fair fashion

(English Version here) ***Endlich mal wieder ein Outfit und ein paar Gedanken zum Sommerende:

Mit einem großen Paukenschlag hat sich der Sommer 2019 vorletzten Freitag fast pünktlich um 17 Uhr von uns mit Regen, Wind und plötzlichem Kälteeinbruch von uns verabschiedet. Es war aber ein grandioser Sommer, der für mich bereits im Februar startete. Da war ich bis Mitte März mit Jesse in Südafrika unterwegs und fast direkt danach, ging es für mich und Elli drei Wochen nach Bali!! Als ich wiederkam stand wie immer Serbien auf meinem Reiseplan (ich bin jeden Mai dort) und spätestens dann hieß es Hitzewelle Non Stop in Deutschland! 

Im Nachhinein hätte ich den Sommer dann doch aber gerne noch etwas mehr ausgekostet, um ehrlich zu sein. Ich sitze in unserer dunklen Wohnung, der Regeln prasselt auf die Fensterscheiben und Jesse macht uns gerade heiße Schokolade in der Küche. Und ich lieb’s und ich freue mich auf den Herbst! Aber wie gesagt, finde ich, dass ich das tolle Wetter in den letzten Monaten eventuell nicht voll ausgeschöpft habe. Ich war nur ganze vier Mal am See hier in Berlin! Warum? Zum einen, habe ich einfach viel gearbeitet, bin viel gereist, war fleißig, aber auf der anderen Seite war ich manchmal auch genauso faul…Ich bin eigentlich kein großer Bucket List Typ, aber für den Sommer hätte ich mir vielleicht eine schreiben sollen. Oder Journaling machen sollen, oder ähnliches. Denn wenn man sich seine schönsten Momente aufschreibt, kommt dieses Gefühl, etwas verpasst zu haben, viel seltener auf. Vielleicht werde ich mich mal in das Thema Journaling und / oder Bucket list wieder mal mehr einarbeiten!

Zurück zum eigentlichen Thema des heutigen Blogposts: Mein letztes richtiges Sommer-Outfit 2019! Wie ihr wisst, poste ich ja kaum noch Outfit-Fotos, da ich diese eh auch auf Instagram teile (also auf jeden Fall auch da folgen, wenn ihr meine derzeitigen Fair-Fashion-Tipps wissen wollt) und ich reine Outfit-Posts auf dem Blog relativ oberflächlich finde, auch wenn sie alle hier auf heylilahey Fair Fashion sind.

Hin und wieder müssen aber mal Good Old Blogger Fashion Looks sein, finde ich! Viel Spaß damit!

Jahrelang habe ich Jumpsuits gehasst, sie haben mir irgendwie nie gestanden! Dank Jungle Folk (den wunderbaren grau / blau / weißen Jumpsuit seht ihr hier) bin ich aber endlich mal auf den Geschmack gekommen und im Rahmen einer Kooperation mit Showroom Anfang September (siehe Instagram, Werbung), kam ich dann auch in den Besitz dieses wunderbaren Modells in Schwarz! Auch hier wieder bin ich überzeugt, dass der Schnitt fast JedeR steht und ich werde ihn auf jeden Fall jetzt auch im Herbst mit viel Freude stylen und kombinieren!

Trotzdem wünschte ich, ich hätte ein paar Monate früher bereits den Jumpsuit entdeckt, um ihn im vollen Glanz und ohne Layering auszuführen. Jetzt wird es dafür langsam viel zu frisch. Nicht langsam, schlagartig mit Donnern und Pauken wie gesagt, haha. ABER wir haben ja auch immer noch nächstes Jahr und der Lagenlook macht Outfits dann doch immer interessanter, finde ich.

Was sagt ihr zum Outfit? Ein würdiger Sommer-Abschluss-Look? Wie würdet ihr den Jumpsuit jetzt im Herbst stylen?

Outfit Details:

  • Jumpsuit, Lovjoi via Showroom (PR Sample im Rahmen einer Kooperation / Werbung & Affiliate Link), mehr Fair Fashion von Jung-Designern auf Showroom findet ihr hier (Affiliate Link)
  • Sandalen, vegan, Bourgeois Boheme (selbst gekauft)
  • Ohrringe, Fair Trade, Kaligarh (PR Sample)
  • Tasche, Second Hand, ähnliche hier oder hier (Affiliate Links)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme zu.

3 Kommentare