November 14, 2016
Shop Less! My outfits for the 5 Looks Challenge
5 looks challenge

Die neue Woche starte ich mit einem neuen Thema, endlich mal keine Weltreise-Updates 🙂 Vielleicht habt ihr es auf Instagram bereits mitbekommen, aber ich habe mich mit People Tree in Kathmandu, Nepal (wo People Tree Strickwaren fair produziert) für ein gemeinsames Projekt zusammengetan: Die 5 Looks Challenge. Ich hatte die Aufgabe, mit fünf People-Tree-Teilen, drei Kleidungsstücke und zwei Accessoires, fünf unterschiedliche Looks zusammenzustellen. Dabei waren eine Tunika, ein Strickpullover, eine Cordhose, eine Kette sowie ein Schal, allesamt wie gesagt von People Tree. Mit dazu packen durfte ich ein paar weitere Slow Fashion-Labels, sowie natürlich Schuhe. Ich habe nur noch ein schwarzes Kleid von Jan’n June, sowie ein simples weißes T-Shirt von Maas Natur ergänzt. An Schuhen würde ich für jedes Outfit schwarze Stiefel tragen, doch da ich wie ihr wisst derzeit auf Weltreise bin, hatte ich nur schwarze Flip-Flops von Xero Shoes dabei.

_______________________

I am going to start the new week with a new topic, finally something other than world trip updates. As some of you may have already seen on Instagram, while I was in Nepal I worked together with People Tree on a new project: the 5 Looks Challenge. My assignment was to use 5 pieces from People Tree (3 pieces of clothing and 2 accessories) to create 5 different looks: A tunic, pullover, corduroy pants, a necklace and a scarf. I was allowed to combine the pieces with a few other slow fashion labels and shoes. I only added a black dress by Jan’n June and a simple white t-shirt by Maas Natur. I would have combined black boots with every outfit, but as you guys know I am on my world trip and I only had black flip-flops made by Xero Shoes.

5 looks challenge

Am besten hat mir das letzte Outfit gefallen. Zum einen, weil es ein bisschen weiblicher und verspielter ist, dennoch kuschelig warm, perfekt für den Winter (den ich dieses Jahr aber skippe, haha). Überhaupt ist der Pullover mein Highlight der ganzen Challenge. Genau so ein Exemplar stand nämlich schon länger auf meiner Wishlist: Beige, leicht Oversized und mit einem groben Strickmuster.

Ja, gerade Fair-Trade-Pullover haben ihren Preis, aber das zurecht. Während meines Besuchs in Nepal, durfte ich die Kumbeshwar Technical School besuchen. Dazu gibt es noch einen ausführlichen Extra-Beitrag diese Woche (hier bereits eine kleine Preview in Form eines Videos), doch kurz vorweg: KTS unterstützt sozial benachteiligte Kinder und Familien und bietet zahlreichen Frauen in Nepal unter anderem die Möglichkeit für People Tree zu produzieren – und das Fair Trade und gerne von zuhause. So können sich die Frauen weiterhin um Kinder und Familie kümmern und trotzdem eigenes Geld verdienen.

_______________________

My favorite outfit was the last one. One reason is because it is a bit more feminine and playful, but also comfortable and warm, perfect for winter (which I will skip this year, haha). The pullover is the highlight of the entire challenge. One exactly like this has been on my wish list for a long time: beige, a little oversized, and with a knitted pattern.

Of course, such fair trade pullovers have a price, but rightly so. During my time in Nepal I had the opportunity to visit the Kumbeshwar Technical School (KTS). More info about that will come in a separate blog post later this week (here is a short video preview). But before I go on, here is a short and sweet summary: KTS supports socially disadvantaged kids and families and offers many women in Nepal the opportunity to produce for people tree, amongst others, and they are able to work from home. That way the women are able to continue to take care of their families and children while still being able to earn their own money.

5 looks challenge

Dazu konnte ich miterleben, wieviel Arbeit in nur einem Pullover steckt – nicht nur die Strickarbeit. Sammeln der Wolle, das Färben, das Spinnen, Strickmuster, Stricken, Qualitätskontrolle (mehrmals) und letztendlich das Verpacken und die Logistik – alles wichtige Schritte bei der Herstellung, die allesamt fair entlohnt werden müssen.

Die ersten KleidungsstĂĽcke, die ich mir fair gekauft habe, waren zwei faire Pullover als ich noch ein gering bezahlter Trainee war. Deshalb weiĂź ich, dass man dafĂĽr etwas tiefer in den Geldbeutel greifen muss. Aber fĂĽr ein besonderes Lieblingsteil lohnt es sich. Ich liebe die zwei Ersten immer noch total! Mit der Challenge wollte ich auĂźerdem zeigen, dass man sich nicht ständig neue Teile kaufen muss, um neue Looks zu kreieren. Lieber bin ich kreativ und kombiniere Lieblingsteile zu immer neuen Outfits. Spätestens seit meinem Shopping-Ban versuche ich auf Qualität statt Quantität zu setzen. Und mit meinem Code HLH10 bekommt ihr auĂźerdem immer 10% Rabatt auf der People Tree Seite 🙂

___________________________

I was able to witness firsthand how much work goes into one pullover – not only the knitting. Collecting the wool, dying, knitting pattern, knitting, quality control (multiple times) and finally packing and logistics – all of these are important steps in the production and all need to be fairly compensated.

The first pieces of fair fashion clothing that I bought were two pullovers when I was a poorly paid intern. I know that the price for fairly produced clothing is a bit steep on a tight budget. But for a special piece it is really worth it! I still completely love the first two pullovers I bought! With this challenge I also wanted to show you that you don’t need to always buy new clothing to create new looks. I would use my creativity to find new ways to combine my favorite pieces to make new outfits. Since my shopping ban I really try to focus on quality over quantity. And with my code HLH10 you will always receive 10% off on People Tree 🙂

5 looks challenge

Diese Challenge ist wahrscheinlich etwas extrem (in meinem Kleiderschrank hängt natürlich mehr), aber hoffentlich eine kleine Inspiration für euch! Wenn ihr mitmachen wollt, dann postet eure kreativen Looks auch unter dem Hashtag #5LooksChallenge. Ihr müsst nicht fünf Tage lang jeden Tag ein Bild posten. Eins reicht, erzählt einfach von eurem Erlebnis!

Ach und natürlich würde mich interessieren, welcher Look euch am besten gefallen hat? Die Bilder hat natürlich Jesse geschossen und entstanden sind sie auf dem Gelände von KTS in Kathmandu, Nepal!

Dieser Post ist, wie ihr euch bestimmt denken könnt :), in Zusammenarbeit mit People Tree entstanden!

_____________________________

This challenge is maybe a bit extreme (in my closet is of course a bit more than these 5 pieces), but hopefully it provides a little inspiration for you. If you want to also give the challenge a try, then post your creative looks under the hashtag #5LooksChallenge. You don’t need to post a different picture every day for 5 days. One is more than enough, just tell a bit about your experience!

I am also interested in which of my 5 looks you guys liked the most. The pictures were of course taken by Jesse and we took them at KTS in Kathmandu, Nepal.

This post is, which you guys have probably guessed, in cooperation with People Tree.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Comments

Connect