This blogpost is also available in English

Jaaaa, ihr habt richtig gelesen! Ich ziehe nach Bali! Ich habe ja in letzter oft anmerken lassen, dass viele neue Projekte anstehen. Nun, mein Umzug ist eines davon!!! Wir haben uns auch schon ein Grundstück gemietet beziehungsweise gepachtet. Das ist so üblich auf Bali. Erst war die Wahl der Location schwierig. Wir wollten unbedingt in die Nähe unserer Freunde aus Deutschland und Indonesien ziehen, also haben wir uns letztendlich für Canggu entschieden. Die Gegend vereint einfach alles, was wir lieben. Wunderschöne Landschaften, leckere, vegane Cafés und Strände zum Surfen (für Jesse). Im Herbst gehts los und wir wandern aus! Was wir vorher alles noch erledigen müssen und welche Hürden uns noch bevorstehen:

Wer bis hier hin gelesen hat, kann sich wohl denken, dass das Ganze ein Aprilscherz ist 🙂 wir wandern NICHT aus!!! Ganz ehrlich, wir haben zwar ein paar mal darüber nachgedacht, beziehungsweise davon geträumt, aber was sollen Jesse und ich auf Bali machen? Wir haben da keinen Job und auch keine Familie. Lieber versuche ich, den Ort so oft wie möglich zu besuchen. 

Wo es mich aber hinverschlagen könnte und was noch so alles passiert ist in den letzten Wochen, erfahrt ihr im heutigen Life Update! 

Family Time in Südafrika

Wie ihr wisst, habe ich drei Wochen mit Jesses Familie in Südafrika verbracht. Die Fotos waren natürlich wunderschön. Das Land ist nämlich unglaublich fotogen. Schöne Shots zu bekommen ist dort kein Problem, egal zu welcher Tageszeit! Aber reiner Happy Urlaub war es nicht. Wir haben die meiste Zeit mit der Familie verbracht, hingen viel mit denen einfach rum (was Mega cozy war, aber wir waren halt nicht wie in einem typischen Urlaub ständig aktiv) und sind sogar zu einer Familienfeier nach East London. Außerdem habe ich eigentlich jeden Tag mindestens vier Stunden gearbeitet. Ich will damit nicht meckern (finde die letzten zwei Sätze klingen nämlich vielleicht ein bisschen so), sondern nur ein bisschen mehr Realität hinter den perfekten Bildern widerspiegeln! Ja und apropos Südafrika. Ein paar Mal haben wir schon mit den Gedanken gespielt, nach Kapstadt zu ziehen. Jesse ist ja Halb-Südafrikaner, also hätten wir hier Familie, aber es wäre schon eine riiiiiesen Umstellung für mich. Ich muss das nochmal länger wirken lassen…

Trip to Bali

Nach Südafrika hatte ich ungelogen nur 1,5 Tage um alles auszupacken, ein paar Meetings zu erledigen und für Bali zu packen. Klingt nach #luxuryproblems aber ganz ehrlich, ich war am Tag vor der Abreise so gestresst, dass ich fast ‘nen kleinen Nervenzusammenbruch hatte. Bali ist nämlich eine lange Reise und ohne Jesse und ich habe mich schon so an das Reisen mit meinem Freund gewöhnt. Wenn irgendwas ist, wusste ich, er ist für mich da und ich für ihn! Sobald ich aber am Flughafen war und Elli dort warten sah, war meine Nervosität fast komplett verflogen! Bali ist nämlich ein Girls-Trip und nach Ewigkeiten verreise ich endlich mal wieder mit einer Freundin!!

