Februar 3, 2016
Paradise in the jungle – Review Villa Awang Awang in Ubud, Bali
villa awang awang (14 of 31)

Unser letzter Stop auf unserem Bali-Roadtrip war Ubud. Der letzte Stop fragt ihr euch? Was war der erste Halt? Ich rolle die Geschichte heute einfach mal von hinten auf ­čÖé Denn wir hatten das Gl├╝ck, vom Eco-Hotel Villa Awang Awang f├╝r eine Nacht eingeladen worden zu sein und unser Aufenthalt war SO toll, dass ich zuerst dar├╝ber schreiben m├Âchte, bevor es an weitere Bali-Tipps und Travel-Stories geht. Aber zun├Ąchst, ein kleiner Flashback (huch heute geht es hin und her!): Wie ihr wisst waren Jesse und ich eine Woche auf Bali. Jesse musste dort arbeiten und ich hab mich einfach an ihn drangeh├Ąngt ­čÖé Wir haben ein Auto gemietet und obwohl uns alle davon abgeraten haben, war es die beste Entscheidung, weil wir so einen kleinen Roadtrip durch Bali machen konnten. Der Verkehr auf Bali ist zwar etwas verr├╝ckt und stressig, aber Jesse hat viel Erfahrung in Asien und Afrika und deshalb lief alles wie am Schn├╝rchen (ok, wir hatten ein, zwei etwas aufregendere Momente, besonders bei sehr steilen Stra├čen, wenn unser lieber Jimmy Wagen den Geist aufgab).

Auf jeden Fall, zur├╝ck zum sch├Ânen Ubud und zur wundersch├Ânen Villa Awang Awang. Nachdem wir fr├╝h am morgen in Sanur aufbrachen und uns durch die schmalen, aber wundervollen Stra├čen schl├Ąngelten, erreichten wir das Paradies. Das Hotel sitzt ├╝berm Tal vom Petanu Fluss, mitten im Dschungel auf dem Gel├Ąnde einer alten gro├čen Kollonial-Villa. Diese steht dort ├╝brigens immer noch. Auch wenn wir dort nicht ├╝bernachteten (dort k├Ânnen ungef├Ąhr 12 Leute ├╝bernachten!), konnten wir einen kurzen Blick in die Zimmer werfen (mehr dazu auf den Bildern weiter unten). Neben der Original-Villa besteht das Hotel aus vier weiteren Villen, jede mit einem anderen Design, Namen und eigenen Pool, und zum Gro├čteil gebaut aus aus lokalen, recycelten und nachhaltigen Materialien.Wir haben uns f├╝r Villa Luwih entschieden. Die Villa ist ein kleines, traditionelles, antikes Teakholz-Haus aus Ost-Java. Perfekt f├╝r P├Ąrchen, die sich einen romantischen Kurzurlaub w├╝nschen. Einige der anderen sind gr├Â├čer und somit perfekt f├╝r Freunde und Familie.

Ich war ein bisschen von Ubud ├╝berrascht. Ich hatte nicht erwartet, dass die Gegend so ausgebaut und die Stra├čen so voll sind, aber mehr dazu in einem anderen Blogpost. Die Gegend um das Hotel herum ist aber wundersch├Ân ruhig und d├Ârflich, so wie ich mir Ubud vorgestellt hatte. Gleichzeitig ist es aber auch nicht weit weg von allen wichtigen Sehensw├╝rdigkeiten (die man alle mit dem Hotel-eigenen Shuttle-Bus erreicht).

Zu unser Ankunft wurden wir mit einem Willkommensdrink – Wassermelonensaft – begr├╝├čt. Zu unserem H├Ąuschen ging es einen schmalen, wundersch├Ân gepflasterten Weg und ein paar Treppenstufen entlang. Das Interior und die Details der Villa waren unbeschreiblich, aber am besten war das Badezimmer. Dieses ist “halb-drau├čen”, hat ein Kupferwaschbecken in einer alten recycelten Teakholz-T├╝r eingelassen und eine schwarze, ovale Badewanne mit einem Duschkopf aus Messing. Das Besondere an der Dusche: Neben der Badewanne sind Fensterl├Ąden installiert, die ge├Âffnet einen traumhaften Blick auf den Dschungel freigeben. Doch zur├╝ck zu den Details der Villa: Fenster mit Buntglas, handgeschnitzte Holzverzierungen und von Hand gemachte Flie├čen. Und der private Pool ist perfekt f├╝r eine frische Abk├╝hlung mit Blick auf den Dschungel, ohne Menschenseele um einen herum.

