April 5, 2014
Spring and Summer Basics

spring and summer basics wardobe_2

Könnt ihr euch noch einen meinen “Winter Basics” Blogpost erinnern? Jetzt habe ich euch ein paar Frühlings- und Sommerbasics zusammengestellt und so ausgewählt, dass fast jedes Teil mit einem beliebig anderen Teil aus der Liste kombinierbar ist. Alle Produkte findet ihr ganz unten im Widget. Hier noch ein paar Infos zu den Basics:

1. Jacken: Sommerjacken sind das schwierigste Thema in der Frühlings- und Sommergarderobe. Sie muss leicht und einfach zu kombinieren sein, muss einen aber an frischen Abenden trotzdem warm halten. Ich empfehle einen Trenchcoat, eine schwarze Lederjacke (die ist ein MUSS in jedem Schrank), eine gemusterte Jacke als Blickfang und ein leichter dunkelgrüner Parka.

2. Oberteile: Und schon kommen wir zur leichtesten Disziplin der Sommerlooks. Tops, Shirts und Blusen hat wahrscheinlich jeder massig im Kleiderschrank hängen. Sie kosten oft nicht viel und sind in allen erdenklichen Styles erhältlich. Im Basics-Schrank sollte aber hängen: Eine klassische blaue Hemd-Bluse, ein fancy ärmelloses Top (z.B. mit Pailletten oder Fransen), eine luftige Seidenbluse in Nude-Farben und ganz viele verschiedene, perfekt sitzende T-Shirts. Ich kann bei T-Shirts insbesondere grau melierte empfehlen.

3. Unterteile: Einen ausgestellten Rock in einer neutralen Farbe, kann man zu allem kombinieren. Dazu würde ich noch eine coole Jogginghose packen, die man gut mit High Heels oder Sandalen kombinieren kann. Rockige Shorts im Vintage Look sind ein Muss, aber die perfekte Shorts ist schwierig zu finden. Am besten bietet sich hier ein DIY an. Soll ich euch mal eins vorstellen? Zu guter letzt setzt ein gemusterter Minirock Akzente und bringt den gewissen WOW-Effekt in die Garderobe.

4. Schuhe: Easy peasy – ein Paar Espadrilles oder Slip ons, schwarze schlichte Sandalen mit Absatz, coole Sneaker und ein Paar einfache braune Sandalen.

5. Kleider: Streifenkleider sind nicht bei jedem beliebt, da sie angeblich dick machen. Dünne Steifen stehen aber jeder und deshalb sollte dieser französische Klassiker in keinem Schrank fehlen. Dazu noch ein Blümchenkleid und ein helles Hippiekleid in Häkel- oder Spitzenoptik. Zu guter Letzt kommt noch ein LBD (Little Black Dress) dazu, das fehlt mir persönlich auch immer noch.

6. Accessoires: Lange habe ich bunte Socken nie verstanden, ich würde sie ja eh nie zeigen wollen. In letzter Zeit habe ich mich aber immer mehr in sie verliebt. Am liebsten trage ich bunte Söckchen mit Sneakern und Jeans, so dass sie nur ein bisschen hervorblitzen, aber auch mit Boots, so dass sie oben heraus schauen. Zu Sandalen und Kleidchen sehen sie bestimmt auch gut aus. Mit auf meiner Liste steht außerdem eine Sommertasche, die gleichzeitig schick und lässig ist, wie zum Beispiel Beuteltaschen. Eine klassische Rayban darf auch nicht fehlen und der Sommerlook wird perfekt mit einer coolen Fedora!

Wie findet ihr die Liste? Ihr könnt alles perfekt mit Teilen aus der Basic Winter Wardrobe Liste ergänzen, wie zum Beispiel mit einem Cardigan, Streifenshirt, bunten Leggings und Biker Boots für die kälteren Tage! Ich hätte am liebsten alle Teile aus diesem Post sofort, da es für mich die perfekte Klassische Frühlings- und Sommergarderobe ist. Irgendwas dabei, das ihr euch jetzt auf eure Shoppingliste schreibt?

(English Version below!)

 

English Version:

Do you remember my basic winter wardobe list? It really is time for an update and a spring and summer basics wardrobe list. I tried to pick pieces so nearly everything can be combined with each other without much thinking:

1. Jackets: Summer jackets are the hardest item to find. They have to be light and versatile but still look good and keep warm on a cold fresh spring evening. I recommend a trench coat, a black leather jacket (a MUST in every closet), an eyecatcher jacket with a pattern and a dark green parka.

2. Tops: That’s the easiest part now. Numerous tops, shirts and blouses are probably present in every closet. They are easy to find and often pretty cheap. However, each basic wardrobe should have: A classic blue button up blouse, a fancy sleeveless top (with sequins or fringes), a sheer blouse in a neutral color and many different well fitting t-shirts.

3. Bottoms: An a-line skirt in a neutral colors is super versatile. I would also recommend a cool pair of sweat pants that you can wear with heels or sandals. A pair of distressed vintage shorts is hard to find but a perfect classic item. The best would be to do you own shorts DIY. WOuld you like me to write about one? I would also encourage you to find a mini skirt in a cool colorful pattern for the certain WOW factor.

4. Shoes: Easy peasy – a pair of espadrilles or slip ons, simple black heels, cool sneakers and a pair of simple brown sandals.

5. Dresses: I know that many of you stay away from striped dresses as they tend to make you look wider. Not with thin stripes though and they also give you the extra french wardrobe look. On top of that a floral dress, a soft colored hippie dress and a well fitting LBD (little black dress).

6. Accessories: For a long time I never liked colorful socks but lately I really fell in love with them. I love to wear them in a way so that they peak out just a little, for example with sneakers and jeans. They also look good with sandals! On my list are also a pair of Rayban sunglasses, a summer bag that fits with everything and a nice fedora.

How do you like my spring and summer basics list? You can also combine all these items with items from my basic winter wardrobe list. For example with the cardigan, the striped shirt, the colorful leggings and the biker boots for chillier days. I would like to have all these items from this post myself, I am still missing so many basics like a LBD. Any items you are adding to your shopping list now?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *