Freitag, der 12. Januar 2018
Bunt im Winter: 3 Tage – 3 Outfits
ethical fashion

This post is also available in English

Wie in meinem letzten Outfit-Post erwähnt, möchte ich keine klassischen Outfit-Posts mehr posten. Einen krassen Umbruch wird es jetzt auf heylilahey jetzt nicht geben, keine Sorge, aber ich möchte versuchen, größeren Mehrwert in Blogposts mit Fashion-Looks einzubauen. Styling-Tipps und Infos zu den nachhaltigen Unternehmen sollen im Vordergrund stehen. Denn in einzelnen Outfit-Posts geht es mir zu sehr um Nachshoppen, Konsum und immer neue Teile. Klar werde ich weiterhin neue Produkte vorstellen, um zu zeigen, dass meine liebsten Fair-Fashion-Brands der Mainstream-Mode in Sachen Style in nichts nachstehen. Doch indem ich mir immer neue Themen überlege, möchte ich eher Mode-Tipps und Infos geben, als alle Leser zum ständigen Konsum zu inspirieren. 

Meist haben wir nämlich zuhause alle bereits genug Klamotten und brauchen nur ein paar Ideen, diese neu zu kombinieren. Entweder will ich also in Zukunft verschiedene Looks in einem Blogpost vorstellen (diese geben dann hoffentlich eine geballte Ladung Fashion-Inspiration), oder den Look mit Mode-Tipps verknüpfen, z.B. wie style ich Overknee-Stiefel. Apropos: Gibt es bestimmte Styling-Themen, zu denen ihr Tipps und Content von mir wünscht? Dann kann ich schon einmal ein paar Themen einplanen 🙂

Heute starten wir mit drei verschiedenen Winter-Looks! Gerade in der kalten Jahreszeit fällt es mir sehr schwer, mich modisch zu kleiden. Zu viele Schichten, zu viel Schwarz, zu wenig Spielraum für kreative Kombinationen, meiner Meinung nach zumindest. Für die folgenden drei Looks habe ich mir vorgenommen, mehr Farbe ins Spiel zu bringen:

Outfit 1 – super lässig:

Hier wollte ich es einfach nur gemütlich haben und so laufe ich in den letzten Tagen oft rum: Schwarzer, großer Pulli, simple und dunkle Skinny-Jeans, sowie meine schwarzen, veganen Stiefel, die perfekt für das seltsame, verregnete Wetter hier in Berlin sind. Normalerweise hätte ich das ganze mit einem grauen Mantel, oder einer schwarzen Jacke gestylt. Doch da ich die Woche ein bisschen mehr Farbe tragen wollte, habe ich das Ganze mit einer knalligen Jacke abgerundet. So einen Eyecatcher könnt ihr nicht nur mit einer Jacke erreichen, sondern auch mit Accessoires, aber dazu gleich mehr.

Der Pulli ist vom veganen Label Plantfaced Clothing, das ich auf dem Greenmarket hier in Berlin entdeckt habe. Ich musste dann vor lauter Begeisterung sofort zuschlagen und diesen Pulli kaufen. Gedruckt wird mit wasserbasierten und veganen Farben, so dass der gesamte Prozess viel umweltfreundlicher ist, als andere gebräuchliche Druckverfahren mit Giftstoffen und Schwermetallen. Mein Pulli ist aus Bio-Baumwolle und ist mit dem Zertifikat der Fair Wear Foundation ausgezeichnet (eines der Zertifikate, denen ich am meisten vertraue).

Jacke, Two Thirds. Hose, Kings of Indigo (Affiliate Link, Achtung: nicht vegan). Schuhe, Good Guys Don’t Wear Leather (vegan), Tasche, Denise Roobol (Affiliate Link, vegan).

Outfit 2 – schick & warm:

Ich trage hier eigentlich keinen Rock, sondern ein Kleid! Kombiniert mit Thermo-Strumpfhose und einem dicken Pulli drüber ist das Outfit auch kuschelig warm! Um dem ganzen Look ein bisschen mehr Form zu geben, habe ich noch einen Gürtel um die Taille gebunden. Ansonsten wäre das Outfit ein bisschen zu Oma-haft für mich gewesen 🙂 Die dicken veganen Boots von Doc Martens lockern das verspielte, mädchenhaft ein bisschen auf. Mit der Tasche greife ich den Cranberry-Ton des Pullis wieder auf. Drüber ziehe ich wie fast jeden Tag meinen grauen Mantel von Lanius. Durch die Länge hält er mich bei Wind und Wetter einfach immer warm!

Ich wollte mich mit der schicken Kombi auch einfach schon einmal ein bisschen auf die bevorstehende Ethical Fashion Week in Berlin einstimmen. Wer übrigens Tickets dafür sucht, kann hier bei meinem Gewinnspiel teilnehmen 🙂

Alle drei Labels, Lanius (Mantel, PR Sample), Armedangels (Kleid, Affiliate Link PR Sample) und Hessnatur (Pullover, vegan, ähnliche Farben hier, PR Sample) können hervorragende Zertifikate aufweisen, wie GOTS und BSCI. Auf den jeweiligen Webseiten der Unternehmen könnt ihr mehr über die Siegel erfahren. Außerdem sind alle Drei super transparent was ihre Materialien und Produktionsweisen angeht, was immer ein positives Merkmal im Bereich Fair Fashion ist. 