Das H├Ąuschen bestand aus einem Raum mit einem riesigen Bett in der Mitte, das das Gem├╝tlichste auf unserer ganzen Reise war. Man kann den Fluss von unten h├Âren und das konstante Rauschen ist so ein sch├Ânes Ger├Ąusch und l├Ąsst einen wunderbar schlafen! Das Fr├╝hst├╝ck wird vom Personal direkt zur Villa auf die Veranda gebracht. Es gibt eine gro├če Auswahl an Optionen (frische Fr├╝chte, Eier, schwarzer Reis, S├Ąfte, etc.) und man w├Ąhlt selbst, wann man fr├╝hst├╝cken m├Âchte. Es gibt auch vegane Optionen oder ├╝berhaupt alle m├Âglichen, man muss dem Hotel nur zwei Stunden vorher Bescheid geben, welche Extra-W├╝nsche man hat, damit sie die richtigen Zutaten kaufen k├Ânnen (alles wird frisch geholt und zubereitet).

Die ganze Erfahrung, auch wenn nur eine Nacht, war erfrischend und entspannend. Das Hotel ist nicht gro├č und demnach trifft man nicht auf viele andere G├Ąste, sondern hat einfach seine Ruhe. Die Mitarbeiter waren alle super nett und sehr hilfsbereit wenn es darum geht, mehr als nur das typische, touristische Bali zu besuchen (m├Âglich sind zum Beispiel Tempelbesuche im Dorf, eine Wandertour zum Fluss, etc.). Ein anderer sehr wichtiger Punkt: Das Internet dort war sehr gut. Die schnellste und stabilste Verbindung, die wir auf der ganzen Insel hatten, obwohl wir mitten in der Pampa waren.

Eine andere Villa, die ich noch kurz vorstellen will, ist die Villa Pererepan. Wir konnten dort leider keine Tour machen, da bereits andere G├Ąste dort ├╝bernachteten. Aber es ist DIE “Eco-Villa” des Hotels, das am nachhaltigsten gestaltete Geb├Ąude auf dem Gel├Ąnde. Die Villa ist von “Green Architect” Agung Putradhyana aus Bali designt, der sich selbst sehr f├╝r Umweltthemen interessiert, mit dem Ziel, nat├╝rliche Materialien zu nutzen, die sich perfekt in die Umgebung einf├╝gen und eine minimale Einwirkung auf die Umwelt haben. Mehr dazu erfahrt ihr hier!

Ja ich wei├č, das Hotel ist nicht das billigste und nicht die perfekte Unterkunft f├╝r Backpacker, aber es ist die perfekte Wahl f├╝r einen besonderen Trip oder f├╝r ein paar Tage in Ubud, sagen wir f├╝r die Flitterwochen oder einen Familienurlaub! Und ja, ich wurde eingeladen, aber ich kann einfach nichts Schlechtes zu dem Hotel sagen, oder etwas kritisieren, da unser gesamter Aufenthalt dort einfach wie im Paradies war und das Management sehr auf Nachhaltigkeit achtet – ein Thema, dem ich viel Leidenschaft spende und das mir sehr am Herzen liegt. Na gut, EIN Kritikpunkt: Der Fernseher war nicht laut genug beim DVD-Schauen, aufgrund des Rauschens vom Fluss ­čśŤ

___________________

The last stop on our Bali road trip was Ubud. The last stop you may ask? Where was the first stop? Well I am starting from the end. This may seem a bit backwards, but we were lucky enough to be invited to stay a night in the amazing Villa Awang Awang and it really is AMAZING so I wanted to write about it as soon as possible. But first, a quick flash back to the beginning for reference. As some of you know, Jesse and I were recently in Bali for a week. Jesse had to work there and I tagged along :). We rented a car and even though many advised against it, it was the best decision because we got to take a nice road trip through the Island. We drove all the way from the south up to Ubud (not really that far but a good 3 hours drive due to the roads and traffic). I understand why many people would say don’t drive a car in Bali, the roads are a bit crazy and intimidating, but Jesse has experience driving in Asia and Africa so he was able to handle it without too much trouble (there were one or two tense moments, especially when it came to some of the very steep hills because our car lacked power).

