Kaligarh (8 of 9)

Meine neue Fair-Fashion-Liebe: Schmuck vom Label Kaligarh, das heißt übersetzt Kunsthandwerker. Für Jyoti Upadhyay, die Gründerin des nepalesischen Schmuck-Labels, heißt das Wort aber noch viel mehr: Respekt für eine Kunst aus der Himalaya-Region, für ein alte aber auch moderne Handwerkskunst aus Nepal, gepaart mit Unternehmertum, Fair Trade und nachhaltigen Materialien.

Ich habe Jyoti vor ein paar Wochen hier in Berlin persönlich kennen gelernt und mit ihr über Handwerkskunst in Nepal gesprochen. Traditionelle Handwerkskunst ist dort auf dem Rückgang. Der Zustrom von billigen, ausländische Waren, aber auch die wirtschaftliche Lage im Land haben zur Folge, dass handgemachte Einzelteile nur noch für bestimmte religiöse Rituale erworben werden. Als Konsequenz gibt es weniger Käufer, aber auch weniger Schmuck-Handwerker, da sich das Geschäft nicht lohnt. Eine traditionelle Kunst am Aussterben also. Junge Menschen, aber auch erfahrene Handwerker, zieht es an den Golf, um dort als ungelernte Arbeitskraft, oft unter unglaublich schweren Bedingungen, weit weg von ihren Familien, zu arbeiten und Geld zu verdienen.

Durch die Schmucklinie Kaligarh will Jyoti die Arbeit der Himalaya-Handwerker fördern und dabei helfen, verblasste künstlerische Traditionen wieder zu beleben. Letztendlich versucht sie, in Nepal Möglichkeiten zu schaffen, sich eine Existenz aufzubauen, ohne in einem anderen Land danach suchen zu müssen. 

Im Oktober werde ich während meiner Weltreise nach Kathmandu reisen und mich vor Ort wieder mit ihr treffen, die Handwerker kennen lernen und noch mehr Fotos vom Schmuck machen. Ihr könnt den Schmuck natürlich im Kaligarh Online-Shop kaufen, aber auch eine Auswahl derzeit beim deutschen Fair-Fashion-Shop Folkdays.

________________________

My new Fair Fashion Love: jewellery by Kaligarh, nepalese for “artisan”. But for Jyoti Upadhyay, founder of the jewellery label, the word means a lot more: respect for an art from the Himalayan region, for old as well as modern handcrafts from Nepal, combined with entrepreneurship, fair trade and sustainable materials.

I met Jyoti a few weeks ago here in Berlin and talked to her about craftsmanship in Nepal. Traditional craftsmanship is on the decline. The influx of cheap foreign goods, as well as the economic situation in the country have resulted in handmade items being purchased only for certain religious rituals. As a result, there are fewer buyers, as well as less artisans, as there is less business. Young people, as well as skilled craftsmen, choose to work and make money in the Gulf region, often under incredibly difficult conditions, far from their families.

With Kaligarh Jyoti aims to promote the work of the Himalayan craftsmen and help to revive faded artistic traditions. In October I will be going to Kathmandu during our world trip and meet her again, get to know the artisans and take more photos of the jewellery. So excited to tell you more stories about this great brand!!!

Kaligarh (3 of 9)Kaligarh (9 of 9)Kaligarh (7 of 9)Kaligarh (6 of 9)Kaligarh (2 of 9)Kaligarh (1 of 9)

  • Shirt, Simon Ese, no waste design, fair fashion & vegan.
  • Pants, Dr Denim.
  • Shoes, Flip Flop.
  • Bag, Denise Roobol, vegan.
  • Earrings, Kaligarh.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

10 comments
  1. Was für schöne Ohrringe?! Wirklich toll und eine großartige Empfehlung. Ich habe eine ganze Weile kurze Haare getragen und mir dabei irgendwie das Ohrringtragen abgewöhnt. Doch mittlerweile sind sie wieder ein gutes Stück gewachsen, so dass ich mir dieses Label wohl mal genauer anschauen muss. Lieben Dank fürs Weitersagen 😉

    http://thankthat.com/