codecheck_2B (1 of 1) copy“Oh nein du Arme” – sowas habe ich und bekomme ich immer noch oft zu hören, wenn ich meine Laktoseintoleranz erwähne. Jedoch hat mich die “Diagnose” (ist ja keine Krankheit…) glücklich gemacht! Denn endlich wusste ich woher die täglichen Bauchschmerzen herkamen und das leider erst nach einer Ärzte-Odyssee, in der man mir gegen die Bauchschmerzen Gesprächstherapie empfahl…(wtf…???)

Außerdem fiel es mir nicht schwer auf Laktose zu verzichten. Ganz ehrlich, da es mein Leben so viel besser macht, hat es sogar Spaß gemacht, meine Ernährung umzustellen und Neues auszuprobieren! Warum ich jetzt dann letztendlich fast komplett vegan esse, erfahrt ihr in meinem letzten Blogposts zu meiner Vegan-Story.

Wie gesagt, ihr könnt es euch vielleicht nicht vorstellen, aber meine Laktoseintoleranz ist bei mir überhaupt nicht negativ besetzt! Ich bin happy, das herausgefunden zu haben und ich habe unzählige Alternativen gefunden, die ich auch selbst herstellen kann, sogar veganen Käse (Tipps dazu habe ich in meinem Video über vegane Kochbücher). Was aber sehr nervig sein kann, ist, wenn ich fertige Produkte kaufen will/muss. Wie zum Beispiel Party-Snacks, Chips & Co zu Feiern. Denn in unzähligen Chipstüten versteckt sich der fiese Milchzucker, obwohl die Sorte z.B. eigentlich nur Salz & Pfeffer heißt. Auch in Salzstangen und anderen Knabbersachen wird Milch/Laktose einfach nur als Füllstoff verwendet, um die Masse zu erhöhen und gleichzeitig Geld zu sparen. 

Ein bisschen Laktose tut mir nicht weh, aber ich versuche komplett drauf zu verzichten, so dass wenn ich mal Laktose esse, keine Symptome habe (so ist das bei mir: je weniger ich davon esse, desto eher macht mir mal eine Ausnahme nichts). Ich persönlich habe kein Problem damit, Inhaltsstoffe zu studieren. Das habe ich glaube ich von meinem Papa, der so wie ich gerne nach neuen Produkten stöbert und die Etiketten gerne liest. Doch für die, die damit nichts anfangen können, gibt es jetzt eine Alternative: Mit Codecheck, der App, die bisher bei Beauty-Bloggern insbesondere beliebt ist, kann man jetzt auch individuell eine Laktose- und/oder Glutenwarnung einstellen, die beim Scannen des Produktcodes sofort zeigt, ob Laktose oder Gluten enthalten sind oder nicht.

codecheck_1B (1 of 1) copy

Ich finde das super praktisch gerade wenn es darum geht schnell die Inhaltsstoffe zu checken. Wie gesagt, für mich macht Laktose hin und wieder nichts aus, ich will aber so wenig wie möglich davon essen. Außerdem kenne ich einige, die Gluten nicht vertragen, aber viel empfindlicher darauf reagieren, so dass die App eine schnelle Hilfe darstellt.

Für alle, denen Codecheck.info eventuell unbekannt ist: Der Online-Produktratgeber Codecheck, ihr kennt ihn vielleicht aus dem Kosmetikbereich, klärt einen kostenlos über die Inhaltsstoffe auf und warnt vor potentiellen Gefahrenstoffe für Körper und Umwelt. Ich benutze die App schon regelmäßig, um Beauty-Produkte zu scannen, denn ich versuche auf Palmöl, Silikone und hormonelle Stoffe zu verzichten und auf Naturkosmetik zu setzen. Mit Codecheck kann man aber auch Lebensmittel scannen und so die Zucker- und Fettwerte sowie die Inhaltsstoffe einsehen und sie sich erklären lassen.

Neu ist jetzt nach dem Relaunch der App die Personalisierungsfunktion, der neue Newsfeed und die Social Media Sharing Buttons. Die App ist kostenlos für Iphone und Android erhältlich. Benutzt ihr die App schon oder klingt sie interessant? Gerade wer auf Naturkosmetik setzt und auf Inhaltsstoffe in Lebensmitteln achtet, sollte mal vorbei schauen.

codecheck_3 (1 of 1)PS: Wer genau über alle Inhaltsstoffe Bescheid wissen will, greift am besten selbst zum Kochlöffel. Ich habe mir hier zum Beispiel Hockey Nuts von ohgehlows.com gemacht!

______________

Translation: I think four years ago (wow, time passes quickly…) I finally figured out where my daily stomach aches come from: lactose intolerance! It was a real challenge to realize what was wrong, one doctor even told me to do psychotherapy against my stomach pain…crazy!!! Omitting lactose is such a simple solution to my troubles and I really really don’t miss milk ever (ok maybe when I want to eat ice cream, I LOVE ice cream, that’s my only real true loss…) and I am really good at creating meals that are still heartwarming, filling and creamy but vegan! And I also don’t mind studying labels on food products, I think I am like my dad who loves reading labels and checking out new products. However, for people who hate doing that and really just want to see right away if lactose is included in the list can use the codecheck! Beauty enthusiasts might already know this app as it scans the barcode and informs you about all the ingredients and also about problematic ingredients. I already use it regularly to scan beauty products as I try to avoid palm oil, silicones and hormones. What do you think, would that be an app for you?

 

Vielen Dank für die Zusammenarbeit an Codecheck!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

2 comments
    1. Vielen lieben Dank!!! Ja, gerade im Beauty-Bereich ist sie bei mir nicht mehr wegzudenken! Für Food benutze ich sie auch gerne, wie ich schon geschrieben habe, aber auch oft einfach interessehalber weil mich die Inhaltsstoffe sehr interessieren!