personal heylilahey

Auf der einen Seite hasse ich es, wenn Blogger darüber bloggen, dass sie in letzter Zeit nicht zum Bloggen gekommen sind – und sich deswegen entschuldigen. Zum anderen liebe ich es, wenn Blogger ehrlich sind und auch mal zeigen, dass nicht alles perfekt läuft und Instagram einfach nicht das echte Leben ist. Es ist erfrischend zu sehen, dass vermeintlich “perfekte” Personen auch Tiefphasen haben, aus welchen Gründen auch immer.

Worauf ich hinaus will: Vielleicht habt ihr es gemerkt, oder gefühlt, oder auch gar nicht mitbekommen, aber auf heylilahey waren ein paar der letzten Posts zwar (finde ich) sehr informativ, aber auch oberflächlich. Ich hatte kein kreatives Tief, sondern war einfach überfordert. Überfordert von meinem Anspruch, die tausend Eindrücke jeden Tag in tollen Content zu verpacken – und das in einem Genre, in dem ich mich überhaupt nicht auskenne. Travel-Blogging ist noch einmal ganz anders als Fashion-Blogging. Ich dachte einfach, die Weltreise ist DIE Chance, euch Atemberaubendes zu zeigen! Die kann ich mir doch nicht entgehen lassen?! Außerdem wollte ich an zehntausend Sachen gleichzeitig arbeiten – euch tolle Bilder auf Instagram zeigen, super Vlogs produzieren und wertvolle Inhalte für den Blog schaffen! Dazu Facebook, Snapchat und Stories Up-To-Date halten, und meinen normalen Blog-Rhythmus beibehalten, den ich auch so halb versprochen habe, etc. etc…

Da kam dann schnell eine Vollbremsung. Denn nach drei Jahren Vollzeitjob plus Vollzeit-Blog konnte ich auf der Weltreise nicht im selben Tempo wie vorher weiter machen. Nicht, wenn ich den Trip auch genießen und wirklich erleben möchte (und nicht ständig am Handy und Laptop klebe). Frustration über geringere Klickzahlen gepaart mit “ich-will-alles-auf-einmal-machen”-Syndrom machte sich breit.

I know, I know #firstworldproblems. Ich will hier auch gar nicht jammern, sondern erklären und für mich das auch einfach mal alles niederschreiben und raushauen, um dann auf einem neuen weißen Blatt weiterzumachen. Eine Blogger-Katharsis sozusagen 🙂

Wie empfandet ihr die letzte Zeit mit heylilahey so? Hat euch das Persönliche gefehlt? Ich merke auf jeden Fall, dass ich meinen Fokus auf Weekly & Personal Updates legen sollte, nicht auf das Buzzword “Content mit Mehrwert”, wenn ihr versteht, was ich meine. “10 Tipps für…” sind spannend und wird es weiterhin geben, aber sie laufen nicht davon. Was stattdessen kommt, möchte ich dieses Mal einfach nicht ansagen. Es kommt, was kommt und auf was ich Lust habe. Außerdem möchte ich von eurem Leben hören und erfahren, was bei euch derzeit so ansteht, sei es Alltag, Arbeit, nächste Reise oder eben auch bald Weihnachten! Ist der Dezember busy bei euch?

Hinterlasst mir gerne Feedback und freut euch auf die nächsten Artikel 🙂

Ich wünsche euch noch einen tollen Tag und schon einmal ein schönes Wochenende!!!

_________________________________________

On the one hand, I hate when bloggers blog about not blogging and why and how. On the other hand, I love it when bloggers are honest and show that not everything is picture perfect. And that what you see on Instagram is not real life. 

