layering-0704

Sein wir mal ehrlich, mittlerweile ist es manchmal echt einfahc zu kalt, um sich noch um ein perfekt gestyltes Outfit zu kümmern. Man möchte einfach warm eingepackt sein und sich nicht den A**** abfrieren! Schön, wenn dann Blogger noch ihre Knöchel zeigen, dünne Jäckchen tragen etc., aber das ist nicht die Realität. Auch in meinen Outfits trickse ich manchmal, aber vielleicht nicht so, wie ihr denkt. Ich bin die Lagenmeisterin (unter diesem Kleid verbergen sich so einige Schichten), ich bin Verfechterin des Nierenwärmers und Thermo-Einlagen, und ich liebe Thermo-Leggings und -Strumpfhosen.

Meine Strumpfhose hier habe ich von item m6 (Be cool stay warm) zugeschickt bekommen und ich kann mich wirklich glücklich schätzen, da sie wirklich warm hält! Vielleicht im tiefsten Schnee nicht, aber bei einem kalten, frischen Dezembertag, konnte ich dank ihr auch mit Kleidchen raus! Außerdem sitzt sie sehr gut und drückt trotzdem nicht am Bauch.

Doch nicht nur mit Strumpfhosen trickse ich. Hier sind meine 7 Tipps, wie ich den Winter modisch überstehe:

How to stay fashionably warm in winter:

1. Pick a cute statement beanie
Ähnlich wie im Sommer bei der Statement-Kette, wertet eine Statement-Mütze jedes noch so langweilige, typischerweise All-Black-Outfit, im Nu auf!

 

2. get an oversized scarf
Ganz Hipster-mäßig hält eine riesige Decke, ein riesiger Schal auch an den windigsten Tagen warm!

 

3. wear thermal socks and tights
Habe ich ja oben schon erwähnt, kann auch bei Minusgraden unter der Jeans praktisch sein!

4. wear a kidney warmer
Und nein, damit werdet ihr nicht zur Oma! Ich werde oft gefragt, ob ich in dem Kleid nicht friere, etc., doch mit ‘nem Nierenwärmer geht so einiges 😉 Ich hab zwei, einen von Tchibo und einen von kidneykaren

5. layer layer layer
Wie schon beschrieben, bin ich die Zwiebellook-Queen. Keine Ahnung wie viele Lagen ich unter diesem Outfit habe, aber es müssen mindestens 3 sein, haha!

6. layer summer styles with winter items
Der Trick, um Winteroutfits abwechslungsreicher zu gestalten, ist es, Sommer- und Wintersachen miteinander zu kombinieren. Gegensätze, wie derbe Pullis und feine Seidenröcke, kreieren schöne Kontraste, und wie ihr wisst, liebe ich in der Mode Kontraste, die am Ende doch perfekt zusammen passen!

7. stick to the three color rule
W
Ich kenne das, man steht morgens vorm prall gefüllten Kleiderschrank und hat NICHTS anzuziehen. Irgendwie passt nichts zusammen und gerade im Winter, wenn man einfach viele verschiedene Teile anziehen muss, sehen Outfits viel zu bunt zusammen gewürfelt aus. Wer dann auf Nummer sicher gehen will, hält sich einfach an die Drei-Farben-Regel (siehe Link).

Habt ihr sonst noch Tipps für mich, wie ihr euch im Winter modisch warm haltet?

layering-0709layering-0710 layering-0678 layering-0676 layering-0671 layering-0658

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 Kommentare
  1. Ich finde das auch ganz fürchterlich, wenn ich das immer sehe und setze schon ewig auf diese Tricks. Dicke Socken in den Boots sind für mich übrigens auch ein Muss, denn wenn die Füße kalt sind ist der komplette Tag für mich gelaufen und Handschuhe müssen auch sein. Kalte Finger sind schrecklich! 😀 Wenn’s sein muss, ziehe ich auch 972383 Shirts drunter 😀