Oktober 7, 2016
#FFF: Upcycling and Recycling Fashion
upcycling and recycling fashion

Noch besser als Fair Fashion, Vegan & Co.? Kleidung Second Hand shoppen! Das heißt, entweder mit Freundinnen zu tauschen, in den lokalen Vintage-Laden zu gehen, oder am Flohmarkt Schnäppchen zu ergattern. Für mich ist das einfach die nachhaltigste Art und Weise einzukaufen, da hierfür nichts Neues produziert werden muss. Einen Zwischenschritt sozusagen, sehe ich im Recycling und Upcycling. Indem Materialien recycelt werden, können neue, hochwertige Produkte hergestellt werden und es muss kein neuer Stoff hergestellt werden. Das Tolle: Dadurch können neue, tolle lokale Unternehmen gefördert werden sowie auch Charity-Projekte (siehe zB unten beliya). Ein paar Stücke, die diesen Ansatz zum Teil oder komplett verfolgen, stelle ich euch heute vor!

  • Langer Mantel, Wiederbelebt: Ein neues faires, deutsches Label, das diesen Mantel aus 100% recycelten Materialen hergestellt hat. Das Unternehmen nutzt ausschließlich Restbestände von Textilunternehmen aus Baden-Württemberg. Hierbei handelt es sich um neuwertige und hochwertige Stoffe und Zutaten, für die es lediglich keine Verwendung mehr gibt.
  • Mütze, Nudie Jeans: Die Nicholson Mütze von Nudie Jeans ist mit recyceltem Denim-Garn hergestellt.
  • Handy-Hülle, Caseable: Aus recyceltem PET.
  • Kimono, Reclaimed Vintage: Reclaimed Vintage ist laut Asos eine limitierte Kollektion aus Vintage-Stoffen und upcycelten original Vintage-Stücken. Das Team von Reclaimed durchstöbert Märkte und Lager auf der Suche nach besonderen Teilen, denen es dann vor Ort in Fabriken in Hackney oder Dalston im Osten Londons neues Leben einhaucht.
  • Beutel, beliya: Mit dem Verkauf der neuen Visio Turnbeutel von beliya, welche aus Stoffen von Prada und Chanel Kollektionen upgecycelt wurden, ermöglicht das Unternehmen Mädchen in Afrika im Aktionszeitraum vom 19.09 bis 11.10.2016 ein Jahr lang die Finanzierung des Schulbus (das Ganze findet im Rahmen des internationalen Weltmädchentags statt). Gerade Mädchen sind auf den oftmals sehr langen Schulwegen, die sie täglich zu Fuß zurücklegen müssen, Gewalt und Missbrauch ausgesetzt. Eine Busfahrt ist dagegen eine deutlich komfortablere und sichere Alternative. Also, wenn ihr noch einen braucht, für einen guten Zweck zuschlagen!
  • Bluse, Reclaimed Vintage.
  • Grauer Kimono-Mantel, Komodo: Für diesen Mantel wird ausschließlich recyceltes Polyester verwendet.
  • Ohrringe, Reclaimed Vintage

 
_______________________
What’s even better than Fair Fashion? Shopping second hand – whether it is swapping clothes, going to local thrift stores or scoring bargains at the flea market . For me it is just the most sustainable way of consumerism, as nothing new has to be produced. Somewhere in between the two is upcycling. By recycling already existing materials, new high quality products are manufactured without creating a completely new material first. There are many many brands out there that follow this great concept. I want to present a few of them to you today:

 
________________________
Noch eine kleine Randnotiz: Ich wurde vorgestern auf Pinterest gefeatured!!! Für mich eine große Ehre, denn ich bin schon ewig begeisterter Pinterest-User, glaube fast seit seiner ersten Stunde! Umso mehr freue ich mich, dass nun meine Nachhaltigkeits-Boards einen kleinen „Ehrenplatz“ erhalten haben 🙂 Schaut mal hier rein! Eines dieser Boards ist meine „ethical & fair fashion“ Pinnwand:
________________________

A little side note: Yesterday I was featured on Pinterest!!! That’s an amazing honor for me, as I was always a big fan of the platform since its start! I am even happier that my sustainability boards have received a small „place of honor“ 🙂 Check it out here! One of these boards is my „ethical & fair fashion“ board:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

5 Comments

Connect