Mittwoch, der 6. Juni 2018
Eco Hotel Review:
Desa Seni A Village Resort, Bali
Desa Seni

This blogpost is also available in English

Wenn ihr auf Bali auf der Suche nach einem umweltfreundlichen Pool seid, inspirierenden Yoga-Sessions, veganen Köstlichkeiten, wunderbar entspannenden Massagen und das alles in einem wunderschönen, grünen Setting, dann seid ihr bei Desa Seni – A Village Resort genau richtig!

Disclaimer: Ich wurde einen Nachmittag inklusive Yoga & Massage in das Resort eingeladen, habe aber keine Übernachtung oder Bezahlung erhalten. Ich berichte so groß und als Feature darüber, da ich wirklich begeistert von unserem Tag im Desa Seni war und immer sehr gerne Eco Locations auf Reisen mit euch teile.

Yoga

Unser Tag startete mit einer Vinyasa Flow Yoga Stunde am späten Vormittag im großen Holz-Pavillion, der extra für die vielen Yoga-Stunden im Resort gebaut wurde. Ich bin kein Yoga-Profi, doch so als Laie würde ich einschätzen, dass das Yoga sich hier von den Yoga-Stunden, die wir in Ubud gemacht haben, schon etwas unterscheidet. Ich würde es als körper-lastiger beschreiben. In Sachen Spiritualität seid ihr hier aber auch an der richtigen Adresse. Neben den bekannten Yoga-Arten gibt es hier auch Meditationsklassen, Pranayama-Stunden, Yin Yang-Kurse und mehr! Natürlich finden auch hier Retreats, aber auch Private Retreats statt. Die Location ist einfach wundervoll, da der Weg zum Pavilion durch den grünen Resort-Garten bereits wundervoll ist.

Desa Seni Desa Seni

Wellness

Danach ging es erstmal zum (weiteren) Entspannen an den wunderschönen Salzwasser-Pool. Dieser ist eigentlich nur für Hotel-Gäste gedacht, aber da wir inklusive Yoga, Lunch und Massage einen ganzen Tag dort verbracht haben, durften wir ihn auch frei benutzen. Fragt aber am besten vorher nochmal nach, bevor ihr euren Nachmittag im Desa Seni bucht. Wenn ihr dort ein Zimmer bucht, braucht ihr das natürlich nicht.

Nach ein paar Bahnen im Pool und einem kurzen Sonnenbad auf den gemütlichen Liegen ging es für uns zur Massage. Wir hatten eine Ganzkörpermassage gebucht und es war himmlisch! Elli und ich haben uns nach der Massage ausgetauscht und wir wurden beide komplett unterschiedlich massiert, einfach so, wie es für unseren Körper am besten war. Ich wurde zum Beispiel rund um die Hüften stark durchgeknetet (ich hab eine leichte Fehlstellung und deshalb dort oft Verspannungen) und Elli mehr an den Waden, wo sie meist Probleme hat. Es hat SO gut getan und die Dusche danach im schicken Badezimmer mit offenem Dach war so erfrischend!

Desa SeniDesa Seni Desa SeniDesa Seni

Food

Wir konnten am Pool, aber auch direkt im Restaurant bestellen und essen. Wir haben uns für das Restaurant entschieden, da wir es einfach ausprobieren wollten. Am Pool kann man aber auch am Tisch, unterm Pavilion oder direkt auf der Liege essen – wie man will! Wir haben natürlich ein 100% veganes Menü bestellt. Die Auswahl ist sehr gut und auch viele traditionelle Gerichte standen auf der Karte (nach einer Weile hat man in Canggu nämlich genug von den ganzen Smoothie-Bowls und Hipster-Avocado-Gerichten). Es war SEHR lecker, doch die Moskitos haben uns etwas genervt. Diese gibt es aber leider überall in Canggu und überhaupt generell auf Bali, so dass wir auch hier viel Citronella sprühen mussten.

Desa Seni Desa SeniDesa Seni

Nachhaltigkeit

Das Hotel hat nich nur ein wunderschöne Atmosphäre, sondern kümmert sich auch um Nachhaltigkeit, die Local Community und Hilfsaktionen vor Ort:

  • 40% der Fläche des Desa Seni Resorts wird zum Beispiel für ökologische Landwirtschaft verwendet. Der Großteil der Lebensmittel stammt aus dem eigenen Garten und alle weiteren Zutaten kommen aus nächster Nähe.
  • Desa Seni arbeitet auch wieder eng mit dem Recycling-Programm Eco Bali zusammen und es wird für einen minimalen Einsatz von Plastik gesorgt (z.B. viele Baumwollhandtücher in den öffentlichen Toiletten oder Bambus-Strohhalme). Es wird nur biologisch abbaubares Putzmittel verwendet sowie Energiesparlampen in den Zimmern.
  • Das Resort wurde außerdem zum größten Teil aus recycelten oder nachhaltigen Materialien von lokalen Produzenten gebaut. Die natürliche Struktur des Landes, inklusive der Wasserwege, wurden nicht verändert.
  • Das Hotel setzt sich auch für die local Community ein und organisiert regelmäßig Charity-Events um für HIV Aufklärungs-, Unterstützungs-, Bildungs- und Präventionsprogramme Spenden zu sammeln.
  • Ein weiteres Programm, das sie unterstützen ist das “Making Dreams Come True” Programm, das zusammen mit dem Jodie O’shea Waisenhaus älteren Waisenkindern die Chance gibt, in verschiedenen Arbeitsbereichen reinzuschnuppern und dann in einem Art Trainee-Programm Arbeitserfahrung in einem sicheren und verantwortungsvollen Umfeld zu sammeln.
 
 
Desa Seni

Wir hatten einen wunderschönen Nachmittag, vielen lieben Dank an Desa Seni! Wenn ich wieder einmal komme und diesmal nicht wieder bei unserem Kumpel in Canggu schlafe, dann werde ich mir auch 1-2 Nächte im Desa Seni gönnen. Die Location ist einfach perfekt und der Resort-Garten ist so wunderschön. Auch wenn sich das Hotel “Resort” nennt, kommt überhaupt nicht das typische, überfüllte und übertriebene Resort-Feeling rüber. Man fühlt sich hier sofort wohl und angekommen und eher wie in einem Boutique-Hotel mit einem großen Garten. Und wer dort nicht übernachten will / kann: Yoga kann ich dort jedem / jeder empfehlen. Hier kommt ihr zur Webseite des Resorts!

Hier noch ein paar weitere Fotos:

Desa SeniDesa SeniDesa SeniDesa SeniDesa SeniDesa SeniDesa SeniDesa SeniDesa SeniDesa SeniDesa SeniDesa SeniDesa Seni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme zu.