review copyOhne die üblichen Floskeln zu verwenden und einen Jahresrückblick zu starten ist kaum möglich – denn schon wieder ist ein Jahr vorbei und es ist Zeit, die Monate Revue passieren zu lassen, so abgedroschen es auch klingen mag. Ich habe mich entschieden, einen kleinen Outfit-Rückblick zusammen zu stellen, und gleichzeitig ein paar meiner persönlichen Highlights zu teilen. Insgesamt hat sich mein Style finde ich schon etwas verändert. Auf vielen großen Blogs kommt es mir so vor, dass, je bekannter der Blog wurde, desto minimalistischer wurde der Stil der Blogger über die Jahre. Schöne Boho-Vintage-Styles wurden zu All-Black&White-Outfits. Klar, der eigene Stil wird automatisch über die Jahre erwachsener, und minimal-Styles inspirieren mich auch, aber ich liebe es, ein paar verspieltere Teile in meine Outfits zu mixen, vielleicht will ich einfach nicht vollkommen erwachsen werden 🙂 Ich denke mein Stil ist insgesamt lässiger geworden, mit weniger Anstrengung, aber definitiv nicht minimalistisch 🙂

Aber seht selbst:

Wow that year passed by quickly! Today I want write about some of my outfit and also personal highlights in 2014. I think my style did change a little bit, more relaxed, less forced, but still playful and not minimalistic at all 🙂 But look for yourself:

January:

Schick UND gemütlich ging es im neuen Jahr modemäßig los. Auf der Fashionweek habe ich mich auch blicken lassen, aber eher Abends und es war mal wieder bitterkalt. Deshalb keine Outfit-Pics aus der Woche.
Ansonsten habe ich das Jahr 2014 fleißig und sportlich gestartet, doch im Sommer musste ich aufgrund einer Verletzung etwas zurück treten. Jetzt ist aber seit einem Monat alles wieder gut und meine Sportposts von Anfang 2014 inspirieren mich, jetzt wieder mit neuer Energie durchzustarten.

Ich habe mir im Januar außerdem wieder einen neuen Shopping-Ban auferlegt. Dieses Mal habe ich nur ein Teil pro Monat geshoppt! Das hat gut geklappt und ich würde schon sagen, dass ich immer mehr darauf achte, nachhaltiger zu shoppen. Habt ihr eine Idee für einen nächstes Projekt?

My fashion year started chic and comfortable. I also attended Berlin Fashion Week in January but only in the evenings and it was supercold, therefore no outfit pics from those days. Apart from fashion I also started to work out more but I had to stop in summer due to an injury. Since a few weeks it’s all back to normal so that I really want to get back on track again, especially after clicking through all my sporty posts in the beginning of 2014.

I also started a new shopping ban in January by only shopping one piece a month. I really liked that challenge I believe that I am shopping more conscious in general! Do you habe an idea for another project?

February:

Im Februar habe ich nach laaanger Zeit mal wieder meine Haar geglättet. Eine riesige Typveränderung, aber keine Angst, das hält immer nur bis zur nächsten Haarwäsche. Außerdem schädigt die Hitze meine Haare. Mein YouTube-Video dazu erhält aber bis heute noch regelmäßig Kommentare. Und ja, den Pulli habe ich sehr sehr gerne getragen 🙂

After a long time I decided to straighten my hair again. A big change but don’t worry, it only lasts until the next shower. Also the heat is really bad for my hair. However, my YouTube video about it still gets a lot of clicks and comments. And yes, I really loved that sweater 🙂

March:

Im März war es komischerweise relativ warm, warm genug für Rock und Sneakers! Hier habe ich ein sehr cleanes Outfit an, perfekt für die graue Kulisse. Jedes dieser Teile ist ein Klassiker und wird noch ewig in meinem Kleiderschrank hängen. Habt ihr auch so Klassiker, die ihr niemals aussortieren werdet? Am liebsten habe ich die Jacke hier von Kuyichi.

March was pretty warm and here I am wearing a relatively clean outfit for my taste, perfect for the grey background. All those pieces I am wearing are great classics that I will keep in my wardrobe for a long time. Do you also have classics that you would never sort out? My favorite is this jacket by Kuyichi.

April:

Und es wurde noch wärmer! Ich hatte mir vorgenommen, im Frühling mehr Bilder mit Blüten und Blumen zu machen, gar nicht mal so einfach, wenn man nur am Wochenende Zeit hat. Fotos mit Kirschblüten haben wir übrigens auch gemacht!

And it got even warmer! I planned on taking lots of pics with blooming flowers in spring and we took some in between magnolia flowers and cherry blossom trees!

Mai:

Im Mai ging’s zum zweiten Mal in die Schweiz, das erste Mal war im verschneiten Winter und im Mai war es schön sonnig und warm! Zwei kleine Follow-Me-Around-Videos habe ich auch zusammen geschnitten!

