Barcelona Top 5

Es gibt so viele Reiseführer, Reisetipps auf Blogs und Insiderartikel, dass ich hier auf heylilahey auf keinen Fall einen weiteren Barcelona-Guide verfassen möchte. Stattdessen halte ich für euch einfach fest, was meine Top-5 waren, an die ich mich sehr gerne zurück erinnere und die ich beim nächsten Mal auch wieder besuchen möchte. Vielleicht für manche keine Neu- oder Besonderheiten, aber ein paar echt schöne und leckere (haha!) Ecken der Stadt:

Barcelona Top 5

Barceloneta

Das taucht wahrscheinlich auf JEDER Barcelona-Liste auf, aber in unseren 3 Tagen waren wir zweimal an der Strandpromenade des Stadtteils Barceloneta, weil es uns so gut gefallen hat. Auch im Winter war die Promenade voller Leben – Surfer, Musiker, Inliner, Familien, Longboarder, alles zusammen ergab einfach eine so schöne entspannte Stimmung, so dass ich echt melancholisch wurde, dass Berlin keinen Strand hat. Falls ihr ein Longboard habt – bringt es mit. Ansonsten leiht euch irgendetwas aus, das Räder hat und ihr gehört dazu 😉

Barcelona Top 5

Makamaka Beach Burger Cafe

Man merkt es mir vielleicht nicht an, aber ich liiiebe Burger! Ein richtig guter Veggie-Burger kann mich unglaublich glücklich machen. Der ist nur nicht immer so leicht zu finden. Ein Glück haben wir in den 3 Tagen unseres Kurztrips die Zeit gefunden Makamaka an der Barceloneta zu testen und der Burgerladen enttäuscht nicht! Ich hatte einen Veggie-Burger mit Minze und Wasabi und die Kombi war einfach zum hineinlegen. Dazu gab es noch Garlic-Parmesan-Fries (oh ja!) sowie leckere frische (aber sehr teure) Säfte. Die Bedienung ist sehr freundlich, der Service schnell, aber die Preise nicht super günstig (aber in Ordnung für die Lage) und das Lokal kann sehr schnell voll sein. Doch da wir anscheinend immer vor den typischen Stoßzeiten Hunger hatten (schon gegen 18 Uhr haha), hatten wir damit nie Probleme.

vintage barcelona

Vintage shopping

Barcelona ist das Shopping-Paradies! Man muss nicht durch die ganze Stadt in 10 verschiedene Läden rennen, um alle guten Teile zu sichten. In zwei Straßen verteilt findet man alle wichtigen Vintage-Shops und kann gemütlich von einem zum anderen schlendern. Die Straßen sind Carrer de Tallers und Carrer de La Riera Baixa. Und als Bonus fand ich noch den Laden PNB (Produit National Brut) in der Carrer de Ramalleres 17 – richtig richtig gut. Den habe ich leider erst zum Schluss entdeckt, sonst hätte ich dort all mein Geld gelassen, das ich vorher schon verprasst hatte! Dazu auch noch toll: Über den Woken auf der C/Valldonzella 43.

Barcelona Top 5

Flax & Kale Restaurant

In New York ist meine Lieblingsbeschäftigung eigentlich vegan essen zu gehen, denn die Stadt bietet so viele andere vegane Restaurants und Bistros als Deutschland. Genauso Barcelona. Berlin mag das vegane Mekka sein, doch an Flax & Kale kommt keine Lokalität ran. Ich hatte zum ersten Mal rohe vegane Lasagne (köstlich) und auch die Desserts waren göttlich und wie gesagt auch etwas, was man in Berlin nicht erhält. (PS: Ja, in Berlin gibt es vegane rohe Lasagne, aber nicht gepaart mit so einer weiteren geilen Auswahl und zu dem Preis.)

Barcelona Top 5

Parc Güell early in the morning

Der Parc Güell mit den wunderschönen Mosaiken von Gaudi gehören natürlich für jeden Touristen zum Pflichtprogramm. Doch ich kann wirklich empfehlen, sehr früh am morgen, gleich wenn der Park öffnet, hinzugehen. Als wir gegen neun/ halb zehn dort waren, war fast nichts los und wir konnten die Aussicht und die schöne Architektur in Ruhe genießen. Denn sonst sehe ich immer Touri-Fotos mit unzähligen Menschen darauf.

Barcelona Top 5

Palo Alto Market

Die Spanier stehen anscheinend auf Streetfood Markets. Was wir in Berlin fast dreimal die Woche haben, gibt es in Barcelona anscheinend nicht so oft. Auf einem Flyer haben wir den Palo Alto Genuss- und Designermarkt entdeckt, doch haben uns erstmal vorgenommen, nicht pünktlich um 11 dort zu erscheinen. Da würde doch niemand schon da sein, dachten wir. Falsch gedacht. Wir kamen dann doch um 11:10 an und die Schlange vor dem Eingang war bereits riesig, aber es ging schnell voran, da es ja eben erst aufgemacht hatte. Drinnen war es trotzdem nie zu voll, da irgendwann Einlassstopp war. Nach 1-2 Stunden verließen wir den Markt und die Schlange ging über 3-5 Häuserblöcke – ohne Übertreibung!!! An so eine lange Schlange würde ich mich NIE anstellen!
Aber zurück zum Markt an sich: Ihr müsst es euch so ähnlich wie Neue Heimat nur schicker aber trotzdem hipstermäßig vorstellen. Das Essen war nicht billig, aber gut, doch ganz besonders hat mir der Designmarkt gefallen, wo ich ENDLICH die perfekte Fransentasche gefunden habe. Außerdem ist der Markt perfekt um kleine Mitbringsel zu finden.

Der Palo Alto Market ist etwas weiter draußen, aber sehr easy mit der U-Bahn zu erreichen. Danach sind wir am nahegelegenen Strand bis ganz zurück zur Barceloneta spaziert! Unsere Füße taten soooo weh, aber es hat sich gelohnt. Es war ein wundervoller Spaziergang!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme zu.

5 Kommentare
    1. Vielen lieben Dank! Das freut mich!

      Den Markt fand ich auch toll, den haben wir zufällig entdeckt, war dann ziemlich lustig plötzlich mittendrin zu stehen!

      Der Burger war soooo gut! Das bisschen Wasabi war einfach unglaublich lecker!

      Danke, dass du vorbei geschaut hast!