hair ready for summer

Jetzt kann ich es langsam offiziell schreiben, der Frühling ist da und nach diesem laaaangen, anstrengenden Winter, sind unsere Haare oftmals spröde und schreien förmlich nach Feuchtigkeit, Öl und Pflege. Zumindest war das bei mir extrem so und wie ich schon in meinem Come-Back-Video beschrieben habe, hatte ich massive Probleme mit Trockenheit, Spliss und Verlust and Lockensprungkraft zu kämpfen. Mit viel Pflege und gutem Zureden hat sich meine Haarstruktur aber in den letzten Monaten immens verbessert und meine kleinen Helferlein wollte ich euch nicht vorenthalten:

Fresh Line Erato – Repairing & Moisturizing Leave-in Serum: Die Marke und dementsprechend dieses Serum habe ich erst vor kurzem entdeckt. Die Flasche ist mit 14€ zwar relativ teuer, aber man braucht wirklich nur sehr wenig für die volle Pflegekraft. Das sieht man auch daran, dass man das Produkt mit einer Pipette portioniert. Ich benutze es ca. 1x die Woche und achte darauf, dass insbesondere meine Spitzen und die trockenen Deckhaar-Strähnen viel davon abbekommen. (hier könnt ihr es kaufen)

Sabon – hair serum: Das war auch wieder ein Zufallsfund, denn letztes Jahr in New York sind Jesse und ich einfach durch Soho geschlendert und wurden an einer Ecke durch einen unglaublich lecker riechenden Tester in den Sabon-Laden gelockt. Sabon ist ein bisschen wie Lush, nur etwas feiner und edler (und nicht so cool und knallig wie Lush) und zeichnet sich insbesondere durch die positive Inhaltstoffliste (und die tolle Verpackung) aus. Die Produkte sind nicht 100% Naturkosmetik (ein paar Produkte kann man auf Codecheck nachschauen), aber kommen dem schon sehr nahe. Sabon gibt es bis jetzt nur in Köln soweit ich weiß und leider auch noch keinen Onlineshop (noch nicht). Ich benutze das Serum ca alle 2 Wochen und hau dann aber eine gute Menge ins Haar. Die Konsistenz ist ganz anders als das Fresh-Line-Serum und zwar ölig, aber nicht so intensiv wie pures Öl.

Lush – Honey I Washed My Hair (Shampoo Bar): In Deutschland ist das Wasser bekanntermaßen ziemlich hart, besonders in Berlin haben wir sehr hartes Wasser – schlecht für unsere Haarpracht, zumindest ich merke den Unterschied beim Duschen hier und in anderen Ländern mit weichem Wasser sehr. Deshalb bin ich schon lange auf der Suche nach einer Lösung. Shampoos helfen hier, da gibt es verschiedene, aber für mich hat am besten das feste Shampoo hier von Lush geholfen. Ich war erst skeptisch gegenüber festem Shampoo, aber es hat sich als ein tolles Produkt herausgestellt. Mit nassen Händen reibt man einfach ein bisschen was in die Hand und das dann in die nassen Haare und voilà – es schäumt mega! Das Shampoo ist auch sehr pflegend und ich brauche seitdem ich es benutze weniger Conditioner. Vorher haben nämlich Shampoos immer meine Haare etwas verklebt/verknotet doch mit diesem hier allein kann ich meine Haare schon gut durchkämmen. Ich benutze es bei jeder Haarwäsche.

Lush – Jungle (Fester Conditioner): Da ich so begeistert vom Shampoo war, habe ich auch gleich die zu meinem Haar passende Spülung ausprobiert und war ehrlich gesagt am Anfang enttäuscht, weil ich einfach nicht damit klar kam. Doch nach ein paar Versuchen liebe ich die Spülung nun. Ich kann nicht genau erklären, was sich geändert hat, aber ich denke, dass man einfach so an flüssigen Conditioner war, dass so ein fester Block erst einfach sehr fremd wirkt. Ich brauche auf jeden Fall aber etwas länger beim einmassieren, da ich die Spülung Strähne für Strähne einmassiere, aber ich liebe, dass der Conditioner keine Plastikverpackung braucht und das sind mir die 3 Minuten mehr wert. Das Produkt ist außerdem super pflegend. Ich benutze es bei jeder Haarwäsche.

Lush – R&B (Revive & Balance) Haarcreme: Ja, ja schon wieder Lush, aber ich liebe die Produkte zur Zeit einfach, auch wenn sie nicht 100% Naturkosmetik sind. Die Haarcreme ist sehr intensiv und nicht einmal ich brauche viel von dem Produkt (und meine Haare saugen Pflegeprodukte normalerweise wie ein Schwamm auf), so dass sich der hohe Preis aufgrund der Ergiebigkeit lohnt. Ich benutze ungefähr nach jeder zweiten Haarwäsche ein bisschen von der Creme und achte hier erneut auf meine Deckhaare und Spitzen und kämme dann mit der Creme drin meine Haare mit meinen Fingern durch. Wenn ich intensive Pflege brauche, ca. alle zwei Wochen, mache ich wirklich viel ins Haar aber stelle mich darauf ein, einen Dutt bis zur nächsten Wäsche machen zu müssen, da mit viel Produkt sogar meine Haare fettig aussehen.