Bali Time

So, das heißt nun, ich bin gerade in Bali. In Ubud um genau zu sein! Unsere Zeit hier ist soooo schön!!! Das Essen ist toll, unsere Unterkünfte sind der Knaller und Elli und ich haben einfach fast immer die gleichen Vorlieben und müssen eigentlich nichts groß diskutieren. Aaaaber natürlich ist nicht alles Friede Freude Eierkuchen hier im Bali-Paradies. Wir hatten schon so eiiiiinige Fails, aber das packe ich in einen separaten Blogpost. Im Nachhinein ist das ganze nämlich ziemlich lustig 🙂

Ein kleines Update zu unserer Verlobung bzw. Hochzeit:

Wir planen so grob eine Destination Wedding, also eine Hochzeit gern von unserer Heimatstadt, sogar in einem anderen Land. Meine Eltern waren aber von der Idee so semi begeistert, weil sie Angst hatten, dass das in Zuviel Orga-Stress endet. Hat jemand von euch bereits mal eine Destination Wedding gemacht und hat ein paar Erfahrungswerte und Tipps??? Ich will nämlich nicht, dass das alles in Stress ausartet… Apropos Verlobung: würde euch eigentlich ein Blogpost zur Story meines Verlobungsrings interessieren? Oder ist das zu fernab von meinen Blogthemen? Lasst es mich wissen!!!

Selbstständigkeit & Reisen

Irgendwie hatte ich mir das einfacher vorgestellt. Da ich eh von überall aus arbeiten kann (zumindest zu 60-70 Prozent der Zeit), dachte ich, sechs Wochen zu verreisen, den Blog weiterhin zu führen, YouTube zu füttern und mit Instagram voran zu kommen sei kein riesen Ding. Generell bin ich ja ein fleißiger und disziplinierter Mensch und arbeite auch recht schnell. Doch in fremden Ländern kann ich nicht jeden Tag 8 Stunden arbeiten, da es einfach zu viel Ablenkung gibt! Ich habe den teuren Flug bezahlt und jetzt will ich auch was sehen. Das zerpflückt den Tag und meine Arbeitsroutine ist dahin. Mein Learning also: Wenn ich verreise muss ich noch viiiiiel mehr vorbereiten. Das versuche ich dann wirklich beim nächsten Mal, wobei Content vorbereiten auch Neuland für mich ist. Ich schreibe sonst eher ohne Redaktionsplan und eher aus dem Bauch heraus. Und bisher hat euch das ja auch gut gefallen 🙂 Ich halte euch auf dem Laufenden. Auch hier eine Frage an euch: Lasst mich wissen, was genau euch an meiner Selbstständigkeit interessiert. Dann verfasse ich dazu auch nochmal einen extra Blogpost, aber ich brauche ein paar mehr Fragen von euch…

Habt einen tollen Start in die neue Woche morgen, ich hoffe, ich hab euch nicht zu sehr geschockt und natürlich Frohe Ostern!!! Ich verbringe das Osterwochenende in leckeren veganen Cafes hier auf Bali, wie ihr hier seht, haha:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

14 Kommentare
    1. that’s true! We are in Ubud for over a week and here it is a bit better to find a work routine! Sorry that you fell for it, haha, I really wanted to do an Aprils fool joke blogpost for a while haha

  1. Haha ich hab dir wirklich geglaubt! Warum auch nicht? Könnte mir das gut vorstellen bei dir! Vielleicht ein eigenes fair Fashion Label oder Schmuck auf Bali herstellen? Arbeiten kannst du ja jetzt von überall aus? Bin aufjedenfall gespannt, was du für spannende Projekte planst!
    Liebe Grüße aus dem grauen Berlin Gina

  2. Hallo Mia,

    Und ich dachte so: das kann ich mir nicht vorstellen. In gleichzeitig: wie Geil! Wohnen auf bali! Nun ja. April, April.
    Da meine Verlobung zwar schon etwas her ist, fände ich es aber schön deine Story darüber zu lesen. Also gerne her damit!
    Wenn ich erstmal mein Referendariat geschafft habe (September), dann werde ich 1) richtig hart feiern Und 2) verreisen und das Leben Genie. Deine Bilder/Stories sorgen immer für Fernweh bei mir obwohl ich nicht der Reisetyp bin. Das wird sich bald ändern! Viele liebe Grüße nach Bali!

