distel (3 von 3)

Heute mal wieder ein Event-Post: Vor ein paar Wochen war ich in die Distel an der Friedrichstraße eingeladen. Genauer gesagt ins Distel Studio Berlin! Das Kabarett-Theater Distel ist schon allbekannt, aber mit dem Studio sollte etwas Neues geschaffen werden. Wir waren zu einem Abend mit Standup-Künstler Moritz Neumeier eingeladen. Nach seiner Show hatten wir noch das Glück ihm im persönlichen Interview ein paar Fragen zu stellen und uns einen Blick hinter die Kulissen bei einer Backstageführung zu verschaffen. Danke hier an dieser Stelle an Sven Laude und Sabine Walther!

Some days ago I was invited to the Distel Studio Berlin, a Stand-Up-Comedy-Club with amazing young artists. That’s why I love Berlin so much: There are so many different amazing places to discover in this city! Thank you so much for inviting me, Distel Berlin! I tried to dress up a bit for this special evening but with my favorite skirt from Cameo that wasn’t a hard task. 

distel (1 von 1)

Ist das Kabarett eine aussterbende Tradition? Schließlich ist der Altersdurchschnitt des Publikums ja recht hoch. Hier setzt das Distel Studio an und will mit seinem Programm jüngeres Publikum ansprechen. Oben in der schon sehr bekannten Distel geht es um die tagesaktuellen Themen. Unten im Studio werden eher neue, außergewöhnliche Formate mit jungen Künstlern auf einer kleineren Bühne gezeigt. Fragen und Themen der 20-Somethings kommen zu Wort.
Das Studio ist ein relativ kleiner, intimer Raum, so dass auch Schulklassen angesprochen werden können und deren Themen aufgegriffen werden.

distel (2 von 3)

 

Für den Abend habe ich mich extra ein bisschen schicker gemacht. Ich denke, an einem besonderen Abend, kann man auch mal was besonderes anziehen! Mein schon ziemlich bekannter Lieblingsrock (von Cameo) ist bei so einem Anlass immer die richtige Wahl.

Hier ein paar Fotos von Moritz in Aktion:

distel-2728

distel-2773

Im Interview mit Moritz verrät der Künstler seine Ansichten zu Satire: Sie darf und muss alles! Sie ist die beste Art um mit schlimmen Dingen umzugehen. Für ihn gibt es kein Thema, bei dem er sagt “jetzt ist Schluss”, zumindest wenn man selbst betroffen ist. Er will provozieren und so weit gehen, bis jemand sagt “das ist jetzt aber nicht mehr lustig”. Er findet es klasse, wenn jemand mal nicht mit der Masse mitlacht, sondern als Einziger aufsteht und dagegen spricht. Für ihn ist Standup Comedy radikaler als Kabarett. SEr hat keine Vorbilder in Deutschland, die kommen eher aus den USA, wo die Witze schneller mal provokanter sind als in Deutschland. Moritz hat selbst mit Poetry Slam begonnen und zeigt jetzt eine Mischung aus Kabarett und Poetry Slam, eine neue Mischung des Stand-Ups.

distel-2764

distel-2785

distel-2804

Nach seinem Auftritt und dem Interview gab es noch eine Führung in die Distel über dem Studio:

distel-2822

distel-2825

distel-2833

distel-2835

 

Tataaa – mein Auftritt!

distel-2837

distel-2841

Ich muss ehrlich sagen, vor dem Event war ich sehr skeptisch. Bei Stand-Up lache ich normalerweise nicht viel, grinse eher oder kichere, weil der Witz dann doch mal ganz “smart” war. Bei Kabarett schmunzle ich auch eher. Moritz hatte aber so eine Sprache und Wortwahl, die alle sofort auf eine authentische und direkte Art erreicht hat, und das von der ersten Sekunde an. Es klingt jetzt sehr platt, aber wenn ihr mal unbedingt 2 Stunden durchlachen wollt, geht ins Distel-Studio. Keine Politik-Blabla-Langweilthemen, sondern Themen, die den echten Menschen beschäftigen. Als nächstes gehe ich mal ins Improtheater (jeden Donnerstag). Impro haben wir schon immer in der Schauspielgruppe in der Schule gemacht, und das waren immer die besten Stunden!!!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Ich stimme zu.