What I am actually saying: maybe you’ve noticed, felt, or not even noticed at all, but some of the most recent posts on heylilahey were (in my opinion) very informative, but also superficial. It was not really a creative low. I was just simply overwhelmed. Overwhelmed by my big plan to pack our thousand daily impressions into great articles – and to do that in a genre in which I am not well versed. Travel blogging is actually quite different from fashion blogging! I just thought that the world trip is THE chance to show you breathtaking content! In addition to that, I wanted to work on ten thousand things at the same time – show you great pictures on Instagram, create amazing vlogs and create valuable content for the blog! And of course keep Facebook, Snapchat and Stories up-to-date as well as stick to my normal blog rhythm, which I kind of promised, etc. etc …

And then I kind of hit a wall….after three years of having a full-time job plus basically a full-time blog I could not continue at the same speed as before if I wanted to enjoy our world trip (and not always be stuck to the mobile phone and laptop). Frustration over lower clicks coupled with “I-want-everything-now” syndrome spread.

I know, I know #firstworldproblems. I don’t really want to complain here, but rather explain and write everything down for myself and then continue on a blank slate. A blogger’s catharsis so to speak 🙂

What have you though of heylilahey lately? Did you miss more personal stuff? I don’t really want to decide or promise what will come in the future. I will keep publishing posts about what I am inspired by and what I like. That’s all I know! And besides that, I would love to hear more about your life, be it everyday, work, any upcoming trips or even Christmas! Is December a really busy month for you?

Leave me feedback and I hope you are looking forward to the next article 🙂

I hope you have a great day and a nice weekend!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

28 comments
  1. I love your stunning travel pics, but don’t really care about travel blogging, so I haven’t read much. I loved your people tree collab, and would love to read more about what you packed, how you feel about fashion while traveling, and maybe how you are influenced style wise by the vibrant cultures you are visiting

    1. Oh yes, those are super interesting topics!!! I actually struggled quite a lot with my outfits, now it’s getting better. I think in a month or so, I can really talk about how I dress with just 11 kilos of luggage!!!
      But I can already tell you that: traveling makes me want to wear more colors, haha!

  2. Liebe Mia, ich kann deine Gednakengut nachvollziehen. Ich habe deine Reise-tipps und Fotos von Bali und deine Instagram Bilder sehr gerne gesehen – weil ich Reisen auch sehr liebe. Aber vielleicht hast du ja Lust, auch mal eine Anekdote vom rumreisen zu erzählen, wenn mal was nicht geklappt hat oder einer lustigen Begegnung. Sowas ist ja auch das, was beim Reisen das besondere ist – neben informativen Listen zu Destinationen. Ich wünsche dir noch eine tolle Reise! und wenn du mal eine Woche gar nichts schreibst – dann ist das halt so 😀 liebe grüße *thea

    1. Oh wie lieb, danke!!! Ja, genau das möchte ich auch mehr für mich festhalten. Sonst stehen auf dem Blog nur noch 10 Tipps für… und unsere Stories gehen unter 😀
      So einer kam übrigens gerade online, hab ihn am Handy im Bus geschrieben und schwups er war fertig 🙂

  3. Also mich hast du mit dem travel bloggen erreicht, vor allem weil ich selbst gerade reise und weil du eine tolle Mischung hinbekommst. Du bist nicht ein schicki-micki Luxus Traveller aber auch kein absoluter Hipster, der sagt mit bed bugs und ähnlichem müsse man sich abfinden und Impfungen bräuchte man sowieso nicht 😀 aber ich mag einfach die Gesamtheit deines Blogs, egal ob sich der content mal ein bisschen ändert 🙂 es ist doch eh am besten wenn man authentisch ist und den Spaß nicht verliert!

    1. Oh das ist so schön zu hören, denn erst letztens bekam ich einen Kommentar, dass mir eine Leserin entfolgt, weil ich nur noch “Luxury Travel” poste,… dabei ist unsere Reise weit entfernt davon, auch wenn “Luxus” relativ ist. Und ich behalte ja grob meine alten Themen wie Fair Fashion & Veganismus hin und wieder bei!
      Deshalb, MERCI!!!! :*

  4. Kann ich total gut nachvollziehen. Mach dir keinen Druck, sondern genieß die Weltreise! Weniger ist mehr! Ich schreibe mir Travel Posts auch lieber ausführlich und immer erst nach der Reise. Damit ich diese entspannt genießen kann. Wenn du dir den Druck nimmst, kommt die Lust aufs Bloggen allein wieder. 🙂 Habt noch eine tolle Zeit!

