Es gibt ein Update zu unserem Südengland Roadtrip: Nach unserer Zugfahrt nach London, veganen Köstlichkeiten in der englischen Hauptstadt, ein paar Tagen in Whitstable und Canterbury, einem Ausflug nach Botany Bay und den White Cliffs of Dover ging es für uns für einen Nachmittag zum Scotney Castle.

Wir waren auf dem Weg nach Eastbourne für unseren Wanderausflug und auf dem Weg dahin haben wir uns sehr spontan dafür entschieden, Scotney Castle zu besichtigen. Ich hatte die kleine Burg bereits von Anfang an auf meiner Liste, war mir aber immer unsicher, ob wir es zeitlich wirklich schaffen und ob sich eine Fahrt dorthin wirklich lohnen würde. Immerhin kostet der Eintritt 14 Pfund.

Zum Glück haben wir uns spontan dann für die Burg entschieden, denn der Nachmittag vor Ort war wunderschön! Der Garten ist verwachsen, das Grundstück riesig, man kann ewig auf verschiedenen Routen durch den Garten spazieren, an verschiedenen Stellen picknicken und das Herrenhaus mit seiner und seine sehr gut erhaltene Inneneinrichtung besichtigen.

Warum sich also ein Besuch lohnt, erkennt ihr am besten an unserer Bildergalerie:

Zuerst haben wir das Herrenhaus, auch Scotney New Castle genannt, besichtigt, dass zwischen 1835 und 1843 erbaut wurde und die alte Burg ersetzen sollte. Erst in 2007 wurde das Gebäude für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Viele Inneneinrichtungen sind sehr gut erhalten und der Charme aus dem 19. gemixt mit Interior aus dem Ende des 20. Jahrhunderts war super spannend!

Der Ort ist übrigens nicht komplett barrierefrei. Zum Herrenhaus führt eine Stufe, wobei es an der Seite einen Lift für das Erdgeschoss geben soll. Für den ersten Stock gibt es dann eine Virtual Tour. Die Wege hinunter zur Burgruine sind aber an manchen Stellen recht steil. 

Von der Vorderseite des Herrenhauses haben wir tatsächlich gar kein richtiges Foto gemacht, da es auch an der Vorderseite renoviert wurde. Deshalb haben wir nur von der seitlichen Ansicht ein paar Fotos:

Vom Herrenhaus geht es dann hinab zur alten Burg und der Ausblick zum Scotney Old Castle ist wirklich einmalig:

Es geht vorbei an zahlreichen Blütenmeeren, verwunschenen Wegen und riesigen Blättern bis runter zur alten Burg!

 

Die Burg sieht einfach so wunderschön verwunschen aus, dass ich tausend Fotos gemacht habe. Überall waren alte Gemäuer bewachsen, oder kunterbunte Blumenbeete untermalten den Charme der Ruine:

Hatte ich bereits erwähnt, dass an jeder Ecke ein neues wunderschönes Meer an dicken, üppigen Blüten auf uns wartete? Es war einfach traumhaft:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme zu.

1 Kommentar