January 13, 2017
The craziest temple – The White Temple of Chiang Rai
white temple

Nach unseren aufregenden drei Tagen in Bangkok ging es direkt weiter nach Chiang Rai, diesmal mit dem Flugzeug, da die Bus- und Bahn-Verbindung sehr schlecht und auch nicht wirklich günstiger war. Eigentlich wollte ich nur aus einem Grund nach Chiang Rai, und zwar um den White Temple Wat Rong Khun zu sehen. Deshalb hatten wir uns auch nur zwei Nächte im Chiang Rai Clocktower Hostel für 13 Dollar pro Nacht eingebucht. Wir hätten aber locker noch länger bleiben können. Dazu gleich mehr.

_______________________

After three exciting days in Bangkok we went straight to Chiang Rai, this time by plane, as the bus and train connection was very poor and not really cheaper. We actually only went for one reason, to see the White Temple Wat Rong Khun. That’s why we decided to spend only two nights at the Chiang Rai Clocktower Hostel for $ 13 a night. But we could have stayed longer. I’ll tell you more about why later.

white temple

Was ist der White Temple?

Der Wat Rong Khun ist eine buddhistisch-hinduistische Tempelanlage, die 1997 errichtet wurde und deren Bau bis heute noch nicht abgeschlossen ist. Einen weißen Tempel zu bauen ist sehr ungewöhnlich in Thailand und auch die Skulpturen und Wandmalereien lassen einen staunen. Im Inneren des Tempels sind keine Fotos erlaubt, deshalb kann ich den Teil nur beschreiben. Überall an den Wänden sieht man Zeichnungen: Von Superman über Michael Jackson bis hin zu Pokemons war allerhand dabei, das ich ehrlich gesagt nicht in einem Tempel erwartet hätte.

Als ich vorm Tempel stand wusste ich erst nicht, ob mir das alles einfach zu kitschig ist, oder einfach so over-the-top, dass ich es wieder Mega geil finde. Ich hab mich für Zweites entschieden, denn so etwas sieht man einfach nicht alle Tage und man kann sich lange nicht an den besonderen Figuren und Details satt sehen. Wir hatten sogar Glück, denn der Künstler war an dem Tag für Interviews vor Ort. Spannend seine exzentrische Art zu erleben, die man, auch ohne Thai zu verstehen, ihm an seiner Gestikulation und Mimik ansehen konnte.

________________________

What is the White Temple?

The Wat Rong Khun is a Buddhist-Hindu temple complex, built in 1997 and is not yet finished. Building a white temple is very unusual in Thailand. The sculptures and wall paintings are also unusual and leave you in awe. There are no photos allowed inside the temple, so I can only describe it. The walls are covered in a giant mural which includes images of well-known modern day things: from Superman to Michael Jackson to Pokemon and many others. There were all sorts of things that I honestly would not have expected to see in a temple.

When I was standing in front of the temple, I couldn’t decide if it was just too kitschy, or so over-the-top that it was awesome. I settled on the second because it’s not every day that you see something like this and I could not get enough of the special figures and details. We were lucky on our visit because the artist was there on the day for interviews. It was interesting to see his eccentric and over the top mannerisms.

white templewhite temple

Wo gibt es den besten Foto-Spot?

Eigentlich auf der Brücke, aber der Besuch am weißen Tempel sieht so aus, dass man zunächst ein Ticket zahlt, dann direkt fast schon vorm Tempel an der Brücke steht. Die kann man aber nicht gemütlich überqueren. Ein Security-Mann sorgt dafür, dass man schnell von der Hölle (die gruseligen Hände, die nach einem greifen) über die Brücke in den Himmel geht – die Symbolik des Baus. Macht also eure Fotos vor der Brücke und dann erst wieder in Ruhe nach der Brücke. Auf der Brücke direkt wird das fast unmöglich sein. Außerdem sind meistens immer mega viele Touristen da, so dass ihr für einen leeren Hintergrund am besten Mega früh kommt (ca. 7:30 Uhr, obwohl da auch schon recht viel los war). Auch wenn der Tempel ein bisschen anders wirkt, als andere Traditionelle: Auch hier heißt es Schultern und Beine bedecken und sich einfach respektvoll kleiden.