    1. I know!! Habe das an deinen Flitterwochen-Posts auch gesehen! Das macht dann auch mehr Sinn und davor gebe ich einfach Updates, Anekdoten von der Reise etc. Nur die YouTube-Videos, die würde ich gerne relativ zeitnah halten, da werde ich mir glaubeich weiterhin “Druck” machen. Aber das ist völlig ok erstmal 🙂

      DANKE!!!

  5. Hallo Mia,

    also ich habe mich sowieso schon gewundert, wie du es immer schaffst, neben einem Vollzeitjob auch noch so viel für den Blog zu schreiben 😀 und jetzt so viel auf der Reise. Ich schaffe das nämlich momentan einfach nicht. Ich komme noch nicht mal regelmäßig dazu andere Blogs zu lesen. Und das ist auch der Grund warum es mich persönlich überhaupt nicht stört, wenn es immer wieder Lücken gibt und nicht zwei Blogposts die Woche anstehen.

    Was ich auch festgestellt habe für mich, aber ich bin da vielleicht auch etwas anders, mich interessieren schöne Beach und Urlaubsbilder nicht besonders, davon ist Instagram total überflutet. Es sei denn, es sind wirklich ungewöhnliche Orte oder ungewöhliche Dinge die abgebildet werden. Reiseberichte finde ich dann interessant, wenn sie persönlich sind und eine persönliche Meinung wiederspiegeln und vielleicht auch davon erzählen wie es einem beim Reisen geht und was man fühlt. Ich bin selber schon viel gereist und habe dabei nicht nur positive Erfahrungen gemacht. Deswegen fand ich es zum Beispiel gut, dass du berichtet hast, dass es dir auf Gili Air nicht so gut gefallen hat, wie du es von anderen Reiseberichten vielleicht erwartet hast oder du vom Korallenriff berichtet hast. Ich finde es wichtig, dass man kommuniziert, dass in fernen Ländern auch nicht alles Sonnenschein ist, so wie es auf den meisten Bildern erscheint.

    Die Berichte über fairtrade Schmuck und People Tree fand ich natürlich besonders interessant, weil sie einem einen Einblick vor Ort geben.

    Liebe Grüße und viel Spaß und tolle Erfahrungen bei deiner weiteren Reise!
    Mari

    1. Oh das ist total spannend zu hören bzw. lesen, also dass dich die fancy schönen Strandbilder auf Instagram eigentlich gar nicht interessieren! Ich kenne das von mir als Instagram-User auch, irgendwann ist es das tausendste Palmtree-White-Sand-Blue-Ocean-Bild, das ich dann nur noch überscrolle.

      Ich finde es auch wichtig, dass ich nicht nur die tollen Seiten zeige, oder nicht nur über das positive berichte. Denn aufgrund vieler “Alles-Ist-So-Toll”-Beiträge hatte ich völlig falsche Erwartungen an manchen Orten und wurde dann enttäuscht. ZB aufgrund von Plastikmüll oder viel zu volle Strände! Dazu plane ich aber auch noch einen gesonderten Post, irgendwann 😀

      Danke meine Liebe und bald kommt auch wieder ein Fair Fashion-Blogpost, einer von der Reise und ein geplanter 🙂

      LG
      Mia

  6. Das mag ich so an deinem Blog. Du bist offen und ehrlich und gibst dich wie du bist. Das schaffen nicht viele. Aus dem Grund folge ich dir auch auf Instagram und Youtube. Ich kann mir vorstellen, dass Bloggen sehr zeitintensiv ist. Ich an deiner Stelle würde weniger posten und mehr genießen. Reicht es dir nicht einfach ab und zu bei Instagram Fotos und bei Youtube Videos hochzuladen? (zumindest auf der Weltreise)

    Jetzt zu mir: Gestern und heute kümmerte ich mich um die Weihnachtsgeschenke. Meine Eltern bekommen einen Fotokalender von unserem letzten Englandurlaub und von der ganzen Familie ein Wellnesswochende (zum ersten Mal; die haben es wirklich dringend nötig) Mein Mann bekommt Handschuhe und eine Fotocollage.
    Ansonsten genieße ich die schönen Herbst/Wintertage und schreibe meine Masterarbeit zu Ende.

