Montag, der 12. Juni 2017
Life Update:
Saving the Ocean, Time Management and more
lazy fashionista-1-2

(English version below)

Ich hoffe, ihr hattet alle ein schönes Wochenende! Wir hatten einen schönen Weinabend mit Freunden und danach einen noch gemütlicheren Sonntag, der sehr spät startete 😉 

News und Reisen:

Meine letzten zwei Wochen standen ganz im Zeichen von “Rettet die Ozeane”. Ich habe über ein super cooles Crowdfunding-Projekt aus Bali gebloggt, das den Plastikmüll in den Meeren reduzieren soll, ich war in Bremen mit Sea Shepherd und Dr Bronner’s sowie letzte Woche mit whales.org in Frankfurt für einen intensiven Workshop über Wal- und Delfin-Schutz. Ein generell spannendes, aber auch sehr sehr trauriges Thema, jedoch mit sehr viel Veränderungspotential. Es gibt viel, was jeder und jede einzelne tun kann! Ich schwanke gerade zwischen “ich will ganz viele Infos an euch weitertragen”, aber auch niemanden abschrecken oder überfordern. Oder auch nicht so tun, als wäre ich auch nur annähernd perfekt, sondern lieber Babysteps mit euch teilen. Deshalb sitze ich hier noch intensiv an der Aufarbeitung.

Mega gefreut habe ich mich über das Feature von der Glamour Germany, für das Magazin zu den Top 5 der deutschsprachigen Fair-Fashion-Blogs zu gehören. Klar ist es am Ende “nur” ein Artikel, aber für mich persönlich war es trotzdem eine schöne Nachricht.

Privat:

Man sieht es vielleicht von außen, vielleicht auch nicht (ich kann das selbst schlecht einschätzen), aber im Hintergrund von heylilahey arbeite ich derzeit sehr viel, im positiven Sinne (kein Jammern!). Ich habe aber gemerkt, dass ich an meinem Time-Management arbeiten muss. Auf meiner alten Arbeit war ich tatsächlich bekannt für meine gute Arbeitsaufteilung und Zeiteinteilung. Jetzt, wo ich nur für mich verantwortlich bin, muss ich mich komplett neu organisieren. Gibt es Selbstständige unter euch? Wie organisiert ihr euch? Habt ihr einen bestimmten Tagesablauf und/oder bestimmte Arbeitszeiten? Fände ich spannend, mich mit euch da auszutauschen!

Pläne:

Es stehen wieder ein paar Reisen an, die meisten innerhalb Deutschlands, was ich mega spannend finde, da ich nach unserer Weltreise ein bisschen ‘nen Gang zurück schalten möchte. Dazu sind auf dem Blog viele Themen zu nachhaltiger Kosmetik, Naturkosmetik, Fair-Fashion-Shoppingtipps, Interior-Guides und Reisen geplant. Ein paar davon werden auch gesponsert sein, aber das markiere ich ja derzeit doppelt und dreifach. Hier fände ich auch euer Feedback spannend. Denn ich will ja bald den Blog Vollzeit betreiben und zu Beginn werde ich mich hauptsächlich über Sponsored Posts finanzieren. Gleichzeitig möchte ich nicht zu viel Werbung auf dem Blog bringen, auch wenn die Themen eh in meine Blogkategorien Naturkosmetik, Fair Fashion und Interior passen. Aber die Diskrepanz zwischen Eigen- und Außenwahrnehmung ist bekanntlich ja ein sehr interessantes Feld und je mehr Feedback ich von euch erhalte, desto besser kann ich das für euch anpassen!

Frage:

Hier brauche ich immer noch eure Hilfe: ich suche immer noch nach Fair-Trade-Körben, die so aussehen. Ich wäre über jeden Tipp dankbar! <3

____________________________

I hope you all had a great weekend! We had a nice wine evening with friends and afterwards an even more comfortable Sunday, which started very late 😉

News and Travel:

My last two weeks were all about “Save the Oceans”. I blogged about a supercool Crowdfunding project from Bali that aims to reduce the plastic waste in the oceans, I was in Bremen with Sea Shepherd and Dr Bronner’s and last week I went with whales.org to Frankfurt for an intensive workshop on whale and dolphin conservation. A generally interesting, but also very sad topic, however, with a lot of potential for change. There is so much that everyone can do! I am torn between “I want to pass on a ton of information to you”, but also don’t want to overwhelm anyone. That’s why I’m still working on the blogpost about that.

I was also super glad about my feature in Glamor Germany, being among the top 5 German-language ethical fashion blogs. In the end it is “only” an article, but for me personally, it was really nice to read.

Private:

You may notice it from the outside, maybe not (I can’t judge that myself so well), but in the background of heylilahey I am currently working a lot, this is a positive thing (no whining!). However, I’ve noticed that I need to work on my time management. At my old job, I was actually known for my good work and time management. Now that I am only responsible for myself, I have to completely reorganize myself. Are there any self-employed people amongst my readers? How do you organize yourself? Do you have a certain schedule and / or certain working hours? I would find it very exciting to share experiences!

Plans:

There are a few upcoming trips planned, most of them within Germany, which I find really exciting, because after our big trip I am ready to slow down a bit. I planned many topics on sustainable cosmetics, natural cosmetics, fair fashion shopping tips, interior guides and travel plans for the blog. A few of them will be sponsored, but I always make sure to indicate that very well. Here I would also love your feedback. Because I want to run the blog full-time soon and at the beginning I will finance myself a lot via sponsored posts. At the same time I don’t want to put too much advertising on the blog, even if the topics fit really well on heylilahey. But the discrepancy between self-perception and external perception is, as you know, a very interesting topic and the more feedback I receive from you, the better I can adapt my content and schedule for you!

Question:

I still need your help with this interior question: I’m still looking for fair trade baskets that look like this. I would be grateful for every tip! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 Comments

Connect