Werbung mit Maas Natur

Nach meinen Capsule Wardrobe Tipps für den Frühling und Sommer, steht nun endlich auch eine Herbst-Edition an! Eine Capsule Wardrobe ist eine Garderobe, die nur aus wenigen Teilen besteht. Diese sind aber so gut miteinander kombinierbar, dass man nur wenige Kleidungsstücke für viele verschiedene Looks braucht. So könnt ihr euch zum Beispiel dank einer guten Basis morgens weniger Gedanken beim Styling machen, generell weniger konsumieren (da die Kapsel ja bereits viel hergibt) und den eigenen Stil besser entwickeln, da man durch eine Capsule Wardrobe weitestgehend von schnelllebigen Trends verschont bleibt.

Für die Erstellung dieser Capsule Wardrobe mit hauptsächlich Basics habe ich mich mit dem grünen und fairen Mode-Shop Maas Natur zusammen getan.

Warum ich so begeistert über meinen nachhaltigen Kooperationspartner bin: Maas Natur verwendet fast ausschließlich Naturfasern aus nachwachsenden Rohstoffen. Wo immer möglich, setzen sie Fasern aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) oder Tierhaltung (kbT) ein. Für das Unternehmen sind die ethischen und sozialen Kriterien, unter denen die Kleidung angefertigt wird, genauso wichtig wie die ökologischen: Kinderarbeit und unwürdige Arbeitsbedingungen sind tabu. Das erreichen sie indem der Hauptteil der Kleidung aus zertifizierten Betrieben stammt, hauptsächlich in Deutschland und im europäischen Ausland. Fast alle Betriebe sind Maas Natur persönlich bekannt.

Auch der Klimaschutz ist wichtig für den grünen Mode-Shop: Bereits seit 2007 betreibt das Unternehmen eine Solaranlage auf dem Dach des Firmensitzes. Der Großteil ihres Stroms wird so also selbstständig auf umweltfreundliche Weise produziert. Der Rest wird mit Ökostrom abgedeckt. 

Langlebigkeit ist auch ein entscheidender Faktor im Bereich Nachhaltigkeit: Ich hatte bereits 2016 einmal mit Maas Natur zusammengearbeitet und das weiße T-Shirt und den schwarzen Rock von damals trage ich heute immer noch sehr gerne (das waren die Teile, die ich behalten hatte). Beide sind Lieblingsstücke und trotz mehrmaligem Tragen und Waschen super gut erhalten. Selbst das T-Shirt ist nicht ausgeleiert, obwohl ich es oft als extra Schicht unter anderen Lagen trage oder es unter Kleidern oder Spaghetti-Trägertops kombiniere.

Ihr seht, eine Zusammenarbeit, die für mich einfach stimmig ist. Und damit der Content auch stimmig ist, kam für mich auf jeden Fall eine weitere Capsule Wardrobe Edition in Frage. Mit einer Kapsel wird man einfach bewusster für das, was man bereits hat, fängt an, mehr Kombinationen auszuprobieren und kauft generell einfach weniger und dafür langlebigere Stücke.

Meine Herbst Capsule Wardrobe Inspiration und Tipps:

Farbschema:

Ich empfehle sich bei jeder Capsule Wardrobe auf eine bestimmte Farbpalette festzulegen. Wenn man kein super farbenfroher Typ ist, dann sollte man sich eher auf wenige, untereinander kombinierbare Farben fokussieren. Ich zum Beispiel kaufe kaum noch Kleidung in Blautönen, da ich sie zu meinen vielen rötlichen und erdigen Kleidungsstücken schlecht kombinieren kann. Bei einer eher kühleren Farbpalette passen aber natürlich Blautöne perfekt. Wer wild verschiedene Farben untereinander mixt, muss sich natürlich keine Gedanken machen, aber das ist glaube ich eher seltener der Fall.

Neben Schwarz, Weiß und Grau empfehle ich maximal zwei Farben: Ich habe mich hier auf Rot und Dunkelgrün festgelegt.

Dunkle Unterteile:

Hosen und / oder Röcke in eher dunkleren oder schlichteren Farben sind einfach beim Kombinieren praktisch. So könnt ihr obenrum wild mixen und stylen, ohne euch zu viele Gedanken zu machen.

Gute Basics:

Jede Capsule Wardrobe braucht gute und klassische Basics: Die perfekt sitzende Jeans (die man deshalb dann gerne und oft trägt), die simplen T-Shirts, einen Cardigan für den Zwiebellook und schlichte Schuhe.

Eyecatcher:

Ich mag Capsule Wardrobes nicht so gerne, die einfach nur aus schwarzen und weißen Basics bestehen. Für mich müssen immer ein paar Eyecatcher mit dabei sein, sonst wird es mir zu langweilig. Ich empfehle zum Beispiel ein knalliges Longsleeve, einen roten Pulli und ein schickeres Top, zum Beispiel mit Spitzendetails, für die besonderen Anlässe.

Accessoires:

Ein schlichtes, vielleicht auf den ersten Blick sogar eher langweiligeres Outfit wird sofort durch besondere Accessoires aufgewertet. Hier kommt es ganz auf euren Geschmack an: Ein farbenfroher Schal, schicke Ohrringe oder allein einfach nur ein knalliger Lippenstift können das Styling schnell von basic zu fancy ändern.

 

Hier findet ihr meine genaue Zusammenstellung einer Capsule Wardrobe für den Herbst:

Alle Teile findet ihr bei Maas Natur, nachhaltig und ethisch korrekt produziert und das zu fairen Preisen:

 

Wie steht ihr zu dem Thema Capsule Wardrobe? Habt ihr euch schon einmal damit auseinander gesetzt? Habt ihr eventuell selbst bereits einmal eine Kapsel erstellt, zum Beispiel fürs Büro oder ähnliches?

 

Aus diesen 12 Teilen kann ich übrigens mindestens 20 Outfit kreieren! Ein paar davon seht ihr hier:

        

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme zu.

1 Kommentar
  1. Schöne Bilder, gute Styles! Ich bin ja nicht so der Capsule-Farbschema-Mensch, weil ich auch ohne keine Kombinierprobleme habe (mag es eben auch mal ungewöhnlich). Aber ich glaube, dass so ein durchdachter Aufbau und Tipps für viele hilfreich sind, die reduzieren möchten. Ich selbst hab gestaunt, wie günstig Maas zum Teil trotz rundherum fairer Produktion ist. Da werd ich mich in Sachen Basics sicher auch mal umschauen.
    Liebe Grüße, Katharina