Montag, der 9. Juli 2018
Ethical Fashion Week Sommer 2018 – Alle Looks & meine Modewoche im Rückblick
ethical fashion week

English Version here

Happy Monday!!! Ich hoffe, ihr startet gut in die neue Woche! Ich werde die nächsten Tage heute auf jeden Fall so entspannt wie möglich einläuten, da letzte Woche echt sehr busy war – im positiven Sinne! Die Ethical Fashion Week stand an und natürlich wollte ich so viel wie möglich vom fairen Modekosmos hier in Berlin mitbekommen! Was alles passiert ist, welche Trendvorhersagen ich nun als unglaubliche Modeexpertin machen kann (hust, Ironie, aber ich gebe mein Bestes!), was ich genau getragen habe und warum ich sozusagen einen persönlichen Fotografen fast immer um mich herum hatte, erfahrt ihr heute.

Disclaimer: Ich wurde für diesen Blogpost nicht bezahlt, sondern war als Presse auf der Fashion Week eingeladen und darüber schreibe ich hier jetzt einen Bericht. Dass ich Brands erwähnen werde, liegt einfach an der Natur dieser Presse-Veranstaltung und außerdem gab es drumherum noch ein paar Events. Für ein Event wurde ich beim Instagram-Story-Takeover bezahlt, habe ich unten nochmal erklärt, aber wie gesagt, nicht für diesen Blogpost! ich markiere diesen Beitrag deshalb nicht als Werbung, da kein Geld geflossen ist, sondern als Presse-Event. Das ist für mich die transparenteste Lösung.

Montag, Office Day & Besuch von Justine und Alex

Montag musste ich zuhause auf ein neues Möbelstück warten und habe einen langen Office-Tag eingelegt. Und ich habe unsere Wohnung für hohen Besuch vorbereitet: So langsam wird es zur Tradition, dass Justine und Alex zu jeder Fashion Week und sowieso bei jedem Berlin-Besuch bei uns übernachten. Eigentlich müsste ich ihnen schon langsam mal eine eigene Schublade herrichten und sie mir! In den letzten Monaten habe ich die Beiden öfter gesehen, als manche Freunde in Berlin, obwohl die Zwei immer aus Wien anreisen! Wir hatten SO eine gute Zeit zusammen, da wir einfach alle so gut zusammen passen! Justine hatte außerdem Alex für die Fashion Week als ihren Instagram Husband dabei (natürlich :P) und da die beiden dafür aber die Kamera von meinem Verlobten ausgeliehen haben, konnte ich mich als Sister-Instagram-Wife dazu gesellen, haha 🙂 (sorry Leute, meine Witze sind heute irgendwie so schlecht, ich höre jetzt damit auf).

Am Freitag kam dann Jesse aus Malaysia zurück und wir könnten noch einen Tag schön entspannt zu viert genießen, aber mehr dazu unten! Falls ihr nicht Scrollen wollt, findet ihr hier das Video zu meinem Outfit und in der Caption vom Video (hier) alle Outfit-Details!

Dienstag – Ethical Fashion Week Tag 1

Eigentlich hatten Justine und ich uns nach einem langen Gespräch über Mode, Style und Fair Fashion entschieden, mit den krassesten Outfits ever aufzuwarten. Doch mit einem Blick auf die Wettervorhersage (mind. 28 Grad) und auf unsere Kalender (ein ständiges Location Hin- und Her), aber auch auf unseren sehr Basic Kleiderschrank schränkte sich dann unsere Auswahl doch stark ein. Nach gefühlt 8 Stunden Kleiderwechsel ging es dann endlich mittags los zum Kraftwerk, wo der Green Showroom ausstellte und wir die Fashion Changers Lounge besuchen wollten. Doch erst einmal ein paar Outfit-Shots, die ihr hier sehen könnt:

 

Alle Outfit Details, auch zum Schmuck, hier!

