Sorry, this entry is only available in German.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Ich stimme zu.

6 comments
  1. Liebe Mia,

    Danke, dass du hier deine Erfahrungen im Tiny House teilst. Auch meine Familie träumt von einem kleinen Haus mit Garten.
    Unsere derzeitige Situation ist auch relativ beengt. Unsere Wohnung ist zwar gar nicht mal so klein, aber aufgrund ihres Schnittes müssen wir multifunktionale Zimmer haben. Und stört das nicht, eher im Gegenteil und wir können uns auch vorstellen noch mit zwei weiteren Kindern dort zu wohnen. Aktuell sind wir zu dritt.
    So ein Tiny House finde ich unheimlich spannend und ich bewundere Familien, die mit 2, 3 oder gar 4 Kindern auf 40 Quadratmetern leben. Das wäre uns auch zu eng, weil wir doch alle so jemand sind, der sich auch mal zurückziehen muss.
    Habt ihr konkrete Pläne bezüglich eines Hauses oder ist das eher was für eure fernere Zukunft.

    Alles Gute und Liebe euch

    1. ein schlechter Schnitt kann so viel ausmachen! Ich habe mal allein auf 50qm gewohnt, aber aufgrund des langen Flurs und des schlechten Schnitts hat es sich so klein angefühlt! Ich konnte nirgendwo so richtig Stauraum anbringen…

      Derzeit haben wir gar keine Pläne, uns fehlt das Geld haha 🙂 Also eher fernere Zukunft 🙂

  2. Hallo Mia,
    Ich lebe in einer 42 qm Wohnung mit kleinem Schlafloft. Eine Tiny Wohnung sozusagen.
    Aber nächstes Jahr um diese Zeit habe ich mein Tinyhouse. Ich verkleinere mich somit auf 20 qm.
    Genauso möchte ich leben. Ich freue mich schon sehr darauf. Man braucht so wenig um glücklich und erfüllt zu leben.
    Ich habe richtig Lust Möbel zu bauen!
    Es ist eine Lebenseinstellung. Für mich ein Traum, der Wirklichkeit wird.

    Liebe Grüsse
    Barbara

    1. Wow wie schön!!!! Wo steht denn dein Tiny House? Also auf deinem gepachteten Grundstück, dein eigenes? Wie schwierig war das Bürokratische? Klingt so schön, dass du deinen Traum verwirklichen kannst 🙂

  3. Alleine könnte ich mir das glaube ich schon vorstellen. Zu zweit weiß ich nicht, eher wie du sagst nur in einem land wo es immer warm ist und man die meiste zeit draußen verbringt. Weil auch mit meinem freund in der wohnung bin ich jemand der es ab und zu einfach mal braucht in ein anderes zimmer gehen zu können und alleine zu sein. Schon allein wenn der andere etwas macht und man selbst aber gerade ruhe braucht. Später wenn wir mal kinder haben könnte ich es mir nur vorstellen solange die kinder noch klein sind, aber spätestens ab dem grundschulalter brauchen kinder meiner meinung nach eine rückzugsmöglichkeit um auch mal allein zu sein, genau wie ich als erwachsene auch. Und da geht ein tiny house dann für mich einfach nicht mehr…
    Mein freund und ich gehören also auch zu der fraktion traum vom kleinen öko holz haus mit großem garten 🙂 so ländlich wie nur irgendwie möglich, dann ist es auch bezahlbarer 🙂
    Insgesamt sind tiny houses aber ein super cooles konzept für alle zu deren lebensumstand es gut passt 🙂

    1. Da stimme ich dir voll zu! Mit Kindern wird es schwierig, ich finde es schön, wenn alle zusammen sind, z.B. in einer Wohnküche, aber einen schönen Rückzugsort finde ich auch wichtig. Ansonsten will ich irgendwann mal einfach ein kleines Häuschen oder so mit Garten, die Lage muss aber auch irgendwie stimmen, haha 🙂 Ich finde auch, dass Tiny Häuser einfach endlich mal eine starke Gegenbewegung zu “The Bigger The Better” ist und feiere den Trend deshalb so sehr 🙂