Nachhaltige, faire UND schicke Kleider oder ähnliches zu finden und das Ganze am besten auch noch bezahlbar, ist nicht so einfach. Ich wurde jetzt sehr oft gefragt, welche Fair Fashion Shops und Marken ich für sehr schicke Anlässe empfehlen würde. Meine Antworten dazu habe ich in einem Video zusammen gefasst. Da sich aber nicht Jede*r von euch meine Videos anschauen möchte, da bin ich mir sehr sicher, haha, habe ich heir noch einmal alle Links zusammen gefasst.

Manche passen zum Abiball, manche zu einem schicken Event und manche eher zu einer Sommer-Hochzeit mit lockerem Dresscode. Disclaimer: Dieser Beitrag ist nicht bezahlt / gesponsert. Alle mit * markierten Links sind Affiliate Links. Unten steht, was das bedeutet.

Second Hand:

Die nachhaltigste Variante ist es natürlich, nichts Neues zu kaufen. Entweder leiht ihr euch ein kleiner oder kauft eines aus zweiter Hand, so wie ich es damals für die Hochzeit in New York gemacht habe. Selbst Online gibt es so einige Optionen:

REBELLE

 

Kleider mieten (nur zwei Beispiele:

 

Infinity Kleider:

Bei einem Neukauf würde ich auf jeden Fall empfehlen, auf zeitlose Designs zu achten. So könnt ihr ein Teil zu unterschiedlichen Anlässen über Jahre hinweg tragen. Welche Variante ich mittlerweile insbesondere empfehlen kann, sind sogenannte Infinity Dresses. Diese könnt ihr auf circa 25 unterschiedliche Arten und Weisen schnüren und so jedes Mal ein “neues” Kleid tragen. Ich empfehle diese beiden Marken, da sie sehr gute Qualität anbieten:

  • Mimetik Barcelona* (Made in Barcelona, super Qualität, selbst getestet)
  • Les Crevettes* (Bio-Stoffe) 
  • Für alle die einen BH drunter tragen wollen: Normalerweise kommen die Kleider mit einem “Tube”, das man drunter anziehen kann!

 

Eher leistbar:

Ich schreibe hier explizit nicht über “billige” Kleider, da faire und/ oder nachhaltige Mode einfach nicht billig sein kann. Aber bestimmte Marken bringen relativ günstige Modelle heraus, welche ich hier verlinkt habe:

Jan’n June
 

Boho:

Meine Lieblingskategorie! Jedoch finde ich nicht viele Boho-Optionen im Fair Fashion-Bereich. Diese Brands liebe ich aber und habe im Juni dazu auch eine Überraschung für euch parat:

Odd Molly

 

Business Look / Minimalistisch:

Nicht alle stehen auf süße Kleidchen oder Röcke. Deshalb habe ich auch ein paar Marken mit rein genommen, die eher minimalistische oder eher typisch maskuline Designs anbieten, darunter schlichte, aber schicke Kleider, Hosenanzüge und Jumpsuits:

  • Filippa K* (Fair Wear Foundation zertifiziert)
  • Sui Studio (Hosenanzüge, Fair Wear Foundation zertifiziert)
  • Vandernag (größere Größen, nachhaltig & fair)
  • Jungle Folk (besonders schöne Jumpsuits, nachhaltig & fair)

Vandernag

 

High End:

Die schicksten Kleider haben ihren Preis. Die folgenden Shops führen richtige Ballkleider, viele auch passend für den roten Teppich. Dementsprechend teurer sind dann auch die Preise:

 

 

Mein Video, in dem ich alle Kategorien noch einmal genauer erkläre:

Bei meinen Blogger-Kolleginnen gibt es noch mehr Input:

 

Lasst mich wissen, falls ihr noch Fragen habt. Teilt auch gerne eure Öko Faire Mode-Tipps!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme zu.