Dezember 9, 2015
Vegan Christmas Dinner
vegan christmas dinner menue

Today I got a small shock: During the coffee break with my colleagues I realized that next week is the last working week before Christmas! Obviously that’s a reason to be happy, but at the same time I was shocked: This means that Christmas is over soon!!!! And I still have so much to do! Find gifts and beautiful packaging, baking cookies, visit more Christmas markets, craft evenings, movie nights …. For many others, this also means it is soon time to put together the Christmas menu. Recently some readers asked if I have some tips for a vegan christmas dinner. Of course I do! I must admit that I have tried a few recipes, but I always come back to Ohsheglows! For the perfect menu, I put together a few links for you that I would recommend and one of my recipes as well:

Hearty vegan cooking is actually simple. Once you’ve tried a few recipes, you quickly learn what ingredients make all the cheesy, savory, festive and / or Christmas flavors, even without turkey, duck & Co. Lentils and seitan are perfect to replace the holiday roast. Edelhefe, mustard, tahini, soy sauce and other ingredients create the best gravy in the world (without exaggerating!!!!). Homemade vegan bacon made from grated coconut, liquid smoke, soy sauce and maple syrup is one of my favorite discoveries. Traditional side dishes are mostly vegan anyway. We often eat pan fried vegetables, salad, green beans and more delicious vegetarian creations as well. I left out dessert here because there are tons of good recipes that you can find on the internet. If you need advice here, let me know and I’ll create another post! And as a small addition I have added a link to vegan Baileys. If you stick strictly to the recipe than it will turn into one of the most delicious wintry drinks that you have ever tasted while, that is also vegan and without nasty preservatives and colorings!
__________________________________________________________________________________________________________

Heute gab’s einen kleinen Schock für mich: Bei der Kaffeepause mit meinen Kollegen habe ich realisiert, dass nächste Woche die letzte Arbeitswoche vor Weihnachten ist! Klar ist das ein Grund zur Freude, doch gleichzeitig war ich auch erschüttert: Das heißt, dass Weihnachen bald wieder vorbei ist!!!! Und ich habe noch so viel vor! Geschenke finden und schön verpacken, Plätzchen backen, noch mehr Weihnachtsmärkte besuchen, Bastelabende, Filmabende…. Für andere heißt es auch bald, das Weihnachtsmenue zusammenzustellen. Letztens hat mich eine Leserin gefragt, ob ich Tipps für ein veganes Festmahl habe. Klar habe ich das! Ich muss zugeben, dass ich schon einige Rezepte ausprobiert habe, aber ich komme immer zurück zu Ohsheglows! Für das perfekte Menü habe ich euch ein paar Links und eins meiner Rezepte zusammengestellt, die ich alle empfehlen kann:

Vegan und deftig zu kochen ist eigentlich einfach. Wenn man ein paar Rezepte hier und da ausprobiert, merkt man schnell, welche Zutaten das ganze käsig, deftig, festlich und/ oder weihnachtlich machen, auch ohne Pute, Ente & Co. Linsen und Seitan ersetzen den Braten perfekt. Edelhefe, Senf, Tahini, Sojasoße und weitere feine Zutaten kreieren die beste Bratensoße der Welt (ohne Übertreibung!!!!). Veganer selbstgemachter Speck aus Kokosnussraspeln, Rauch, Sojasoße und Ahornsirup ist eine meiner liebsten Entdeckungen. Beilagen sind meist eh vegan. Wir essen oft gebratenes Gemüse, Salat, grüne Bohnen und weitere leckere vegetarische Kreationen dazu. Nachtisch habe ich hier mal rausgelassen, da es dazu Unmengen an guten Rezepten im Netz gibt. Falls ihr hier Tipps braucht, sagt Bescheid und ich erstelle einen weiteren Post! Und als kleiner Zusatz habe ich euch einen Link zu veganem Baileys hinzugefügt. Wenn ihr euch genau an das Rezept haltet, wird das einer der leckersten winterlichen Drinks, die ihr je getrunken habt und gleichzeitig vegan und ohne eklige Konservierungs- und Farbstoffe!

vegan xmas dinner (1 of 2)

Vegan Dumplings with Coconut Bacon
Serves 3
Print
Ingredients
  1. 5 dry rolls
  2. 1-1,5 Cups (240-360 ml) Soy Milk
  3. 1 medium onions
  4. 1/4 Cup (= 4 big tablespoons) Coconut bacon (see below)
  5. 1 handful of finely chopped parsley
  6. a pinch of nutmeg
  7. salt and pepper to taste
Instructions
  1. Cut the bread rolls into thin slices and place in a large bowl. Add enough soy milk to cover the rolls. Cover and let soak for 30 minutes. Sauté the onion until translucent (approximately 5-7 minutes), then add parsley and spices and briefly fry. Mix all the ingredients together and knead well. With your hands form small dumplings and squeeze out the liquid in each. Simmer dumplings for 20 minutes in salted water. Once they done serve immediately.
Coconut bacon
  1. Mix together 1 cup (about a coffee cup size) coconut flakes (not rasps!), 1 large tablespoon of soy sauce, a few drops of Liquid Smoke (optional) and 1 tablespoon maple syrup and bake on parchment paper in the oven at 180 degrees for 12-14 minutes. Always check in between that the flakes are not black and burning. They should be brown and nicely crisp.
heylilahey. http://heylilahey.com/

Deutsch:
Vegane Semmelknödel mit Kokosnuss-Speck
Für 3-4 Personen
Print
Ingredients
  1. 5 trockene Brötchen
  2. 1-1,5 Cups (240-360 ml) Sojamilch
  3. 1 mittelgroße Zwiebel
  4. 1/4 Cup (= 4 gehäufte Esslöffel) Kokosnuss-Speck (siehe unten)
  5. 1 Hand voll klein gehackte frische Petersilie
  6. 1 Prise Muskatnuss
  7. Salz und Pfeffer nach Belieben
Instructions
  1. Die Brötchen halbieren und die Hälften in feine Scheiben schneiden und in eine große Schüssel geben. Mit so viel Sojamilch übergießen, dass die Brötchen aufquellen können. 30 Minuten zugedeckt beiseite stellen. Zwiebel fein anbraten bis sie glasig werden (ca. 5-7 Minuten), dann Petersilie und Gewürze hinzugeben und kurz mit anbraten. Alle Zutaten jetzt miteinander vermengen und gut durchkneten. Mit den Händen kleine Klöße formen und Flüssigkeit jeweils gut mit der Hand auspressen. Klöße in gesalzenem Wasser 20 Minuten leicht köcheln lassen. Sobald sie fertig sind sofort zu Tisch geben.
Kokosnuss-Speck
  1. 1 Cup (ca. eine Kaffeetasse) Kokosnuss-Flakes (nicht Raspeln!), 1 großer Esslöffel Sojasoße, ein paar Tropfen Liquid Smoke (optional) und 1 Esslöffel Ahornsirup miteinander vermischen und 12-14 Minuten auf Backpapier im Ofen bei 180 Grad backen. Dabei zwischendurch immer überprüfen, dass die Flakes nicht schwarz werden. Sie sollten schön knackig braun werden.
heylilahey. http://heylilahey.com/

vegan xmas dinner (2 of 3)

Viel Spaß beim Kochen/ Probekochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

12 Comments

Connect