Danach hatte ich einen Termin mit einem potentiellen, super interessanten Kunden (ich hoffe, ich kann dazu bald mehr erzählen, aber es wäre PRIMA wenn das klappt, auch für euch mega spannend, bin ich mir ziemlich sicher). Relativ spät kam ich dann dazu, die Fashion Changers Lounge zu besuchen, mich mit neuen und alten Gesichtern aus der Fair Fashion-Szene auszutauschen und ein paar nachhaltige Looks auszuchecken. Ich konnte dann noch einen kleinen Mini-Abstecher auf die eigentliche Messe machen, aber ich war plötzlich SO hungrig und musste noch schnell was zu essen finden. Denn um 18 Uhr ging es mit dem Shuttle bereits weiter zur Green Showroom Selected Fashion Show auf der Mercedes Benz Fashion Week. Leider war die vegane Auswahl auf der Messe echt mau und es gab nur einen Quinoa-Salat (bin nicht so der Quinoa-Fan) mit Seealge (mag ich auch nicht) in Plastik verpackt. Aber zumindest hatte ich etwas im Magen und es ging los zum Shuttle. Die Show-Location war mega und wir hatten auch recht gute Sitze in der dritten Reihe. Leider waren die Reihen recht niedrig, so dass wir schlecht Fotos machen konnten, aber ich denke, ein paar Eindrücke reichen euch sowieso, oder? Vor Ort war ich übrigens unter anderem mit Hanna, Talisa, Nicole von Homenest und natürlich mit Justine und Alex unterwegs!

ethical fashion week

Die Show fand ich ok, die meisten waren begeistert, aber mich hat sie jetzt nicht so vom Hocker gehauen, um wirklich ehrlich zu sein. Sorry!!! Da alle Brands gemixt gestylt wurden, konnte ich nie eine klare Linie erkennen, was ich sonst bei Shows immer gerne mochte, und ich fand das ganze Feeling eher sehr herbstlich und winterlich, obwohl ja eigentlich Sommerlooks vorgestellt wurden. Aaaaber es gab viele einzelne Teile, die ich mega fand! Von wem die aber genau waren, kann ich euch aber aufgrund des gemischten Stylings leider nicht sagen. Hier ein paar Eindrücke, die Alex gemacht hat:

ethical fashion week
ethical fashion week

Danach ging es zurück zum Kraftwerk, zur Ginger Party von Weleda und Lanius (nicht bezahlt!). Dazu kommt aber noch ein extra Beitrag, deshalb reiße ich das Event hier nur an. Es war aber wirklich SEHR schön!!! Auch wenn Jesse in Malaysia war musste ich übrigens nicht alleine nach Hause und alleine schlafen: Talisa hat bei mir übernachtet und es war so schön, endlich mal wieder eine Freundin über Nacht zu Besuch zu haben!

Dabei sind übrigens auch zwei ziemlich lustige Outtakes entstanden, die ich euch nicht vorenthalten will, haha:

 

Mittwoch – Ethical Fashion Week Tag 2

Der zweite Tag Fashion Week startete einfach perfekt! Ich und ein paar weitere Blogger waren zu einem Brunch von Weleda eingeladen, das wirklich eins der besten Frühstücksevents überhaupt war!

Aber kurz zurück spulen: Wie ihr jetzt herausgelesen habt, waren Alex und Justine bei mir zu Besuch, Talisa hat ja auch bei mir übernachtet UND ich habe ja noch einen Mitbewohner, der die eine Nach AUCH einen Freund von uns zu Besuch hatte! Wie wir es trotzdem irgendwie alle geschafft haben, trotz nur einem Badezimmer alle rechtzeitig fertig zu werden (wir mussten alle fast zur gleichen Zeit los), ist mir bis heute noch ein Rätsel, aber es hat geklappt, haha.

Jetzt aber zurück zum Weleda-Brunch: Es gab vegane Blaubeer-Pancakes, Spargelsalat mit Edamame, Erdbeer-Wassermelonen-Salat, Chia-Pudding, Avocadostulle und mehr! Wir haben SOOOO viel gegessen, einmal weil es so verdammt lecker und vielseitig war und weil wir wussten, dass es auf der Messe einfach nichts “G’scheits” gibt!

