe wechseln und das stört niemanden. Und trotzdem seh ich das bei mir nicht gleich locker. Da bin ich selber gespannt, ob ich diese Uniform wirklich realisiere, oder ob ich mir selber im Weg stehe aufgrund der eventuellen Aussenwahrnehmung…

    • Mia sagt:

      Liebe Anja,
      ich finde die Outfit Uniform klappt gut, wenn man verschiedene Variationen des Looks anzieht. Also meiner wäre z.B. unterschiedliche weiße, Boho-Blusen mit einer dunklen Jeans (können unterschiedliche sein). Dann trägt man sozusagen eine “Uniform”, also den gleichen Look, aber immer unterschiedliche Outfits. Oder du könntest durch Accessoires den täglichen Look ändern: Ohrringe, Tücher, mal doch einen Blazer drüber, mal nicht, aber trotzdem immer das gleiche Blusen-Modell.
      Ich habe mal einen Artikel einer Business Frau gelesen, die sich auch aufgeregt hat, dass Männer einfach immer im weißen Hemd und schwarzer Hose kommen können. Deshalb hat sie sich auch für eine weiße Bluse entschieden, Matilda Kahl heißt sie, fand ich spannend: http://www.harpersbazaar.com/culture/features/a10441/why-i-wear-the-same-thing-to-work-everday/

  • Lary sagt:

    Meine Uniform wäre auf jeden Fall eine schwarze Skinnyjeans und ein gestreiftet schwarz-weiß, ovreziesed Shirt. Im Zweifel immer Streifen. Aber ich trage auch gerne mal Rose und versuche im Sommer doch etwas offener und experimenteller zu sein. 😉

    LG Lary

    • Mia sagt:

      Ah interessant Streifen!! Finde ich super schick und irgendwie parisienne 🙂
      Irgendwie komme ich aber mit Streifen nicht klar, keine Ahnung warum!

      Rose finde ich auch toll!!! Im Sommer bin ich aber auch automatisch immer etwas kreativer 🙂

  • Johanne sagt:

    I think I’m like you
    I do have sort of a general uniform that I gravitate towards; and it’s different in summer and winter. But I also like having other options.
    Mine is jeans and a blue shirt though… And sweaters in winter.

Connect