oversized coat-0248

Und schon ist mein Projekt “Eine Woche lang jeden Tag posten” um. Es war ehrlich gesagt anstrengend, da ich ja neben dem Blog einen Vollzeitjob habe und Bloggen seeehr viel mehr Zeit in Anspruch nimmt, als man meint. Doch gleichzeitig hat es soooo viel Spaß gemacht, die Posts vorzubereiten, online zu stellen, zu teilen und euer tolles Feedback zu lesen! Das macht richtig süchtig 🙂

Findet ihr häufige Blogposts besser? Ich werde auf jeden Fall versuchen, häufiger einen Beitrag online zu stellen. Ich habe auf jeden Fall sehr viel Ehrgeiz in Bezug aufs Bloggen, versuche jeden Beitrag hochqualitativ zu produzieren, mir Gedanken zu machen und nicht nur über “Ach wie hübsch ist das” zu bloggen, sondern versuche, auch mal nachhaltige Produkte vorzustellen. Ich muss aber gestehen, dass ich mich mit Vollzeitbloggern messe, aber aufgrund mangelnder Zeit, Erfahrung und Connections kann das manchmal sehr frustrierend sein. Doch der Ehrgeiz pusht und inspiriert mich zu neuen Ideen! Auf meinem YouTube-Kanal hat sich zum Beispiel viel getan. Ich zeige immer öfter DIYs und suche die besten nachhaltigen Lieblingsstücke raus. Meine Home-Kategorie möchte ich auch bald erweitern, da wir vor kurzem umgezogen sind und sehr viel in unserer neuen Wohnung umgestalten. Doch heute geht es erst einmal Back to the Roots, zu einem Outfit-Post.

Es ist extrem kalt geworden, wie ich finde. Die Zeit für dünne Jäckchen, Turnschuhe, leichte Materialien ist vorbei. Ich finde es jedes Jahr aufs neue schwer, mich bei Temperaturen um den Nullpunkt stylish anzuziehen. Hier in den Fotos bin ich noch relativ leicht bekleidet, da die Fotos eine Woche alt sind, aber die Jacke ist schon ein echter Winterbegleiter. Ich habe sie letztes Jahr von Didriksons erhalten und bin soooo glücklich über sie! Sie hält verlässlich warm, hat tausende praktische Taschen und sogar eine extra-Öffnung für das Kopfhörer-Kabel. Auf der Höhe der Handknöchel sind die Ärmel verstärkt und die Kapuze lässt sich komplett zuziehen, so dass ich fast wie Kenny aussehe. Der Fellkragen ist übrigens fake.

And like that, my one blogpost a day project is over. To be honest, it was pretty exhausting to manage it and my full-time job next to it, and blogging takes up a lot more time than people think. But at the same, it was soooo much fun to prepare the posts, share them online, and read your feedback. It’s addicting!

Do you guys find it better when I post more often? I am going to try to post more often. I have lots of ambition when it comes to blogging and for ever post I try to produce high quality content, to really think about what I am posting and not post only about ‘how pretty that is’, but instead also try to present sustainable products. I have to confess that I compare myself to full time bloggers, but due to my lack of time, connections, and experience it can get quite frustrating. But my ambition continues to push and inspire me with new ideas. An example is my youtube channel. There I often show DIYs and search for the best sustainable products. I also hope to expand my home category soon, especially since we recently moved and are DIYing lots of stuff in our apartment. With that being said, today I am going back to the roots with an outfit post.

It has become extremely cold in Berlin. The time for thin jackets, sneakers, and light materials is over. Ever year I find it hard to look stylish when it’s below freezing. In the photos here I am dressed realtively light, but that’s because the photos were taken a week ago before the real cold hit, but the jacket is definitely a real winter companion. I received it last year from Didriksons and I am so satisfied with it. It is always warm, has a million practical pockets, and even an extra opening for a headphone cable! At about wrist height, the sleeves are thicker and the hood comes completely over my face so that I almost look like Kenny. Don’t worry, the fur on the jacket is fake.