____________________________

Where is the best photo spot?

The best spot it definitely on the bridge. A visit to the White Temple goes as follows: you first pay for a ticket, then you are next to the temple where the bridge is. But you can not cross it at your own comfortable pace. A security man makes sure that you quickly cross the bridge from hell (the creepy hands that reach up) to the sky – which the building symbolizes. So take your photos in front of the bridge and then take your time to take some after the bridge. While you are on the bridge this will be almost impossible. Also, there are usually lots of tourists there, so if you want to try to get an empty background then you have to come early (about 7:30 clock, although at that time there were already quite a lot of people). Even if the temple looks a bit different than other traditional ones: you still have to cover your shoulders and legs and dress respectfully.

white temple

Wie kommt man zum Tempel?

Entweder Taxi, Tuk-Tuk, Fahrrad oder Roller. Wir haben uns für den Roller entschieden, weil wir frei entscheiden wollten, wo wann wie wir fahren. Für zwei Tage hat uns der Roller 250 Baht gekostet. Wir haben die Strecke über die Route/ Highway 1 gewählt und sobald man an der Route 1 und Route 1208 Kreuzung ankommt, sieht man auch schon den strahlend weißen Tempel. Man kann ihn nicht verfehlen 🙂

Was gibt es sonst noch so in Chiang Rai zu entdecken?

Wir hatten wie gesagt nicht viel Zeit, da wir dachten, der weiße Tempel wird unser einziges Highlight dort sein. Es gibt aber anscheinend noch den Black Temple. Sehr cool war aber auch die Clocktower-Show und amüsant die Cabaret-Medley-Show auf dem Night Market. Apropos – dieser Nachtmarkt war bisher mein Favorit unter den Märkten. Denn er war nicht voll von Touristen, die waren tatsächlich in der Unterzahl. Stattdessen wirkte es wirklich so, als würden viele Thais insbesondere aus Bangkok kommen, um im kühleren Norden der stickigen Großstadt für ein paar Tage zu entfliehen.

Insgesamt fand ich im Nachhinein, dass Chiang Rai im Vergleich zu Chiang Mai (dazu folgen auch noch Blogposts) einfach viel ruhiger war und eine stärkere Local-Atmosphäre hatte. Es gibt dort aber nicht soooo viel zu tun wie in Chiang Mai.

Wie findet ihr den White Temple auf den ersten Blick? Für euch auch einen Besuch wert? Ich bin froh, dass wir dort waren, einfach ein außergewöhnlich kitschiges Bauwerk 🙂

____________________________

How do you get to the temple?

Either taxi, tuk-tuk, bicycle or scooter. We chose the scooter, because we wanted to decide freely when and when we drive. For two days the scooter cost 250 Baht. We chose the route over Route / Highway 1 and once you arrive at Route 1 / Route 1208 intersection, you can already see the bright white temple. You can’t miss it 🙂

What else can you do in Chiang Rai?

We did not have much time, as we thought the white temple will be our only highlight. There is apparently still the Black Temple. The Clocktower show was also very cool and the Cabaret Medley show on the Night Market was also amusing. By the way – this night market was my favorite among the markets so far. Because it was not crowded with tourists, they were actually the minority. Instead, it really seemed as if many Thais came from Bangkok in particular to escape the heat of the city by heading to the cooler north for a few days.

Overall, I found that Chiang Rai was much quieter compared to Chiang Mai (also blogposts) and had a stronger local atmosphere. There is not as much to do there as in Chiang Mai.

What do you think of the White Temple from first sight? Is it for you also worth a visit? I am glad we were there, just an exceptionally kitschy building 🙂

white temple

Seht ihr den ausgestreckten Mittelfinger? 😀

Do you see the extended middle finger? : D

white temple white temple white templewhite temple white temple

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

2 Comments

Connect