winter outfit-2

Ich weiß nicht, ob es euch auffällt, aber irgendwie scheinen Fashionistas nicht zu frieren. Sie trotzen Minustemperaturen mit nackten Knöcheln, der Lagenlook ist ihnen ein Fremdwort, die Jacke muss zum Lüften immer offen sein und statt Frostbeulen an den Füßen tragen sie schicke High Heels, meistens Pumps. Pumps! Im Januar! Auf Lydia Lucia gab es dazu auch schon einen amüsanten Artikel 🙂

Ganz ehrlich: Hartgesottene Fashionistas sind nicht plötzlich alle Warmblüter. Entweder wird schnell für das Foto eine Lage abgelegt, oder es geht nur 10 Minuten nach draußen, oder man ist nur per Taxi unterwegs oder man friert sich einfach den A*** ab. Ich muss zugeben, ich bin nicht ganz unschuldig. Auch ich lege manchmal meine Jacke ab, um Fotos vom Outfit darunter zu machen. Ich friere 10 Minuten, aber das Ergebnis lohnt sich meist, denn soooo viele Winterjacken habe ich nicht, das würde euch nur langweilen, oder? Doch das sind eigentlich Ausnahmen, meistens sind die Outfits, die ich anhabe, wirklich “echte” Looks, und mir ist es SEHR wichtig, warm zu bleiben 🙂

Da ich persönlich in der kalten Jahreszeit lieber Outfits von Bloggern anschaue, die realistisch sind, die den Lagenlook perfektionieren und mich nicht schon von zu Hause aus bibbern lassen, wollte ich euch heute auch mal eins meiner super-duper warmen Styles zeigen. Auf dem Bild trage ich Baumwolle, Cashmere und Wolle unter der fluffigen Jacke. Der Schal ist super dick und die Mütze extra-riesig. In den Schuhen trage ich zwei Paar Socken und wenn es geschneit hätte, hätte ich meine (fake) Ugg-Boots an und eine Strumpfhose unter der Hose! (die schönen verschneiten Tage, ideal für schöne Winterfotos, habe ich leider verpasst)

Was sagt ihr zu dem Outfit? Super schick ist es nicht gerade, ich gebe es zu, aber süß und gemütlich, oder? Und hey, damit kann ich entspannt durch die Stadt schlendern, auch bei eisigen Wintertemperaturen!

winter outfit-4
winter outfit-3
winter outfit-1winter outfit-6
winter outfit-1-2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

14 Kommentare
  1. Liebe Mia, du hast sehr recht mit dem was du schreibst. Ich selbst stehe seit der kalten Jahreszeit vor dem Problem, dass die Outfits unrealistisch sind. Mein Budget lässt aber leider nicht x dicke Jacken zu, was ich selbst auch schade und auf Fotos als langweilig empfinde. Ich sollte mich vielleicht auch mehr am Lagenlook versuchen.
    Dein Outfit ist sehr schön geworden!
    Alles Liebe Mira

    1. Jepp, genau das Problem habe ich auch! Ein guter Mix ist dann wohl ganz gut, mal ne Lage abnehmen und dann wieder ein paar Fotos mit “echten” Outfits. Ich finde, man kann ganz gut mit Schals, Mützen und weiteren Accessoires abwechseln!

  2. Liebe Mia!
    Ich schließe mich meinen Vorposten an und gebe dir voll und ganz Recht! Bei aller Modeliebe – wenn es um die Null Grad oder sogar noch kälter ist, versteck ich mich auch lieber in meinem Parka, mit Mütze und Schal und sehe lieber aus wie ein Eskimo als zu frieren! Danke, dass ich damit scheinbar nicht allein bin! 🙂

    Dein Look ist sehr schön, woher ist denn die Tasche? Ich bin verliebt in die Tasche! 😀
    Viele Liebe Grüße

    1. Jaaa, ich habe auch so einen riesen-Parka! Den kann ich so weit zumachen, dass ich wie Kenny aussehe, haha.

      Meine Tasche ist uralt, vintage aus einem Second-Hand-Laden in Paris. Solche Klassiker aus Leder findet man aber ganz gut aus zweiter Hand!

  3. Du sprichst mir aus der Seele! Fashionista hin oder her: Bei mir hört die Modebegeisterung auf, wenn die Temperaturen Richtung Nullpunkt gehen. Und dann finde ich es schlichtweg lächerlich, in Pumps rumzulaufen.
    Daumen hoch für das Outfit!

    1. Haha, das stimmt, ich meine, zu bestimmten Events, zu denen man eventuell mit dem Taxi fährt, kann ich das dann noch verstehen, da beißt man einfach mal die Zähne zusammen. Aber als ganz normaler Alltagslook? Das ist dann schon sehr realitätsfern 🙂