schweizTeil1 (2 von 4)

Idyllische Landschaften, schneebedeckte Berge und fröhlicher Sonnenschein – so sah im Mai unser Kurztrip in die Schweiz aus. Am ersten Tag waren wir mutig und sind mit der Luftseilbahn hoch aufs Schilthorn gefahren, der höchste Gipfel der Berner Voralpen. Dort wurde sogar mal in den 60er Jahren der James Bond Film “Im Geheimdienst ihrer Majestät” gedreht und das ganze Seilbahn-Erlebnis stand unterm James Bond Motto. In der Gondel spielte die passende Agentenmusik und oben auf dem Gipfel gab es auch ein kleines Bond-Erlebnis-Museum. Die Fahrt nach hoch oben dauert eine halbe Stunde, man muss mehrmals umsteigen, und es kostet relativ viel, ich glaube so um die 70€. Happig, aber es lohnt sich. So schnell werde ich das Schilthorn nicht vergessen. In meinem Video könnt ihr die Fahrt und den Ausblick ganz gut nachempfinden!

Here are my Switzerland photos! Also don’t forget to watch my video!

schweizTeil1 (1 von 4)

Auf dem Weg zum Schilthorn!

schweizTeil1 (2 von 18)schweizTeil1 (3 von 18)

Wasserfälle!

schweizTeil1 (4 von 18)

Dort oben seht ihr das Piz Gloria, das drehbare Panorama-Restaurant oben auf dem Schilthorn!

schweizTeil1 (5 von 18)

Irgendwie war die Seilbahn-Fahrt gruselig und spannend zugleich!

schweizTeil1 (6 von 18)

WOW!!! Soooo ein schöner Ausblick! Den werde ich nie vergessen! Unten waren es warme 21 Grad und oben eiskalt! Zum Glück hatte ich Schal und Mütze dabei!

schweizTeil1 (7 von 18) schweizTeil1 (8 von 18) schweizTeil1 (9 von 18) schweizTeil1 (10 von 18)

Nachdem wir den Gipfel erklommen haben gab es natürlich das wohlverdiente Mittagessen im Piz Gloria Restaurant. Dort einfach nur zu sitzen ist schon ein Erlebnis, da es sich kontinuierlich aber langsam dreht. Das Essen war sehr sehr gut, auch wenn es mal wieder ziemlich teuer war (in der Schweiz ist alles teuer!).

schweizTeil1 (11 von 18)

Danach ging es zurück, wobei wir in der Mitte nicht umgestiegen, sondern ausgestiegen sind um uns kurz den süßen Ort Mürren anzuschauen. Dort ging es mir auch schon besser, denn ich muss sagen, die dünne Luft auf fast 3.000m Höhe hat mir ganz schön zugesetzt. Das hatte ich nicht erwartet! Ich hatte Kopfschmerzen und mir war leicht schummrig. Aber sobald wir weiter unten waren, ging es mir wieder top!

schweizTeil1 (12 von 18)

schweizTeil1 (13 von 18)

süß, oder?

schweizTeil1 (14 von 18)

Ganz unten wieder angekommen ging unser Roadtrip durch die perfekte Schweizer Landschaft weiter Richtung Thun. Einen Zwischenstopp gab’s am blausten See, den ich jemals gesehen habe, am Thuner See:

schweizTeil1 (15 von 18) schweizTeil1 (16 von 18)

schweizTeil1 (4 von 4)

schweizTeil1 (3 von 4)

Mein Touri-Outfit, lässig, gemütlich, aber trotzdem edgy.

schweizTeil1 (17 von 18) schweizTeil1 (18 von 18)

Part 2 folgt bald, das war nur Tag 1 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme zu.

3 Kommentare
  1. Oh das sieht herrlich aus. Besonders die Bilder am See. Mein Freund und ich wollen unbedingt mal in der Schweiz an so einem See Urlaub machen. So idyllisch und so eine tolle Natur. Die Seilbahnfahrt sieht echt beeindruckend aus! Frei mich auf Teil zwei!

    1. Oh ja, kann ich nur empfehlen, super idyllisch, aber eben auch relativ teuer, aber wenn man einen billigen Flug findet und eine günstige Unterkunft, lohnt es sich! Und wenn man generell sehr aktiv ist, ist es die perfekte Gegend, um zu wandern, fahrrad zu fahren, zu klettern, mountainbiken usw. 🙂