You guys responded so overwhelmingly to my first workout post, I was really surprised! So I decided to make Wednesday the Workout Wednesday, where I will post about my workouts, some tips and tricks, some motivation and nutrition tips.
There were also some questions!
Which studios do you recommend?“: I have been to so many gyms and overall I always liked the ones that offer a wide range of different courses the most. In my gym (it’s called Superfit) the trainers are really competent and always helpful! On top of that I love love love the courses that they offer, they are all part of the Les Mills workout plan that are offered in many many studios worldwide. The downside of my gym is that it is always super full, but what can you expect when the price is so low.
I would recommend to really make sure that you like the trainers and the atmosphere during your first visit. Also make sure if it is open long enough and if it’s close to your home or on the way home from work.

 Anyway, for me a really important part of being fit and feeling happy is what I eat. There is a german saying “Man ist was man isst.” or “you are what you eat”. And in English you say “abs are made in the kitchen”, and it is true! I may have good genes, but if I put crap in me I feel and look like crap, I won’t be lean and strong looking. I just feel the best and have the highest energy level if I just eat clean, that means no processed foods, lots of veggies and whole grain products, and no refined sugars. This clean eating doesn’t mean that you cannot indulge in the finer things ever, just make them yourself and eat them in moderation.

I do not have such a sweet tooth, but I need my daily little dose of sweetness and chocolate! So I created this yummy praline recipe:

Energy Pralines
1 cup almond flour 
24 dates pitted 
3 tablespoon coconut flakes 
1 tablespoon cacao powder 
¼ cup goji berries 
 1 tablespoon maple syrup 

Mix all the ingredients in a blender until they are blended smooth and the dough gets sticky enough to form little balls. Let the little balls sit for 5-10 minutes in the fridge and they are ready to enjoy!

My workout-Wednesday tip is this Booty-Workout Video by ToneItUp! (Makes me want summer right away though).

German version after the jump!

Wow, ihr Lieben habt wirklich sehr viel Interesse an meinem ersten Workout-Post gezeigt, das hat mich wirklich überrascht! Deshalb habe ich mich entschieden den Mittwoch zum Workout-Mittwoch zu machen, an dem ich über meine Workouts, ein paar Tipps, Motivation und Ernährung poste!
Es gab auch ein paar Fragen.
Welche Studios empfiehlst du?: Ich war schon in so vielen Fitnessstudios und insgesamt mochte ich die Studios mit einem guten Angebot an Kursen am besten. Manchmal bin ich einfach total unmotiviert, aber ein guter Kurs mit einem motivierten Trainer und geiler Musik bringt mich einfach immer in Schwung! Mein Fitnessstudio heißt Superfit und die Trainer dort sind sehr kompetent und immer hilfsbereit. Dazu liebe ich die Kurse, die dort angeboten werden, einfach SOOOO sehr! Die Kurse dort sind Teil des Les Mills Programms, das in vielen verschiedenen Studios auf der ganzen Welt angeboten wird. Der Nachteil meines Studios ist, dass es immer sehr voll ist, aber irgendwo muss man bei dem niedrigen Preis auch Abstriche machen.
Empfehlen würde ich darauf zu achten, ob man beim Probetraining die Trainer und Atmosphäre mag, ob die Öffnungszeiten lang genug sind und dass das Studio entweder in der Nähe von deiner Wohnung ist, oder auf dem Weg von der Arbeit nach Hause.

Wie auch immer, neben Sport ist ein großer Teil mich fit und glücklich zu fühlen, meine Ernährung. Es heißt ja nicht umsonst “Man ist was man isst” und auf Englisch sagt man “Abs are made in the kitchen!” und es stimmt! Ich mag vielleicht gute Gene haben, aber wenn ich irgendwelchen Scheiß esse sehe ich auch so aus und fühle mich auch so, und ganz und gar nicht durchtrainiert und stark. Ich fühle mich einfach am besten und habe das beste Energielevel, wenn ich mich so simpel wie möglich ernähre (das sogenannte Clean Eating), das heißt keine verarbeitende Produkte essen, sondern viel Gemüse, viele Vollkornprodukte und keinen raffinierten Zucker. Das heißt aber nicht, dass man nie der süßen Versuchung nachgeben darf, man muss halt alles in Maßen genießen.


Ich bin jetzt nicht so der Nachspeise Fanatiker, deshalb habe ich mir ein leckeres Dessert ausgedacht, welches meine Lust auf Süßes und Schokolade stillt, aber trotzdem keinen Zahnschmerz verursacht und mir keinen Zuckerschock gibt: 

Energy Pralines
100g gemahlene Mandeln 
24 Datteln ohne Stein
3 gut gehäufte Esslöffel Kokosnussflocken  
1 gut gehäufter Esslöffel Kakaopulver (echter dunkler Kakao)
30g Goji-Beeren 
 1 Esslöffel Ahornsirup 

Vermenge alle Zutaten in einem Püriergerät bis ein feiner klebriger Teig entsteht (darf nicht zu klebrig sein, sonst nimm noch ein bisschen Mandelmehl), so dass du kleine Pralinenkügelchen formen kannst. Lass diese 5-10 Minuten im Kühlschrank ruhen und voilà du hast deine energiereichen süßen Pralinen!
(Goji Beeren findest du im Asia Store oder im Reformhaus, einfach fragen! Die runden die Süße mit ihrem herben Geschmack sehr gut ab.)

Mein Mittwochs-Workout Tipp ist dieses  Booty-Workout Video von ToneItUp! (Jedoch will ich mit diesem Video jetzt sofort schon Sommer!!!).

Bisous,
Mia

____________________________________________________________________

Leave a Reply

Your email address will not be published.

1 comment