Freitag, der 10. November 2017
New Fair Fashion Picks
& My Thoughts on Cyber Weekend
Thoughts on Cyber Weekend

(English version below)

Ich weiß, die Collage erinnert an einen Basic Bitch Guide für den Herbst 😀 Das ist mir beim Abspeichern in Photoshop dann auch aufgefallen. Mir gefallen die Farben aber derzeit einfach sehr. Blau und andere kühle Töne sind bei mir out, und werden immer weiter in die Untiefen meines Kleiderschranks verbannt 😛 Ok, ich übertreibe, aber ich stehe derzeit einfach auf warme Farben.

Apropos Collage und Shopping-Picks: Ihr wisst ja, dass ich regelmäßig Fair-Fashion-Friday-Posts mache. Zum einen, um nachhaltige Mode in ein schickes Licht zu rücken, zu zeigen, dass Fair Fashion stylish ist, aber auch, um hin und wieder Affiliate Links setzen zu können. So kann ich ein bisschen was für die Recherche-Arbeit der Shopping-Picks hinzuverdienen (was Affiliate Links genau bedeuten, erfahrt ihr hier). Generell empfehle ich aber IMMER erst einmal nichts zu kaufen, sich Second Hand oder im Bereich Kleidertausch umzuschauen und nur dann etwas in den Warenkorb zu legen, wenn man es wirklich braucht und schon länger gesucht hat.

Jedoch steht bald ein großes Sales-Wochenende an. Ende November werden zumindest die ganzen großen Onlineshops am Cyber Weekend teilnehmen und mit großen Rabatten zum Shopping animieren. Ich stehe Sales & Co. ja immer relativ skeptisch gegenüber, da solche Aktionen oft zum gedankenlosen Konsum animieren und die ganze Kleidung wieder im Schrank vergessen wird, laut Statistik ganze 80 Prozent! Und circa eine Million Tonnen Textilmüll wandert jedes Jahr in Deutschland in den Abfall.

Gleichzeitig sind solche Rabatt-Aktionen aber auch eine perfekte Gelegenheit, sich Fair Fashion, die ja öfter auch mal etwas mehr kostet, endlich leisten zu können. Deshalb bin ich gerade etwas hin und her gerissen: Soll ich Cyber-Weekend-Content vorbereiten und so Teil der Billig-Kaufen-Jetzt-Maschinerie werden, oder soll ich den Zugang zu nachhaltiger und eventuell auch etwas teurerer nachhaltiger Mode leichter machen? Ich hatte mir schon überlegt, nur ganz gezielte Shopping-Picks zu teilen, sowie Tipps, wie man Fehlkäufe vermeidet und bewusst shoppt.

Was denkt ihr? Ich will nicht die nächste Haul-Queen werden, auch wenn es um Ethical Fashion geht, aber euch auch gleichzeitig Insider-Informationen geben, die ich durch diverse Affiliate-Programme erhalten werde. 

Ich bin gespannt auf eure Meinung!

Hier sind wie immer, alle Links, wie gesagt, nur shoppen, wenn ihr die Teile auch wirklich braucht und immer Second-Hand-Alternativen im Blick haben:

___________________ 

Thoughts on Cyber Weekend

I know, this collage seems like the typical Basic Bitch Guide for fall. I noticed that when I saved the file in Photoshop 😀 But I’m really in love with this color palette right now. Blue and other cool tones have been banished from my closet 😛 Ok, I’m exaggerating now, but I’m just a big fan of warm colors lately.

Speaking of my collage and shopping picks: you know that I regularly create these ethical fashion Friday posts. On the one hand, I do that to show that fair fashion is stylish and offers lots of options, but also to be able to use affiliate links now and then. That’s how I can earn a little bit extra for doing all the research (see here how exactly). However, I generally do NOT recommend buying anything unless you really really need it, can’t swap it or can’t find it second hand. 

However, a big sales weekend is ahead of us. At the end of November, all the big online shops will participate in cyber weekend sales and encourage everyone to do lots of shopping by offering big discounts. I’m always skeptical when it comes to sales and coupons as it pushes mindless consumerism. And we buy things even though we don’t need them. Nearly 80 percent of our clothes are only worn once! And about one million tons of textile go into landfill in Germany every year.

