babes at the museum

Finally I am able to show off my “new” Babes at the Museum T-Shirt. I got it months and months ago but stupid German Spring and Summer never allowed it to be portrayed the way it deserves, without any layers!
Why this T-Shirt? What does it mean? So that’s a funny story.

Endlich endlich kann ich mein “neues” Babes at the Museum T-Shirt ausführen. Ich habe es schon vor Monaten erhalten aber der dumme Deutsche Frühling und Sommer haben es mir nie erlaubt es so zu zeigen, wie es am besten zu tragen ist, ohne den kalten Lagenlook.
Warum aber dieses T-Shirt mit diesem Slogan? Das ist eine sehr lustige und spannende Geschichte. Eine typische New York Geschichte, würde ich mal sagen.

babes at the museum
babes at the museum

babes at the museum

Two years ago I went to the States with Jesse to visit his family in New York. Besides mingling at New York Fashion Week and enjoying a sweet West Coast road trip, we of course visited a few museums in Manhattan. One Sunday it was Football Sunday but I wasn’t really keen on watching a 4 hour long game, so I decided to take the train into town and visit the MoMA on my own. How exciting it was for me to go there by train alone and visit Manhattan alone. Big city adventures for a small town girl.
The MoMA was great, I love it and could spend all day in it. You can find pieces from Andy Warhol, Robert Rauschenberg, Picasso and many many more.
Anyway, I was walking around, sucking in the fascinating colors of Monet’s Water Lilies, when a young guy with a camera approached me and asked me if he could take a picture of me. Fashion Week was over and it’s not a Street Style situation so I was perplexed at first. Xavier wanted to take an outfit picture of me in front of my favorite paintings for his site Babes at the Museum that “…is an art and style website that celebrates the culturally attuned, sartorially understated beauties who stroll through the world’s most exquisite museums and galleries.”
I am so happy I said yes, I loved the pictures and Xavier and I stayed in contact ever since. The photos were published on his site, on vice.com and vice Germany, he did a little interview with me and is currently publishing a book with his favorite pictures.
I just LOVE New York because of stories like these!!!

Vor zwei Jahren bin ich in die Staaten gereist um mit Jesse seine Familie in New York zu besuchen. Neben den Besuchen der New York Fashion Week und einem unglaublichen West Coast Road Trip, haben wir natürlich auch brav ein paar Museen in Manhattan besucht. An einem Sonntag war aber Football-Sonntag und ich war nicht wirklich scharf darauf ein 4 Stunden langes Spiel anzuschauen. Also beschloss ich, den Zug in die Stadt zu nehmen und das MoMA auf eigene Faust zu besuchen. Wie aufregend das für mich da war, alleine mit dem Zug nach Manhattan zu fahren! Großstadt-Abenteuer für ein Kleinstadt-Mädchen. Das MoMA war toll, ich liebe es und könnte den ganzen Tag darin verbringen und die Werke von Andy Warhol über Robert Rauschenberg zu Picasso und vielen vielen mehr zu bewundern. 
Jedenfalls bin ich durch das Museum geschlendert und habe die faszinierenden Farben von Monets Seerosen bewundert, als ein junger Typ mit einer Kamera auf mich zu kam und fragte, ob er ein Bild von mir machen könne. Fashion Week war schon vorbei und es war keine Street-Style Situation, also habe ich seine Frage zunächst nicht verstanden. Xavier wollte ein Bild von meinem Outfit vor meinem Lieblings-Gemälde für seine Webseite Babes at the Museum, “…an art and style website that celebrates the culturally attuned, sartorially understated beauties who stroll through the world’s most exquisite museums and galleries.” 
Glücklicherweise habe ich nicht lange gezögert und ja gesagt und trotz aller Aufregung Xavier meine Karte gegeben, denn Xavier und ich stehen immer noch nach diesen 2 Jahren in Kontakt.
Die Fotos von dem Tag wurden auf seiner Homepage, auf vice.com und vice Deutschland veröffentlicht, dazu hat er ein kleines Interview mit mir geführt und bald gibt er auch ein Buch mit seinen liebsten Museum-Babes heraus.
Ich liebe New York wegen Geschichten wie dieser!!!

Bisous,
Mia

____________________________________________________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 Kommentare