Anyway, back to the dreamy Ubud and Villa Awang Awang. After leaving the Sanur area early in the morning and winding our way through the narrow, but beautiful streets we reach paradise! The hotel was really paradise in the middle of the jungle. The hotel is perched up on the side of the valley of the Petanu River on the property of an old giant colonial villa, which is still standing and is beautiful. Even though we didn’t sleep in this villa (it’s designed to sleep about 12 people so was a bit too big for us) we got to look around (photos later in the post). Besides the original villa, the hotel consists of 4 additional villas, each with a different name and different design style (and each with it’s own infinity pool), many of them constructed out of local, recycled, and sustainable materials. We chose the Villa Luwih for our stay. This villa is an antique traditional teak house reclaimed from East Java and is perfect for a couple looking for a romantic getaway. Some of the other villas are larger so they are perfect if you want to go with your family or a few friends.

I was a bit surprised by Ubud, I was not expecting it to be so developed and touristy, but more about that in another blogpost. The hotel on the other hand was in the perfect location because the area was not touristy, but it was also not far away from all the important areas (with a shuttle to the tourist spots and back).

When we arrived we were greeted by a welcome drink of yummy watermelon juice. To get to our villa, we had to walk down a narrow stairway to the villa. The interior of this villa was beautiful, but the best part may have been the bathroom. The bathroom is “semi-outdoor”, has a copper handbasin set in an old recycled teak door. There is an oval shaped black bathtub, something like I’ve never seen before, with a brass rain shower. The best part of the shower and bathtub is the shutters can be opened so that you can enjoy the amazing views of the valley while bathing. The details of the villa were perfect: stained glass windows, hand carved details and teak trimmings, and custom tiles. The pool was perfect for taking a dip with a view over the jungle.

The room had a huge bed in the middle, which was the most comfortable bed we slept in. You are able to hear the river from the villa and it was such a nice experience to fall asleep to the sound of the river. In the morning breakfast was brought down to the villa. You are able to choose from a huge variety of breakfast options (fresh fruit, eggs, black rice, juices, etc…) and when you want breakfast. They also do vegan breakfast or any other special meals, you just have to let them know 2 hours in advance.

The whole experience was refreshing and relaxing. The hotel was not big or crowded and was serene and calm. The staff was super friendly and welcoming and very helpful when it comes to helping explore more of the true Bali, not only the tourist areas. Another important note: The internet was great there! The fastest and most stable from all the places we have been to.

One thing I want to mention is one of the other villas, Villa Pererepan. Unfortunately we weren’t able to stay in this one or take a tour of it because other people were staying there. But this is the properties “Eco-villa”, the most sustainable villa on the property. Designed by Agung Putradhyana, one of BaliÔÇÖs ÔÇśgreenÔÇÖ architects who is passionate about environmental issues, with the aim of using natural materials which would blend with nature and have minimal impact on the environment. Check out more information about it here!

Yes, I know, it is not super cheap so is not the perfect place for backpackers or travelers on a budget, but would be the perfect choice for a special trip for a few days in Ubud. Or for a honeymoon or family vacation. Yes, we were invited, but my review is honest. I genuinely don’t have anything bad to say or any criticism about our stay. I asked Jesse and we brainstormed, but the only thing we came up with is that the TV wasn’t loud enough when we watched Eat Pray Love due to the noises from the river ­čśŤ

The way to our villa:

villa awang awang (1 of 31)villa awang awang (4 of 31)villa awang awang (6 of 31)villa awang awang (26 of 31)

Our little villa:

villa awang awang (20 of 31)villa awang awang (5 of 15)villa awang awang (2 of 15)villa awang awang (23 of 31)villa awang awang (9 of 31)villa awang awang (21 of 31)villa awang awang (11 of 31)villa awang awang (11 of 15)villa awang awang (8 of 31)villa awang awang (15 of 31)villa awang awang (7 of 31)

The semi-outdoor bathroom:

villa awang awang (3 of 15)villa awang awang (27 of 31)villa awang awang (22 of 31)villa awang awang (12 of 31)villa awang awang (25 of 31)

All the pretty details:

villa awang awang (10 of 15)villa awang awang (28 of 31)villa awang awang (9 of 15)villa awang awang (19 of 31)villa awang awang (8 of 15)villa awang awang (18 of 31)villa awang awang (7 of 15)

The hotel garden:

villa awang awang (30 of 31)villa awang awang (17 of 31)villa awang awang (29 of 31)villa awang awang (1 of 15)villa awang awang (3 of 31)

The “lobby”:

villa awang awang (12 of 15)villa awang awang (2 of 31)

The original villa:

villa awang awang (14 of 15)villa awang awang (31 of 31)
villa awang awang (15 of 15)villa awang awang (13 of 15)

Thank you so much Villa Awang Awang for your invitation!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 Comments