At the same time, sale season also means that ethical fashion, which is usually always a bit more pricey, becomes more affordable. So I’m a bit torn: should I prepare cyber weekend content and become part of the cheap-buy-it-now-machine, or should I make access to sustainable and also more expensive sustainable fashion easier? I’ve already thought about sharing only selected shopping tips, as well as tips on how to shop more consciously and avoid bad purchases.

What do you think? I don’t want to become the next Haul-Queen when it comes to ethical fashion, but at the same time I also want to share with you my insider information that I will receive through my various affiliate programs.

I’m looking forward to your opinion!

Above are, as always, all links and as I said, only shop if you really need the items and always look for second hand options!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 Comments

  • Gina sagt:

    Hey,
    also ich würde mich sehr über ein paar Tipps zum Cyber Weekend freuen. Ich brauche umbedingt ein paar Sachen für den Winter, will aber eigentlich nicht mehr zu H&M und Co., Fair Fashion kann ich mir als Studentin nicht leisten und online gebrauchte Sachen zu kaufen finde ich auch schwierig, da ich Kleidung immer lieber erst anprobiere.

    Also ich würde mich freuen 🙂
    Liebe Grüße
    Gina

    • Mia sagt:

      Liebe Gina,

      oh danke für dein Feedback! Freut mich! Also ich werde wahrscheinlich ein paar Fair-Fashion-Shopping-Tipps mit Discount Codes zusammenstellen. Und gleichzeitig Tipps geben, um Fehlkäufe zu vermeiden, sowie nicht gedankenlos zu shoppen. Glaube das ist eine gute Kombi! Wie gesagt, danke für dein Feedback, das hilft bei der Planung des Beitrags!

      LG
      Mia

  • Sonja sagt:

    Die Collage gefällt mir, und vor allem die schwarze Jenas sieht cool aus aber ich habe jetzt schon eine “Second Hand” bekommen, die muss nur noch etwas umgenäht werden 😉 Ach ja, und deine Tipps zum Thema wie man Fehlkäufe vermeidet würden mich echt interessieren – vielleicht nicht nur auf Fashion, sondern auch auf Beauty-Produkte bezogen?!
    Liebe Grüße, Sonja

  • Ich finde die Idee auch gut; mir geht’s ähnlich wie Gina. Ich habe ewig lang einfach nichts gekauft, nun sind einige Teile aber abgetragen und ich habe an Gewicht verloren, so dass ich das ein oder andere Basic-Teil gebrauchen könnte.

  • Franzi sagt:

    Ich finde es toll dass du diese Collagen erstellst! Ich setze mich seit jahren mit dem Thema auseinander, kann aber doch immer tolle neue Sachen bei dir entdecken! Ich würde das ganze aber immer mit dem Grundsatz des minimalen Konsums verbinden ( sonst wirken deine capsule wardrobe videos eher unauthentisch 😀 ) i don´t know wie man das am Besten umsetzt – aber wie gesagt, nachhaltig bedeutet nicht nur auf siegel zu achten sondern auch auf seinen konsum..

    xx Franzi
    https://unpetitsourireslowsdown.wordpress.com/

    • Mia sagt:

      Oh danke für das Feedback! Sehr guter Punkt, ich versuche auch immer minimalistischen Konsum zu erwähnen. Aber ich glaube die Capsule Wardrobe Videos kamen ganz falsch rüber, haha. Das ist nicht mein Kleiderschrank! Aber wenn man so eine Capsule Wardrobe erstmal zusammengestellt hat, kommt es weniger zu Fehlkäufen und unnötigem Konsum, jedenfalls bei mir. Aber ich habe auf jeden Fall mehr Sachen im Schrank hängen. Und ich strebe auch gar keine 100% Capsule Wardrobe an, dafür bin ich viel zu wenig Minimalist 🙂 Bin eher so ne Mischung: Ich liebe “Sachen”, aber ich hasse es, zuviel zu haben, unnötige Sachen zu haben und gedankenlos zu Shoppen.

      Vielleicht starte ich meine Shopping-Tipps zum Thema bewusster Konsum bereits Freitag! Danke für deinen Input, das hilft sehr, bewusst auf dem Blog mit dem Thema Cyber Weekend umzugehen!

      LG

Connect