    1. Oooooh dann schon einmal viel Erfolg!!! Ist bestimmt viel Arbeit!! Also reisen geht immer, finde ich, egal ob nah oder fern 🙂 haha, man muss halt wissen, was man selber will und darf sich nicht immer von außen zu sehr beeinflussen lassen. Als wir auf Weltreise waren, haben wir meist die Orte, die uns SEHR empfohlen wurden (Gili Air, oder Koh Rong) weniger gefallen und andere dafür sehr (zB Bangkok), also haben wir irgendwann aufgehört uns von anderen so sehr beeinflussen zu lassen. Das ist mein Tipp! Also Reisen von Bloggern als Inspiration zu nehmen, aber sonst auf seine eigenen Vorlieben zu hören. Huch, ist grad ein langer Text geworden, haha 🙂 ist mir nur grad alles eingefallen!

  3. Haha ich habs mir sofort gedacht, als ich es bei Instagram gelesen hab!!! Mich haste nicht gekriegt 😀 eine Destination Wedding finde ich super spannend! Bin seeehr gespannt! 🙂
    Alles Liebe <3

  4. Hey liebe Mia,
    haha fast hätt ich die Story mit Bali geglaubt! 🙂 Aber sag niemals nie, wer weiß wo euer Weg noch hinführt…
    Zum Thema Destination Wedding: kann ich nur dazu raten. 🙂 Wobei ich nicht weiß, ob ihr dann wie wir quasi “allein” heiraten wollt oder dann mit Familie und Freunden in der Ferne?
    Jedenfalls geht auf Bali zB beides ganz gut und durch die Nähe zu Australien ist das auch ein beliebter Hochzeitsort, aber ich würd euch unbedingt einen Planner empfehlen, damit es nicht so ein Stress wird (und glaub mir, das wird es leicht auch wenn man alles ganz entspannt angehen will XD). Ich hab in diesen beiden Posts darüber geschrieben:

    http://www.kissenundkarma.de/2017/06/bali-hochzeit-zu-zweit.html

    http://www.kissenundkarma.de/2017/08/offiziell-heiraten-auf-bali-erfahrungen.html

    Wenn du noch Fragen hast, schreib mir gern einfach! 🙂 Ich bin schon sehr gespannt und freu mich natürlich auch, wenn ihr mehr Details bekannt gebt wenn es so weit ist! So aufregend!! <3

    Liebste Grüße,
    Corinna

    1. Haha, zumindest hast du es fast geglaubt!!
      Ja, eure Hochzeit hab ich sehr gerne mitverfolgt 🙂

      Unsere Destination Wedding wäre halt ne große Sache,…haben ja Familie in 4 Ländern und in eines von diesen machen wir dann die Hochzeit nur wahrscheinlich nicht in der Stadt oder in dem Land, in dem wir derzeit wohnen (Deutschland)…holen uns vielleicht einen Wedding Planner, also ziemlich sicher!!

      Nur kann ich dann nicht so viele meiner Wünsche durchsetzen, glaube ich, aber ist ok. Bei uns wird es tatsächlich eher ein großes Ding für Familie und Freunde.

  5. Hallo liebe Mia,
    ich bin eben auf Deine Monatsfavoriten zum Thema Reise bei YouTube gestoßen.
    Dieses schicke große Reiseetui, das Du so super vorzeigst, ist von mir – Maschenwichtel.
    Ich möchte das Geheimnis lüften, woher es kommt.. aus meinem Webshop bei DaWanda 🙂
    Ich freue mich sehr, dass es Dich auf Reisen begleitet und Du Freude daran hast.
    Ich wünsche Euch noch eine tolle Zeit und allzeit ein gute Reise.
    Liebe Grüße
    Tanja