Danach hatte ich endlich Zeit, für eine Stunde kurz mal über die Messe zu schlendern. Das war natürlich nicht annähernd genug Zeit, aber um 14 Uhr war der Community Talk in der Fashion Changers Lounge, in dem auch Justine sprach! Ein Pflichttermin also für mich und außerdem finde ich die Community-Talks dort immer klasse! Ab 15 Uhr habe ich dann die Fashion Changers Instagram Stories übernommen und Leute, das hat SO Spaß gemacht, aber es war auch so anstrengend, für jemand anderen Stories ein Takeover zu machen. Ich will die Sache dann mega gut machen, steigere mich dann voll rein und stresse mich viel zu sehr, haha. Wenn ich nochmal so etwas mache, dann muss ich auf jeden Fall mehr chillen 🙂

Abends musste ich dann noch mit Alex schnell Fotos und Videos machen, bevor Alex und Justine los zu Wunderwerk mussten. Ich war mega fertig, ausgehungert (wieder kein Mittagessen, sondern nur Snacks) und habe mich entschieden, mit Talisa essen und dann einfach ohne weitere Events ab nach Hause zu gehen! Ich konnte dann noch kurz am Laptop arbeiten, aber ich war so fertig und musste dann einfach relativ früh ins Bett. Hier noch mein Look des Tages:

Outfit Details findet ihr wieder hier!

Donnerstag – Fashion Week Tag 3

Ich wollte unter anderem auch früh ins Bett, da ich am nächsten Tag einen wichtigen Termin hatte: Justine und ich waren für einen Instagram Story und Live Takeover für Hessnatur gebucht (Werbung, ich wurde aber nur für den Instagram Takeover bezahlt, nicht für diesen Blogpost) und da ich wusste, wie anstrengend das ist (anstrengend ist relativ, Stories machen klingt jetzt nicht anstrengend per se, aber ich gebe mir einfach immer sehr viel Mühe bei sowas und bei Events will ich einfach keinen guten Moment verpassen – ähnlich wie bei Event-Fotografie!), wollte ich fit und munter dafür sein! Es ging nämlich um den Fair Fashion Move, der vom Alexanderplatz zum Kraftwerk ging und Leute, ich sag’s euch, der Move war ein voller Erfolg! Die Stimmung war Klasse, die Leute waren alle gut drauf, die Musik von Markus war klasse und alle Aussenstehenden fanden die Demo mega spannend und haben viele Fotos von uns gemacht! Das war so klasse, da wir mit dem Move ja erreichen wollen, dass auch die breitere Masse endlich mehr mit dem Thema faire Mode in Berührung kommt!

Justine und ich haben also den Hessnatur-Kanal übernommen und sind ständig durch die Menge hin und her gewuselt, haben Videos und Fotos gemacht, haben Instagram Live-Videos aufgenommen, Interviews geführt und einfach versucht, so viel wie möglich für alle festzuhalten, die beim Move nicht dabei sein konnten. Unser Takeover findet ihr noch in den Highlights vom Hessnatur Instagram Account! Die tollen Fotos sind alle von Alex

Danach gab es noch am Kraftwerk eine Kundgebung, die sich etwas verzögerte, so dass wir erst um 15 Uhr durch waren mit dem Move. Ich musste dann wieder noch kurz Fotos und Videos machen und hatte dann wieder nur sehr wenig Zeit für die Messe. Ich und Justine haben die Zeit dennoch genutzt (die Messe hatte nur bis 5 offen) und uns intensiv umgeschaut. Weiter unten verrate ich euch meine Highlights und wie gesagt, auch ein paar Trendprognosen, haha 🙂 

Outfits: Da der Fashion Move durch die Mittagshitze ging, war ich am Nachmittag SO verschwitzt! Aber da ich mir das schon gedacht hatte, habe ich mir einfach ein Wechseloutfit eingepackt. Für den Tag drei gibt es also zwei Outfits. Outfit Numero Uno:

Mein Wechseloutfit:

Alle Outfit-Details wie immer hier!