Pure Argan oil: Pures Arganöl ist wie flüssiges Gold und glaublich gut für den Körper von innen und von außen (mit bestimmten Arganölen kann man auch kochen). Arganöl repariert kaputtes Haar, spendet intensive Feuchtigkeit, beugt Spliss vor und hilft den gesunden Glanz der Haare zu bewahren, es fördert auch das Haarwachstum und hilft dabei trockene und juckende Kopfhaut zu heilen und vorzubeugen. Ein echter Beauty-Allrounder und relativ teuer. Pures Arganöl habe ich von meiner Freundin aus Marocco mitgebracht bekommen. Benutzen tut man aber nur ein paar Tropfen, da es sehr sehr sehr intensiv ist! Ich benutze es ungefähr einmal im Monat.

Bumble & Bumble – defrizz: Ok, das ist nicht so richtig Pflege, aber trotzdem ein toller Beautyhelfer, denn wenn mal an einem richtig blöden Bad Hair Day nichts geholfen hat und die Haare in alle Richtungen abstehen, und das kann im Sommer bei hoher Luftfeuchtigkeit aber auch im Winter bei abstehenden spröden Haaren passieren, nehme ich einfach ein paar Tropfen vom Bumble & Bumble defrizz und die bösen Haarsträhnchen sind gebändigt. Ein tolles tolles Produkt!

hair beauty products (1 of 1)

PS: Kein Produkt wurde gesponsert, aber auch wenn, wäre meine Meinung zu 100% meine und ehrlich!

__________

Now its truly official, not only by the date but also by feel: spring is here and after this looong, long winter, our hair is often brittle and just crying out for moisture, oil and maintenance. At least that was the case with my mane and as I have described in my comeback video, I had massive problems with dryness, split ends and loss of bounce in my curls. With a lot of care my hair texture has improved immensely in the last few months thanks to my little helpers that I did not want you to deprive of:

Fresh Line Erato – Repairing & Moisturizing Leave-In Serum: I have only recently discovered this brand and serum. The bottle is relatively expensive at 14 €, but it takes only very little for the full effect. I use it about 1x a week and make sure that particularly my ends and the top layer of my hair receive the full treatment. ( code here you buy it)

Sabon – hair serum: Again I found this product by chance last year when I was in New York with Jesse. We strolled through Soho and were literally lured into the Sabon store with their amazing smell. Sabon is a bit like Lush, only slightly finer in their brand appearance (not as crazy and loud as Lush). The products are not 100% natural cosmetics but come very close to it. I use the serum approximately every 2 weeks. The consistency is very different from the Fresh-line serum as it’s more oily, but not as intense as pure oil, your hair won’t look oily I want to say.

Lush – Honey I Washed My Hair (Shampoo Bar): In Germany the water is known to be quite hard, especially in Berlin – bad for our hair, at least I notice the difference when taking a shower here and in other countries with very soft water. Therefore, for a long time I was looking for a solution. Certain shampoos help and for me the solid shampoo from Lush has helped most. At first I was skeptical of solid shampoo, but it has proven to be a great product. With wet hands, simply rub a little bit in your hand and then into your wet hair and voila – it foams like crazy! The shampoo is also very moisturizing and since I use it I need less of my conditioner. Before shampoos usually made my hair more knotted and I desperately needed conditioner but with this one I can comb through my hair easily. I use it for every hair wash.

Lush – Jungle (Solid Conditioner): I was so impressed by the shampoo that I also tried the solid conditioner and was frankly disappointed at first because I just couldn’t handle it. But after a few attempts, I love it now. I cannot explain what exactly has changed, but I know that it was a big change from a liquid to a solid conditioner. I also definitely need a little longer to massage it in as I do it strand by strand but I love that the conditioner does not need plastic packaging. Those three extra 3 minutes are worth it. The product is also super nourishing. I use it for every hair wash.

Lush – R&B (Revive & Balance) Hair Cream: Yes, yes again Lush, but I just love the products currently, even if they are not 100% natural cosmetics. The hair cream is very intense and even with my mane, I do not need much of the product (and my hair usually sucks up hair products like a sponge), so that the high price is worth it. I use a little bit of it after every second wash. If I need intensive care, which I need about every two weeks, then I put a lot in but then I have to put it in a bun as even mine gets super greasy with a lot of the product.

Pure Argan oil: Pure Argan oil is like liquid gold and incredibly good for the body from the inside and from the outside (you can cook with certain Argan oils). Argan oil repairs damaged hair, provides intensive moisture, prevents split ends and helps to maintain a healthy shine, it also promotes hair growth and helps to heal and prevent dry and itchy scalp. A real beauty all rounder. I got it from my friend who bought it in Morocco. I only use a few drops, as it is very very very intense! I use it about once a month.

Bumble & Bumble – Defrizz: Ok, that’s not really hair care, but still a great beauty helper, because if nothing helps on a really stupid bad hair day and you have strand sticking out in every direction, like in summer with high humidity or in winter when dry hair sticks out everywhere, I’ll just use a few drops of Bumble & Bumble Defrizz and my hair is tamed. A great great product!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

1 comment