In May I went to Switzerland for the second time. The trip before that was in winter when it was snowing and now in May it was super sunny and warm. I also took two short Follow-Me-Around-Videos, that you can watch if you like!

June:

Eeeendlich wurde es wärmer, doch an den verregneten Tagen, habe ich meine Lederhose-Lederjacke-Kombo geliebt! Das Foto hier ist übrigens von Madeleine am Mittsommar-Esprit-Event.

Fiiinally it got really warm but during the rainy days I loved my leather jacket/leather pants combo! Madeleine took this photo of me at the Esprit event!

July:

Wohoooo im Juni/Juli ging es endlich mal wieder nach New York! Schon mein vierter Trip, aber jedes Mal ist es noch aufregender! Dieses Jahr waren wir angeln, am Strand auf Long Island, auf dem Top of the Rock, im Sex-and-the-City-Restaurant, und haben den 4. Juli auf einer Dachterrasse in Brooklyn gefeiert. Mit diesen vielen Eindrücken habe ich so einige Videos aus New York zusammen geschnitten. Falls ihr Lust habt, könnt ihr sie euch gerne anschauen!

Wohooo in June/July I finally went back to New York. it was already my fourth trip but every time it is even more exciting than before! This year we went fishing, to the beaches on Long Island, visited the Top of the Rock, went out to a Sex and the City restaurant and celebrated fourth of July on a rooftop in Brooklyn! With all these amazing impressions I took several videos in New York. Check them out if you like!

August:

Dieses Foto ist zwar noch aus dem Juli, aber diese Kombi habe ich im August sehr oft getragen, Sommerkleid, süße Sandalen und dunklen Lippenstift. Vielen um mich herum gefällt der dunkle Beerenton an mir nicht, es sei zu düster für mich (ich bin ein Mensch, der eher seeehr viel lacht), aber ich mag die Abwechslung und liebe es, mal einen mysteriösen Look zu tragen! Übrigens habe ich in den letzten vier Bildern immer mindestens ein Vintage-Teil getragen! Und H&M, Zara & Co. besuche ich auch kaum noch. Das Thema nachhaltiges Shoppen wird auch auf meinem Blog immer wichtiger.

This picture is actually from July but I wore this combination quite a lot in August: summer dress, cute sandals and dark lipstick. A lot of people around me don’t like this shade on me, it’s supposedly too gloomy on me. But I like to sometimes mix it up and have a more mysterious look 🙂 I also wear more and more vintage clothing and the topic sustainable shopping becomes more and more prominent on my blog!

September:

Irgendwie wurde es im September plötzlich nochmal richtig warm und ich habe mich an mein neues Crop-Top getraut. Auch wenn ich schlank bin, fühle ich mich in Crop-Tops manchmal sehr unwohl. Ich muss dafür einfach in der Stimmung sein. Wie schwierig es ist, sich in seinem Körper wohl zu fühlen, egal bei welchem Gewicht, habe ich in meinem sehr viel geteilten Blogpost beschrieben.

September was also still really warm and I finally dared to wear this crop top I got in New York. Even though I am skinny I don’t always feel comfortable in crop tops. I wrote about the struggles to feel good in your body no matter which weight and the blogposts got shared a lot!

October:

Hier seht ihr am besten, wie ich langsam aber sicher immer verspieltere Outfits bevorzuge. Vielleicht, weil ich nicht erwachsen werden will? Weil mich die schwarzen Hipster-Outfits in Berlin nerven? Weil ich mich immer nach Sommer, Sonne, Strand und Meer sehne? Ich weiß es nicht, aber den Boho-Stil mag ich immer mehr, und ich kaufe immer mehr 2nd Hand.

Oktober war auch persönlich ein wichtiger Monat für mich, da ich endlich endlich umgezogen und mit Jesse zusammen gezogen bin. Mittlerweile ist es echt schwer, eine schöne und bezahlbare Wohnung in Berlin zu finden. Nach einem Jahr Suchen haben wir die gemeinsamen vier Wänden in einer tollen Wohnung in unserer Traumgegend bezogen! Bis jetzt gab es nur kurze Einblicke auf Instagram und noch keine Tour, da wir noch sehr viel renovieren mussten. Wir mussten auch noch einige Möbel kaufen, die Küche einbauen und zum Teil haben wir auch selber Möbel gebaut. Das alles dauert Zeit, wenn man nur Abends und am Wochenende Zeit hat. Jetzt ist die Wohnung aber fast komplett fertig (es gibt leider noch so ein paar Baustellen), so dass ihr auf einen kleinen Einblick gespannt sein könnt 🙂

Here you see how I sometimes really adore playful outfits. Maybe cause I don’t want to grow up completely? Because all the minimalistic all black hipster outfits in Berlin annoy me? Because I am always longing for summer, sun, beach and ocean? I don’t know but I really like the boho look and I am buying more and more 2nd Hand.