Freitag – Fashion Week Ende

Freitag war die Fashion Week bereits vorbei (fragt mich nicht, warum das immer Fashion “Week” in Berlin heißt, wenn das immer nur ein paar Tage sind), und ich war morgens ENDLICH mal wieder beim Sport. Ich konnte Alex mitnehmen und ich sag euch, mit Sport Buddy fällt mir es einfach super leicht, ins Gym zu gehen. Danach hatte ich einen Termin mit Julian und Margot vom Eco-Blog Bloomers Eco aus Frankreich (unbedingt vorbei schauen, so ein tolles Duo!!!) und danach wiederum habe ich eigentlich “nur” an meinem Fashion Week Video gearbeitet, da ich unbedingt wollte, dass es am Samstag bereits online geht. Abends war ich dann mega aufgeregt, da Jesse nach zwei Wochen Malaysia ENDLICH wieder zurück nach Berlin kam! Wir haben alle zusammen fett gekocht, da Jesse sich ein leckeres Dinner gewünscht hat, doch irgendwie haben wir die Soße verhauen, haha 🙂 Es war trotzdem mega lecker, aber Justine und ich haben dem gejetlaggten Jesse extra nochmal eine Erdnusssoße gemacht!

Und so war die Modewoche bereits um! Hier findet ihr nochmal alle vier Looks als Video, mit allen Outfit-Details, sowie weiter unten ein paar Impressionen von der Messe. Die meisten Fotos sind übrigens von Alex, ein paar aber auch von mir und Justine! Bin gespannt was ihr sagt 🙂

Weitere Blogposts über die Ethical Fashion Week von anderen Bloggern findet ihr übrigens hier (fülle ich nach und nach):

  • Die Konsumentin: https://www.diekonsumentin.com/berlin-fashion-week-ethical-fashion/

 

News & Trends

So viel Zeit hatte ich ehrlich gesagt nicht, um mich auf jedem Stand vorzustellen und umzuschauen. Außerdem ist die Messe an sich ja eher für Einkäufer gedacht, die für Sommer 2019 bestellen wollen. An vielen Ständen durfte ich nicht einmal fotografieren, was mir die Berichterstattung natürlich erschwert. Aber wie gesagt, die Messe ist ja eigentlich für Einkäufer, die lange im Voraus planen müssen. Für mich aber auch für euch ist es jedoch nur semi-spannend zu erfahren, was es in 8-10 Monaten in den Shops geben wird. Dennoch schadet eine Mini-Trendprognose nicht. Ein paar Punkte, die mir stark aufgefallen sind:

  • fast jedes Label hatte gelbe Key-Pieces: nächsten Sommer wird die knallige Farbe also überall zu sehen sein!
  • Warme Farben sind nächstes Jahr im Frühling und Sommer in! Normalerweise sehen wir dunkelrot, warmes Beige und andere ähnliche, warme Töne nur im Herbst und Winter. Erdtöne werden aber nächstes Jahr nun auch in den warmen Monaten in die Shops kommen! Ich persönlich freue mich SEHR darauf!
  • Knallrot konnte ich kaum als Key-Piece entdecken, sondern eher Magenta-Abstufungen wie Flieder oder Rosé
  • Von den Schnitten her habe ich eher weitere, lockere Designs entdeckt, die trotzdem durch Muster, Gürtel, schöne Träger oder ähnliches feminin und verspielt wirken
  • Weiter konnte ich ein paar abgewandelte Kimono-Styles entdecken, wie z.B. ein Blazer im Kimono-Style, oder super lange, lockere Cardigans aus Leinen. Das klingt vielleicht sehr abstrakt, aber ihr werdet es ja dann nächstes Jahr entdecken 🙂

 

Warme Farben überall:

Flieder und Abstufungen davon als Trendfarbe 2019:

 

Ich hoffe, ich konnte euch etwas auf der Fashion Week mitnehmen und freue mich über euer Feedback!!! Danke auch an Alex für die tollen Fotos, ohne die ich diesen langen Beitrag hätte nicht schreiben können! Was lest ihr bei einer Fashion Week am liebsten? Die Hintergrund-Stories, Trends fürs nächste Jahr, Impressionen über die Shows, oder meine Outfits?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 Comments