    Wo saust ihr beiden gerade rum? Thailand?!
    Viele Güße =)

    1. Daaaanke!!! Deine lieben Worte werde ich auf jeden Fall beherzigen, also einfach weniger posten und mehr genießen! So schnell mache ich ja nicht noch einmal eine Weltreise 🙂
      YouTube will ich tatsächlich relativ zeitnah immer aktualisieren, da das für mich wie so eine kleine kontinuierliche Serie ist 🙂
      Instagram geht eigentlich recht schnell immer, zumindest das posten! Das mache ich auf jeden Fall regelmäßig weiter, auch weil das fast jede Internetverbindung zulässt 🙂

      Das sind tolle Geschenkideen! Besonders der Kalender und die Collagen, sowas sollte ich auch irgendwann mal wieder machen, also DIYs. Ein Wellnesswochenende würde meinen Eltern bestimmt auch gut tun, aber das lösen die bestimmt nie ein, haha. Aber da hast du mich daran erinnert, dass ja bald Weihnachten ist! Hmmmm, überlege, ob ich nicht doch eine kleine Überraschung von hier aus virtuell verschicken kann…mal sehen 🙂

      Wir sind gerade in Myanmar 🙂

      LG
      Mia

  7. Liebe Mia,

    ich erfreue mich jedes Mal über deine tollen Fotos. Diese Weltreise ist eine einmalige Gelegenheit für dich und ich kann komplett nachvollziehen, dass du diese Zeit auch für deinen Blog nutzen möchtest, doch entspannen und Perfektionismus, passen einfach nicht zusammen. Das eine bremst, das andere aus. Die letzten Beiträge wie „I met the people who make my clothes“ oder „My personal Bali VEGAN FOOD GUIDE“ haben mir sehr gut gefallen. Deine Bilder auf Instagram erinnern mich an mein Fernweh. Ich bin dafür, dass du den Moment genießen solltest und mit Jessie eine wunderschöne Zeit erleben musst! Das hast du dir, nach den stressigen letzten Jahren verdient und der Stress sollte dich nicht auf deiner Reise begleitet. Ausbrechen, aus dem normalen Alltag raus, das macht so eine Reise einmalig und genau darauf solltest du dich konzentrieren!

    Liebe Grüße

    Ciani

    1. Liebe Ciani,

      oh danke für deinen Kommentar und alles Gute nachträglich, ich bin spät dran I know!!!!
      Dass dir der Vegan Food Guide gefallen hat, kann ich mir sehr gut vorstellen, haha!!!!!

      Danke noch einmal und I miss you!!! Bis bald irgendwann nächstes Jahr, haha 🙂

      LG
      Mia

  8. Liebe Mia,

    du bist zwar seit langem oft in meiner Facebook-Timeline, aber erst seit den Weltreiseposts schaue ich regelmäßig auf deinem Blog vorbei. Ja ich bin fast schon süchtig danach 😀 Ich bin eine stille Mitleserin, klicke ganz selten mal gefällt mir und schreibe eigentlich NIE Kommentare, aber jetzt muss ich doch mal was schreiben, in der Hoffnung dass du mit den wundervollen Posts eurer Reise weitermachst.
    Ich find es ganz toll, euch bei eurer Weltreise ein Stück begleiten zu können, da ich reisen & fairtrade liebe und du einerseits ganz wunderbar offen und natürlich berichtest, es aber trotzdem auch schaffst den Content wirklich ansprechend rüber zu bringen – deine Fotos sind einfach genial!
    Vor allem gefallen mir eure Vlogs. Ich schaue fast jeden Abend, ob ich ein neues Video von dir finde.
    Aber auch wenn ich enttäuscht wäre, wenn jetzt nichts mehr kommen würde, es wäre viel mehr schade, wenn du die Weltreise nicht genießen kannst. Schließlich machst du die doch hauptsächlich für dich und nicht für uns 🙂