October was also personally a very important month for me as Jesse and I finally found an apartment together! It is not as easy as before anymore to find nice and affordable housing in Berlin. We looked nearly a year but finally found one in our dream location. I already showed you some sneak peeks on instagram but no pics here yet as we had to renovate A LOT! So stay tuned 🙂

November:

Im November ging es nach laaange langer Zeit mal wieder nach Belgrad, Serbien. Ich bin halb-Serbin, habe Familie in der Nähe von Belgrad, aber auch in Bosnien und Kroatien, habe es aber irgendwie jahrelang nicht geschafft, “runter” zu fahren. Dieses Jahr war Jesse zum ersten Mal mit dabei. Wir hatten sooo eine tolle Zeit und natürlich gibt es davon auch ein Video 🙂

Geshoppt habe ich dort wieder sehr viele Vintage-Teile und diesen Schal, der jedes Outfit aufwertet. Ich muss einfach viel mehr Schals für meine Winter-Outfits kaufen, um mehr Kombinationen zu kreieren!

After many many years I finally traveled back to Serbia. I am half-Serbian, my family lives near Belgrade, and I have some family in Croatia and Bosnia, but somehow I haven’t been back in ages! This time I took Jesse with me for the first time and we had an amazing time! Of course I filmed another FMA-video!

December:

Und schon ist das Jahr um und es war kaum richtig richtig kalt, geschweige denn kalt genug für Schnee (höchstens Matsche-Schnee im Februar, der sehr schnell wieder weg war und jetzt Ende Dezember). An manchen Tagen war es warm genug um schnell nur im Cardigan-Look zum Kiosk zu laufen. Hier trage ich meine geliebten Dr Denim Jeans, die wie angegossen sitzen. Ich finde es sehr schwer, Jeans zu finden, die um meine Knie herum nicht schlabbern, da ich sehr dünne Beine habe, aber keine Mini-Hüfte. Dr. Denim Jeans haben einen sehr starken Stretch und behalten trotzdem ihre Form. Kann ich also nur empfehlen 🙂

Für 2015 habe ich mir wie gesagt vorgenommen, wieder mehr Sport zu machen und gesünder zu essen. Die typischen Vorsätze halt 🙂 Was ich aber auch vorhabe: Noch mehr zu reisen! Mit einem Vollzeitjob ist das gar nicht so einfach, deshalb plane ich für 2015 mehr Kurztrips nach Barcelona, London, Brighton, wieder Serbien und vielleicht noch ein paar weitere Ziele auch in Deutschland! Ich liebe das Reisen und ein Jahr ohne genügend neue Trips, wäre kein zufrieden stellendes Jahr für mich!

Ein weiterer Vorsatz: Weiterhin mehr und mehr bewusstes Shopping/Faire Mode/etc. zu leben und mehr darüber auf meinem Blog zu schreiben! Falls es noch weitere Themen gibt, die euch interessieren, würde ich mich sehr freuen darüber zu hören! Oder gibt es Blogposts auf heylilahey, die ihr richtig toll fandet? Danke auch, dass ihr so treue Leser seid! Ich weiß, dass hier einige unter euch sind, die meinen Blog schon seit Jahren lesen, und das ist echt krass und freut mich natürlich sehr! 2014 hatte ich leider sehr sehr wenig Zeit für meinen Blog, ich weiß, dass es noch viel Entwicklungsspielraum gibt, aber ich habe viele Pläne für das neue Blog-Jahr und ich hoffe, ich sehe euch auch regelmäßig wieder 🙂 Ich mache den Blog zwar hauptsächlich für mich, aber natürlich motivieren mich eure Besuche, Kommentare, Likes, Shares etc. dran zu bleiben und weiter regelmäßig zu posten! Danke danke danke dafür!!! Ich wünsche euch allen ein frohes Neues!

And another relatively mild year is over, no crazy snow, it was never super cold for a long period and there were some really warm days in December. Here I am wearing my beloved Dr Denim jeans that fit like a glove. It is not so easy for me to find nice jeans for my body type as I have very skinny legs but not the smallest hips, compared to my legs. Dr Denim jeans have a really good stretch but still stay in shape.

In 2015 my plans are more sport and healthier food (typical, haha) as well as more travels! As I have a full time job I won’t be able to travel all year round of course that is why I want to concentrate on many short trips in Europe, like Barcelona, London, Brighton, and many more!

Another plan of mine: Concentrating more and more on green fashion and writing more about it on my blog. I am also interested in what posts you like the most this year on heylilahey? Also thank you soooo much for being such loyal readers! I know here are lots of readers that follow my blog since many year and that is so amazing!!!! I know I didn’t have much time this year for my blog but there is so much potential still and all your comments and likes motivate me to put all my ideas and plans into action in 2015!!! I wish every single one of you all the best for 2015!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.