Gürtel & Tasche, 2nd Hand. Schuhe, Doc Martens (vegan, ähnliche Farben hier und hier, Affiliate Link).

Outfit 3 – vom Winde verweht:

Hier ist ganz eindeutig der rote Schal der Eyecatcher des Outfits! Diesen hat mir meine Tante zu Weihnachten gehäkelt und vorher konnte ich ein paar Wünsche abgeben. Ich wollte auf jeden Fall ein knallrotes, sowie ein relativ dickes und breites Modell. Ich hasse es, wenn Schals mega schmal sind und es sich am Hals fast so anfühlt, als würde er mich einschnüren. Er ist wirklich unglaublich toll geworden! Danke Mizza! Den Rest des Outfits habe ich relativ schlicht gehalten, da ich sonst etwas wild ausgesehen hätte, insbesondere bei dem starken Wind, der am Shooting-Tag herrschte!

Den Mantel (ein Sampel von Lanius) trage ich auch in Outfit 2. Den Rock kennt ihr auch bereits aus meinem Marokko-Outfit-Post. Eigentlich kennt ihr das gesamte Outfit bereits, denn die Schuhe kennt ihr bereits aus dem Outfit 1 und die Tasche habe ich bereits vor Ewigkeiten auf dem Blog vorgestellt!

Photos aus dem dritten Outfit stammen von Nadine Kunath

Ihr seht, es braucht nicht immer massig neue Teile, um frische Looks vorzustellen. Außerdem lassen sich auch wunderbar die Sommergarderobe (Maxi-Röcke und Kleider) und Winter-Looks miteinander vereinen! Unten verlinke ich nochmal ähnliche Produkte in einer Shop-Leiste. Das heißt NICHT, dass ich euch zum sinnlosen Shoppen animieren möchte. Nur FALLS ihr Fair-Fashion-Kleidung, inspiriert von meinen Blogposts kauft, dann freue ich mich natürlich, wenn ich eine kleine Kommission dadurch erhalte. Kauft aber nur was ihr braucht!!

Ich hoffe, euch gefällt diese Art von Outfit-Posts. Mal sehen, was ich mir als nächstes überlege 🙂 In der Pipeline stehen auf jeden Fall noch Artikel wie “Eine Woche – 7 Looks” und ähnliches! Habt einen tollen Freitag und einen schönen Start ins Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme zu.

12 Comments

  • Mia, diese Outfits gefallen mir alle super gut! Von Plant Faced hab ich den Pulli und ich liebe ihn heiß, weil er sowas von kuschelig und herrlich warm ist.
    Vielen Dank für deine unermüdliche Inspiration :-*

    Küsschen,
    Ulli

  • Gina sagt:

    Ich liebe deinen Mantel *__*

  • Mira sagt:

    Dein Mantel finde ich auch super schön und sieht toll aus zusammen mit dem roten Schal! Gerade das ist für mich wahre Inspiration und zeugt von Stil, die gleichen Teile immer wieder neu kombinieren zu können. Freue mich auf mehr… 🙂

    • Mia sagt:

      Oh vielen Dank!!! Ja, ich werde versuchen, weiterhin meinen Fokus auf Inspiration und weniger auf Shopping zu legen (auch wenn ich natürlich immer gerne Fair-Fashion-Brands und ihre Kollektionen vorstellen und und ehrlich gesagt auch VIEL nach Shopping-Tipps gefragt werde). Ich finde, das bietet einfach viel mehr Mehrwert! Danke für deinen Kommentar!

  • Jenni sagt:

    Ich kann mich nur anschließen: Der Mantel ist unfassbar schön!
    Und auch, dass du jetzt mehr in die Richtung, bereits Vorhandenes neu zu kombinieren, gehen möchtest, finde ich klasse! 🙂
    (Den gehäkelten Schal sowieso.)

    Liebe Grüße
    Jenni

    • Mia sagt:

      Liebe Jenni,
      danke für deinen Kommentar! Das war ja sowieso schon immer typisch für mich, immer wieder alte Sachen, neu zu kombinieren. Nur kam das in einzelnen Outfit-Posts glaube ich nie so gut rüber. Deshalb will ich regelmäßig solche oder so ähnliche Blogposts vorstellen 🙂
      Der Schal ist echt der Star in diesem Blogpost 🙂 Danke für deinen lieben Kommentar! <3
      Mia

  • LaryTales sagt:

    Wunderbare Idee mit dem Mehrwert und tolle Outfits. Besonders das 2. gefällt mir mit den Schuhen und dem langen Rock besonders gut.
    Outfits zum Rucksack würden mir gefallen.

  • Ramona sagt:

    Hey Mia,
    Genau so finde ich den Post jetzt sehr informativ. Perfekt. Du beschäftigst dich ja Dank deines Blogs so intensiv mit dem Thema Fair Fashion, dass du die Infos gut recherchiert und einfach verständlich an uns, deine Leser, weitergeben kannst. Ich denke da ist bei vielen, wie auch bei mir einfach das Problem in dem Dschungel an Infos klarzukommen. Vielen Dank also. 🙂

    Liebe Grüße
    Ramona

    • Mia sagt:

      Vielen lieben Dank!!! Im neusten Post (ging heute online) habe ich dann nicht sooo viele Infos zu den Brands ergänzt, weil es einfach soooo viele waren. Aber ansonsten mache ich das weiterhin so mit ein paar Stichpunkten zu jedem Label!!! Freut mich, dass bei dir diese Art von Blogposts so gut ankommt!!! 🙂