Mein Modell ist die Didriksons Klara. Ja, die Jacken sind nicht günstig, aber dafür habt ihr sie ein Leben lang, da die Qualität einfach top ist. Mit der Harriet liebäugle ich auch schon 🙂

The model of jacket that I am wearing is this: Didriksons Klara. I now, the jackets aren’t cheap but you get a great quality jacket that will last a lifetime. I am also craving the Harriet 🙂

PS: Das ist kein bezahlter Post oder so. Ich habe die Jacke zwar so erhalten, aber schon letztes Jahr und bin nicht verpflichtet, darüber zu schreiben. Ich bin nur begeistert von ihr und wollte das mit euch teilen 🙂

PS: This post was not paid for. As I said, I received the jacket last year and have no commitment to write about it. I am just so impressed by the jacket and wanted to share it with you guys.

oversized coat-0250 oversized coat-0259 oversized coat-0262 oversized coat-0279 oversized coat-0300

 
[thefeedproducts style=’four’]  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

6 Kommentare
  1. Richtig tolles Outfit! Ich habe immer versucht, Röcke und Sweater zu kombinieren, aber irgendwie hat es nie so richtig gut ausgesehen. Wenn ich mir deine Bilder so anschaue, dann will ich es aber auf jeden Fall wieder probieren!

    Dass es anstrengend ist, jeden Tag zu posten, das glaube ich dir sofort! Ich schaffe es derzeit kaum, zwei Beiträge die Woche hochzuladen, dabei bin ich “nur” Student. Respekt, dass du es trotzdem geschafft hast! 🙂

    Liebste Grüße!

    1. Der Pulli muss einfach die perfekte Länge passend zum Rock/Kleid haben, dann passt das gut zusammen, finde ich!

      Ja, ich bin auch voll stolz, weil die Posts, wie ich finde haha, auch aufwändig vorbereitet wurden und ich sie nicht einfach nebenbei produziert habe. Das hat mich aber auf jeden Fall auch ermuntert, weiter so regelmäßig zu posten. Mal sehen wie es klappt, du kennst das ja, haha 😛

  2. Häufige Posts finde ich – ich ganz persönlich – besser ja! Vor allem weil ich deine Posts schon für hochqualitativ halte – deine (Fashion-/Outfit-)Fotos ganz besonders, liebe Mia. Ich fände es nur noch (!) besser, wenn Du die jeweiligen Hintergründe noch etwas individueller aussuchen würdest. Ich weiß schon: ein anonymer, leicht verschwommener Straßenzug hat auch was, aber irgendwie wird das mit der Häufigkeit auch schnell öde – dabei bietet doch gerade Berlin so tolle Spots für gute Fotos (Tipp: die mexikanische Botschaft – bitte unbedingt mal ausprobieren!). Eine gute Architektur im Hintergrund wertet die Fotos auf und lenkt auch gar nicht von der Person im Vordergrund ab – und du als Model kannst auch gut mit der Umgebung spielen und so die Fotos immer individuell auffrischen.

    Diesen Kommentar jetzt bitte nicht als schlechte Kritik verstehen, liebe Mia – vielmehr als gut und konstruktiv gemeinte Kritik! Ich mag deinen Blog und deine Fotos wirklich sehr und bin jedesmal froh, wenn ich auf deinen Blog gehe und einen neuen Post von dir entdecke!

    1. Liebe Rouse, das freut mich sooo sehr, dass dir meine Outfit-Posts so gefallen! Und vielen lieben Dank für den Tipp, hab das Haus mal gegoogelt und das sieht wie ein toller Hintergrund aus! Zur Zeit habe ich leider keine Zeit, um auf Background-Streifzug zu gehen, ich knipse die Fotos meistens einfach irgendwo in meiner Gegend. Aber Ende des Monats werde ich mal ein paar neue Hintergrundmotive ausprobieren! Danke für die Inspiration!
      Und keine Sorge, solche Tipps und konstruktive Kritik finde ich super!!! Ich freue mich sehr darüber und bald wirst du auch mal was Neues sehen! Ein bisschen Geduld noch 🙂

      1. Ja, ich mag sie total – bitte viel mehr davon! Leider steht ja jetzt eher die Zeit an, bei der du dich mehr einpacken musst – das kann für die Fotos etwas schade sein, aber du hast es bisher auch immer gut und kreativ hinbekommen und Ich bin zuversichtlich, dass mir auch die nächsten Posts sehr gefallen werden!
        Ja, die Botschaft gefällt mir architektonisch einfach sehr gut und Ich würde dich gerne mal davor sehen!
        Dass du wenig Zeit hast verstehe Ich! Aber deine Fotos sehen gar nicht wie geknipst aus – die wirken schon recht professionell!
        Ich bin sehr gespannt, was du dir für mich und deine Fans einfallen lässt, liebe Mia! Kann es kaum erwarten!