    Ich wünsche euch beiden noch eine traumhafte Reise mit weiterhin vielen spannenden Erlebnissen & neuen Eindrücken!
    Anja

    1. Liebe Anja,

      oh wie toll! Das ist SO schön zu hören (ich hoffe, ich wiederhole mich nicht, haha), auch, dass dir die Inhalte sehr gefallen, gerade im Bereich Fair/ Eco Fashion etc. Dazu kommt nämlich bald mehr! Auch auf YouTube. Ich hatte ganz blöde Probleme mit meinem Schneideprogramm, dann mit dem Internet, aber ab heute Abend geht es los, jeden Tag ein Video mindestens für eine Woche, hehe!!!

      Auf jeden Fall kommt weiterhin etwas auf den Blog, nur nicht eben so “durchdacht”, wie ich es mir vorher vorgenommen habe. Ich war einfach etwas übermütig als es losging und merke, dass das Tempo so einfach nicht geht. Ich erzähle aber gerne Stories, deshalb kam heute bereits ein neuer, relativ persönlicher Post online, mit vielen Reisebildern! Ich hoffe, dieser freut dich auch so sehr, wie die anderen 🙂 Und wie gesagt, ab heute Abend dann ein neues Video!

      Liebe Grüße
      Mia

  9. Ich finde deine Gedanken so nachvollziehbar. Und ehrlich: mach dich frei und geniesse diese großartige Reise mit deinem Liebsten. Schreib einfach nur, wenn dir danach ist. Du kannst im Anschluss immer noch einiges hier aufarbeiten, aber die Zeit dort kann dir niemand wieder geben. Dein Blog ist eine so tolle Inspirationsquelle und wird sie auch immer bleiben. Ich freue mich über deine großartigen Insta-Bilder, aber sie dürfen auch gerne zeitverzögert kommen, wenn du dadurch deine Reise einfach entspannter geniessen kannst. Fühl dich gedrückt, du Liebe!

    1. Ach meine liebe Bina, I miss you!!! Du hast ja so recht, ich soll einfach machen, wozu mir ist, danach ist immer noch Zeit für intensives Aufbereiten der Beiträge!!!

      Merci merci meine Liebe und auch alles Liebe an deine kleine Family :*

  10. Heylilahey! Ich finde deine Posts toll, inspirierend, wunderschön, kreativ…. mir fehlt da nichts persönliches, im Gegenteil! Andere an den eigenen schönen Momenten teilhaben zu lassen ist doch sehr persönlich ☺️
    Mach einfach weiter, wie es für dich am schönsten ist

  11. Danke für den Post! Es ist total wichtig, dass du dir diese Auszeit nimmst und die Zeit in der großen weiten Welt genießen kannst. Wir lassen uns unseren Alltag schon so hart von Sozialen und Digitalen Medien steuern, dass ein Urlaub dir Platz zum Atmen geben muss. Du willst am Ende ja mit schönen Erinnerungen dastehen und nicht denken “wenigstens sieht es auf Instagram schön aus!”

    Also nimm dir die Zeit, wir laufen nicht weg! Grüße aus Berlin
    Vic
    Simpletwentysomething.com

    1. Oh wie lieb, danke!!! Ja, außerdem habe ich gemerkt, wie wenig Instagram “das echte Leben” darstellt. Also nicht, dass zB meine Bilder fake sind, aber sie spiegeln nur einen Bruchteil dessen dar, was wir erlebt haben, was uns beschäftigt, die Ups & Downs, etc. Deshalb will ich damit auch nicht mehr so verbissen sein. Wie gesagt, am Anfang dachte ich, die Reise ist auch karrieretechnisch “Die Chance”, aber das stimmt nicht. Bloggen kann ich von überall, wann ich will 🙂
      Danke für deinen lieben Kommentar!